„Zölibat“

Bier

„Zölibat“: Himmlischer Genuss aus dem Kloster

19. Februar 2018, 14:43

Stiegl-Hausbier „Zölibat“ ab jetzt erhältlich

 

Das zweite der sechs saisonal erhältlichen Stiegl-Hausbiere schickt der Himmel. Das „Zölibat“ hat nicht nur namentlich mit dem Kloster zu tun. Es entstammt der Brautradition der Abteien und ist von den Trappisten-Mönchen geprägt. „Unser ‚Zölibat‘ ist ein Bier, das nicht nur echten Genießern ein ‚Halleluja‘ entlockt“, erzählt Markus Trinker, Stiegl-Kreativbraumeister und ergänzt, „Mit der üppigen Schaumkrone und seiner bernsteinfarbenen Optik ist dieses Bier auch optisch ein Gruß aus dem Himmel.“

 

Triple-Bier: Traditioneller Stil mit komplexen Geschmackseindrücken

Wuchtig im Körper, harmonisch im Geschmack und fast so nahrhaft wie eine kleine Mahlzeit. Die obergärige Bierspezialität besticht nicht nur durch das leuchtende Bernstein und die große Schaumkrone. Auch der Duft des „Zölibats“ ist fein ausbalanciert, beim Öffnen nimmt man eine Kombination aus Frucht- und Gewürznoten wahr. Diese Geschmackseindrücke werden am Gaumen durch die angenehme Spritzigkeit dieses Triples komplettiert. Trocken im Abgang entgleiten die vielfältigen Aromen ganz sanft und ohne Eile. „Das ‚Zölibat‘ passt hervorragend zu gebratener Ente, würzigen Steaks oder auch zu Lammkronen“, erklärt Markus Trinker, Gault Millau Braumeister des Jahres 2018, und ergänzt „Auch mit kräftigen Käsesorten und süßem Kaiserschmarrn harmoniert unser Stiegl-Hausbier.“

 

Im Handel und in der Gastronomie erhältlich

Von 14. Februar bis 30. April ist das Stiegl-Hausbier „Zölibat“ im Stiegl-Braushop, im Stiegl-Getränkeshop Salzburg und online auf www.stiegl-shop.at sowie bei ausgewählten Partnern der Gastronomie und des Lebensmittelhandels in der 0,75-Liter-Einwegflasche erhältlich.

 

Biergattung:                  
Kreativbier, Starkbier, Triple

Alkoholgehalt:              
8,2 % Vol.

Stammwürze:                
18°

Zutaten:                 
Wasser, BIO-Gerstenmalz, BIO-Karamellsirup, BIO-Hopfen, Hefe (alle Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau)

Bierpflege:                    
Das „Zölibat“- Triple wird am besten aus einem bauchigen Kelch oder einem Verkostungsglas getrunken. Die ideale Trinktemperatur für das Kreativbier liegt bei 8˚ bis 10˚ C.

 

Die Stiegl-Hausbiere: Genuss und Lebensfreude

Das Spiel mit der Vielfalt und der Anspruch an hochwertiges Handwerk zeichnet die Arbeit bei Stiegl aus. Mit einzigartigen, sorgfältig gewählten Zutaten und kreativen Rezepturen werden die Stiegl-Hausbiere von Hand gebraut. Man darf also gespannt sein, mit welchen weiteren Geschmackserlebnissen das Team rund um Kreativ-Braumeister Markus Trinker, Gault Millau Braumeister des Jahres 2018, die Bierkenner und -genießer in diesem Jahr noch erfreuen wird.

 

 

Fotocredit: Stiegl
Quelle: Pressemeldung Stiegl vom 14.02.2018

Von Chef zu Chef

Von Chef zu Chef im UKH Meidling

Dietmar Berger im Gespräch mit Helmut Urban, dem Küchenchef und Manager der Zentralküche im UKH-Meidling.  [ weiterlesen ]

BIER

Ausgezeichnete Innovationen – der Motor der Brau Union Österreich

Innovationen sind der natürliche Motor des Biermarktes und werden in der Brau Union Österreich strategisch gesteuert. Viele der Getränkeneuheiten wurden bereits ausgezeichnet. Um am dynamischen Biermarkt bestehen und der schnelllebigen Marktentwicklung Rechnung tragen zu können, ist es wichtig, rasch  [ weiterlesen ]

Eis

Neue Eiskreationen aus dem Hause Carte D’Or

Eskimo lässt die Herzen der Eisliebhaber zur Herbst/Winter-Saison höher schlagen. Denn Carte D ́Or überrascht mit zwei originellen Sorten: Carte D ́Or Pekannuss (2,4 L) und Carte D ́Or Crème Brûlée (2,4 L). Dank karamelliger Süße und knackiger Zutaten sind  [ weiterlesen ]

Events

VINEUS WINE CULTURE AWARDS

VINEUS WINE CULTURE AWARDS IN SECHS KATEGORIEN VERGEBEN Österreichs führender Gastronomie-Großhändler Transgourmet sowie der zum Unternehmen gehörende Wein- und Getränkefachgroßhändler TRINKWERK zeichneten auch 2018 wieder all jene Personen und Betriebe aus, die sich besonders um Wein und die heimische  [ weiterlesen ]

wein.mund: Probieren studieren? Ein Blog.

#6: Ab sofort bitte nur noch mit „Frau Weinexpertin“ ansprechen! Von Elisabeth Waxmund. Jetzt ist es zwar schon eine Woche her – aber so richtig angekommen ist der Gedanke in meinem Kopf erst jetzt. Ich bin ganz offiziell Weinexpertin  [ weiterlesen ]

wein.mund: Probieren studieren? Ein Blog.

#5: Weinwissen für Klugscheißer. Von Elisabeth Waxmund. Der Hobbytrinker, der sich zum Spaß am Wochenende gelegentlich ein bisschen was hinter die Binde kippt, hat grundsätzlich schon eine Ahnung, wie das mit dem Wein funktioniert: weiß, rot, gut, schlecht, Kork  [ weiterlesen ]