Forscher

Forschung

Tag der kleinen Forscher

30. August 2017, 10:17

Nachhaltigkeit spielerisch erlernt – der vierte Tag der kleinen Forscher begeisterte Novartis Kinder für das Thema Recycling

 

Bei Novartis haben wir ein Ziel: Das Leben von Patientinnen und Patienten zu verbessern. Wir setzen uns mit Leidenschaft für die Erforschung und Entwicklung von innovativen Medikamenten ein und engagieren uns dafür, praxisnahe Lösungen für die Versorgung bereitzustellen. Mit dem ,Tag der kleinen Forscher´ wollen wir unsere Begeisterung für Forschung und Innovation auch unseren Kindern weitergeben
Sabine Moravi, General Manager Novartis Oncology

 

Durch einen spielerischen Zugang zu den Naturwissenschaften schaffen wir es am Tag der kleinen Forscher mit viel Schrägdenken und Augenzwinkern den natürlichen Forschergeist der Kinder am Leben zu halten und zu fördern. Bei uns werden spannende Phänomene und verblüffende Erkenntnisse nicht gelehrt, sondern durch interaktive Arbeit selbst erlebt
Raimund Aigner vom Verein Science Pool

 

Wir fühlen uns verpflichtet, die Umwelt zu schonen und arbeiten deshalb mit höchsten Standards. Uns ist es wichtig, dieses Bewusstsein bei unseren MitarbeiterInnen zu stärken und auch unseren Kindern den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen näher zu bringen
Chinmay Bhatt, CPO Head Novartis Pharma

 
Beim vierten „Tag der kleinen Forscher“ am 25. August 2017 übten die Nachwuchs-Wissenschaftler den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen. Das Gelände der Novartis Pharma GmbH in Wien diente dafür als Schauplatz für spielerische Nachhaltigkeit. Die Veranstaltung wurde wie die letzten Jahre vom Science Pool VIF(Verein zur Interessenförderung bei Kindern und Jugendlichen) betreut, mit dem Ziel Kinder für Forschung zu begeistern.

 

In acht Stationen zum Recycling-Profi

Die WissenschaftsvermittlerInnen vom Science Pool VIF sorgten dafür, dass die kanpp 50 Kinder einen lustigen, lehrreichen und vor allem spannenden Tag voller Forschung erlebten. In acht Stationen absolvierten die kleinen ForscherInnen ihre Ausbildung zum Recycling-Profi. Dabei wurden virtuelle Welten erkundet, Wasserkreisläufe beobachtet und aus alten Elektronikteilen Schätze wie Anhänger, Armbänder und völlig neue Erfindungen hergestellt. Die NachwuchsforscherInnen erlebten die Magie des Mikroskops während sie Mikroorganismen im Wasser entdeckten. Sie mussten bei der Rube-Goldberg-Kettenreaktionsmaschine ihre Genauigkeit und Kreativität unter Beweis stellen. Diese und weitere spannende Stationen luden die Kinder der Novartis MitarbeiterInnen zum Staunen und Mitmachen ein.

 

Kinder für Forschung begeistern

Bereits zum vierten Mal wurde der Tag der kleinen Forscher von Novartis veranstaltet, um den Kindern die Welt der Forschung näher zu bringen. „“Bei Novartis haben wir ein Ziel: Das Leben von Patientinnen und Patienten zu verbessern. Wir setzen uns mit Leidenschaft für die Erforschung und Entwicklung von innovativen Medikamenten ein und engagieren uns dafür, praxisnahe Lösungen für die Versorgung bereitzustellen. Mit dem ,Tag der kleinen Forscher´ wollen wir unsere Begeisterung für Forschung und Innovation auch unseren Kindern weitergeben““, erklärt Sabine Moravi, General Manager Novartis Oncology. „“Durch einen spielerischen Zugang zu den Naturwissenschaften schaffen wir es am Tag der kleinen Forscher mit viel Schrägdenken und Augenzwinkern den natürlichen Forschergeist der Kinder am Leben zu halten und zu fördern. Bei uns werden spannende Phänomene und verblüffende Erkenntnisse nicht gelehrt, sondern durch interaktive Arbeit selbst erlebt““, so Raimund Aigner vom Verein Science Pool.

 

Nachhaltigkeit leben

Während in den letzten Jahren Themen wie das Element Wasser oder Mechatronik behandelt wurden, stand dieses Jahr das Thema Nachhaltigkeit im Vordergrund. „“Wir fühlen uns verpflichtet, die Umwelt zu schonen und arbeiten deshalb mit höchsten Standards. Uns ist es wichtig, dieses Bewusstsein bei unseren MitarbeiterInnen zu stärken und auch unseren Kindern den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen näher zu bringen““, erklärt Chinmay Bhatt, CPO Head Novartis Pharma.

 

Fotocredit: Novartis Pharma GmbH
Quelle: Pressemeldung APA/OTS von 25.08.2017

Umwelttechnik

Digitalisierung wird die Mobilität revolutionieren

TRA 2018: Digitalisierung wird die Mobilität revolutionieren   Digitalisierung, Automatisierung und Vernetzung brauchen aber auch Zusammenarbeit der Nutzer mit den Systemen und eine Harmonisierung der Verkehrsträger-Kulturen   Die Digitalisierung im Verkehrswesen wird die Mobilität in den kommenden Jahren massiv  [ weiterlesen ]

Politik/Wirtschaft

Neonikotinoide – Verbot auf europäischer Ebene beschlossen

Köstinger: „Schwierige Situation für unsere Rübenbauern – jetzt müssen wir gemeinsam für heimischen Zucker kämpfen.“   Am 27.04.2018 wurde auf europäischer Ebene das Verbot für drei Neonikotinoide im Freiland beschlossen. Österreich hat für ein Verbot gestimmt: „Auf Basis wissenschaftlicher  [ weiterlesen ]

Wasserkraft

Fischwanderhilfe Greifenstein in Betrieb

Mit der neuen Fischwanderhilfe öffnet sich frischer Lebensraum für Fische an der Donau weit über das Kraftwerk hinaus.   Im Zuge des EU-LIFE+ Projektes „Netzwerk Donau“ rüstete VERBUND das Kraftwerk Greifenstein mit einer neue Fischwanderhilfe aus. Bei einer ersten  [ weiterlesen ]

Ausbildung

Hauraton startet Hochschulprogramm HESP

Wissenstransfer für Studierende mittel- und osteuropäischer Hochschulen   Zu diesem Beitrag wurde folgendes Firmenportrait gefunden: HAURATON GmbH & Co. KG   Hauraton fördert akademischen Branchennachwuchs. Das neue HAURATON EUROPEAN STUDENT PROGRAM – kurz HESP – erlebt vom 18. bis  [ weiterlesen ]

Umweltpolitik

Eröffnung der Transport Research Arena 2018

Verkehrsminister Norbert Hofer: „Der Schlüssel zur Mobilitätswende sind digitale Infrastrukturen sowie innovative Kommunikationstechnologien wie etwa 5G-Dienste.“   Anlässlich der Eröffnung der Transport Research Arena 2018 (TRA 2018), Europas größter Verkehrsforschungskonferenz, die heuer unter dem Motto „A Digital Era for  [ weiterlesen ]

Ausbildung

26. MSc-Lehrgang Management & Umwelt

Klima schützen – besser Leben mit weniger Energie!   Nun liegt sie vor – die Klima- und Energiestrategie der österreichischen Bundesregierung. Fünf Wochen stehen zur Verfügung, um Ideen zur Energiewende einzubringen. Aus der Sicht des Umwelt- und Klimaschutzes enthält  [ weiterlesen ]