Batterie

Branchenlösung

Thin Cell-Batterie für vernetzte Geräte

19. Juni 2017, 10:46

Die Ultralife Corporation, ein globaler Batteriespezialist, hat ihr Angebot an primären (nicht aufladbaren) Lithium-Mangandioxid-Pouch-Zellen-Batterien (LiMnO2) erweitert. Dank der höheren Energiedichte und dem schlanken Formfaktor ist die Thin Cell-Technologie von Ultralife ideal zur Verwendung für ans Internet angeschlossene und Wearable-Geräte der nächsten Generation in Sektoren wie Medizin, Banken, Autobahnen, Logistik, Lagerhaltung und Sicherheit.
 

Mit einer Nennspannung von 3,0 V bieten die Pouch-Zellen von Ultralife eine Energiedichte von bis zu 500 Wh/l und 400 Wh/kg. Das ist eine weitaus höhere Leistung als bei Lithium-Knopfzellen, die eine Energiedichte von nur 300 Wh/l bzw. 260 Wh/kg aufweisen. Dadurch bieten sie bei gleicher Größe längere Laufzeiten. Da Thin Cell-Batterien mit einer Dicke von nur 0,4 mm hergestellt werden können, können Hersteller ihre Geräte kleiner machen, ohne bei der Laufzeit Kompromisse eingehen zu müssen.
 

Thin Cell-Batterien bieten nicht nur mehr Energie in einem kleineren Format, sondern schneiden auch in Bezug auf hohe Entladeraten besser ab als Knopfzellen. Das liegt an den optimierten Stromabnehmern und bedeutet, dass die Batterie die Anforderungen von Geräten erfüllt, die hohe Energieschübe benötigen, wie z. B. RFID-Sender.
 

„Entwicklungsingenieure sind an die Grenzen traditioneller Lithium-Knopfzellen gestoßen,“ erklärt Dr. Xulong Zhang, VP of China Sales and Operational Liaison bei der Ultralife Corporation. „Die nächste Generation der vernetzten Geräte wird noch kompakter sein und noch mehr Funktionen aufweisen. Um die Kundennachfrage zu erfüllen, benötigen Gerätehersteller Batterien, die Innovationen zulassen. Genau das bietet Ultralife mit dieser Thin Cell-Batterie an.“
 

„Die Thin Cell-Batterie von Ultralife ist für professionelle und Verbrauchergeräte konzipiert und eignet sich perfekt für Anwendungen wie RFID-Bestandsverfolgungssysteme im Logistik- und Lagerhaltungssektor sowie für Wearable-Geräte und Verabreichungssysteme im Medizinbereich. Weitere Anwendungen sind Bankdiebstahlsicherungen im Finanzsektor, intelligente Geräte in der Sicherheitsbranche sowie Maut-Vignetten für Autobahnen.“
 

„Um die Anforderungen anspruchsvoller Anwendungen zu erfüllen, haben wir die Thin Cell-Batterien auf den sicheren und effektiven Einsatz von -20 °C bis +60 °C ausgelegt, sodass sie noch funktionieren, wenn andere Batterien längst eingefroren sind. Die Thin Cell-Batterie behält auch über 98 % ihrer Kapazität bei, wenn sie ein Jahr lang bei Zimmertemperatur gelagert wird, da sie im Gegensatz zu vielen anderen Lithiumbatterien nicht von Passivierung betroffen ist. Daher ist sie ungeachtet von der Lagerungsart immer einsatzbereit.“
 

Die Thin Cell-Batterien von Ultralife wurden nach den strengen Sicherheitsanforderungen von UL1642 getestet und entsprechen den UN-Transportvorschriften. Hinzu kommt, dass die Thin Cell-Batterien mit Nickel- und Edelstahl-Fahnen terminiert sind, um schnell auf Leiterplatten gelötet werden zu können. Erstausrüster können die Batterien daher problemlos in ihre Geräte integrieren und für Anwendungen weltweit nutzen.
 

Thin Cell-Batterien werden serienmäßig in Standardgrößen gefertigt und können auch an spezielle Kundenanforderungen angepasst werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Ultralife-Website.
 

Quelle: Pressemeldung Ultralife von 11.05.2017

Wirtschaft

KNAPP wächst und eröffnet Planungsbüro in Klagenfurt

Die KNAPP AG mit Sitz in Hart bei Graz zählt zu den Global Playern in der Intralogistik und ist Technologieführer in den Bereichen Lagerlogistik, Lagerautomation und Logistiksoftware. Weltweit tragen 3.400 Mitarbeiter an 35 Standorten durch ihr Fachwissen zum Unternehmenserfolg  [ weiterlesen ]

Verpacken

Exportmittel aus Holz und das Rund-um-Sorglos-Paket

Das Kalkül der Holz Neudeck GmbH ist denkbar einfach: Entspannte Unternehmen, die sich in Ruhe um Ihr Kerngeschäft kümmern können, sind die besseren Kunden. Verständlich, dass das Traditionsunternehmen seinen Auftraggebern ein Rund-um-Sorglos-Paket bietet und damit seine Leidenschaft in die  [ weiterlesen ]

Unternehmen

Physikalischen Schaumspritzgießverfahren – Projektpartner gesucht

Studie zu physikalischen Schaumspritzgießverfahren – Projektpartner gesucht Zur Herstellung geschäumter Bauteile existieren verschiedene Herstellungsmethoden, wobei das thermoplastische Schaumspritzgießen (TSG) zu den bedeutendsten Verfahren zählt. Aktuell sind für das physikalische Schäumen von Thermoplasten im TSG-Verfahren verschiedene Prozessvarianten auf dem Markt  [ weiterlesen ]

Wirtschaft

Kostensenkungsprogramme sind nur selten nachhaltig erfolgreich

Horváth-Analyse legt Gründe für das häufige Scheitern offen und zeigt Faktoren für das Gelingen auf   Kosten optimieren zu müssen, ist für nahezu alle Bereiche von Unternehmen ein immer wiederkehrendes Thema. So aufwendig und oftmals nervenaufreibend Kostensenkungsprogramme für alle  [ weiterlesen ]

Verpacken

Neue Verpackungslösungen für das digitale Zeitalter

Constantia Interactive: Neue Verpackungslösungen für das digitale Zeitalter Constantia Flexibles entwickelt stetig neue Verpackungslösungen, die auffallen und aktuelle Trends aufgreifen. Ab November 2017 bietet der Verpackungsexperte eine bislang einzigartige Gesamtlösung für interaktive Verpackungen im Bereich Food und Pharma an,  [ weiterlesen ]

Wirtschaft

Die Zukunft des Mobilen Arbeitens

Expertentalk „Die Zukunft des Mobilen Arbeitens“ #freeyourhands Round-Table Expertenrunde beleuchtet die Zukunft des Mobilen Arbeitens   Was kommt heraus, wenn man fünf ausgewiesene Fachleute für neue Technologien rund um Digitalisierung und Industrie 4.0 an einen Tisch bringt? Antwort: Eine  [ weiterlesen ]