Studie

So isst Österreich

16. Februar 2017, 13:27

DER WEDL FOOD REPORT 2017 GEWÄHRT SPANNENDE EINBLICKE IN DAS ESSVERHALTEN DER ÖSTERREICHER
 
WEDL fragt und Österreich gibt Antwort. Im Rahmen einer Studie beauftragt vom Handelshaus WEDL wurden 1.330 Österreicher im Alter von 18-69 Jahren zu Ihrem Ernährungsverhalten und –bedürfnissen befragt. „Essen ist mehr als pure Nahrungsaufnahme. Hinter einem gemeinsamen Essen steckt so viel mehr: Zusammenkommen, Freude, Familie, Lachen, Diskussion und Inspiration. Die Gastronomie macht es sich zur Aufgabe, für dieses Lebensgefühl eine Bühne zu schaffen. Das wünscht sich der Gast von morgen“, so KR Leopold Wedl über die Ergebnisse der Studie.
 
Selbstgemacht schmeckt’s am besten
Rund drei Viertel der Österreicher kochen mehrmals die Woche selbst. Knapp jede zweite Frau gibt dabei an, fast täglich zu kochen (49%). Nur fünf Prozent stellen sich generell nie in die Küche. Warum das Essen im Restaurant besser schmeckt? Profis kochen aufwendiger, raffinierter und erfahrener, sagen 49% der Befragten. Das Kochhandwerk punktet mit Knowhow und Expertise: Jeder Dritte geht auswärts essen, wenn es um schwierigere Gericht geht. Große Auswahl und Exotik auf der Speisekarte rücken eher auf die hinteren Plätze.
 
Geselliges Frühstück, schnelles Mittagessen und Abendessen mit Liebe
Die Unterschiede zwischen den Tageszeiten und Mahlzeiten sind deutlich: Auf regionale Produkte legt man besonders beim Frühstück Wert (28%). Während es beim Mittagessen möglichst nah (32%), günstig (30%) und vor allem schnell gehen muss (49%), sind die Österreicher beim Abendessen wesentlich entspannter. Hier punktet das Restaurant mit Spezialitäten auf der Karte (31%), schönem Ambiente (35%) und Ruhe beim Essen (32%).
 
Das Frühstück ist eindeutig Frauensache. Die Österreicherinnen frühstücken überdurchschnittlich oft auswärts mit Freunden. Bei der wichtigsten Mahlzeit des Tages darf eine große Auswahl nicht fehlen. Gefrühstückt wird gerne in Buffet-Form und da sind Gebäck (95%), Butter (88%), Saft (87%) und vielfältige Wurst- (79%) und Käsevariationen (81%) nicht wegzudenken. „Vegane Produkte werden immer wichtiger für die heutige Gesellschaft, das bestätigt uns auch diese Studie wieder. Nahezu ein Viertel der Befragten fordert vegane Ersatzprodukte beim Frühstück außer Haus“, so Lorenz Wedl, Nachfolger von KR Leopold Wedl.
 
Von allen Mahlzeiten konsumiert der Österreicher am häufigsten das Mittagessen auswärts (51%). Das Motiv liegt dabei auf der Hand: Rund 41% der Befragten sind entweder beruflich oder privat unterwegs.
 
Auch wenn das Mittagessen statistisch gesehen am häufigsten auswärts konsumiert wird, ist das Abendessen für rund die Hälfte die beliebteste Restaurant-Mahlzeit. Der Hauptgrund: „Belohnung“ mit 53% der Stimmen. Die Umfrageteilnehmer möchten sich etwas Spezielles gönnen oder haben einen Grund zum Feiern (45%) oder Lieblingsgerichte sind oft aufwendig und können am besten von Oma oder einem Profi-Koch zubereitet werden – gelernt ist gelernt und auch ein weiterer Grund für den Gang ins Restaurant.
 
Ein zufriedener Gast ist die beste Werbung. 55% der Befragten entscheiden sich für ein Lokal aufgrund der persönlichen Empfehlung durch Freunde oder Bekannte. Das ist fünfmal mehr als eine Bewertung im Internet.
 
„Qualität und Frische sind sowohl für das Handelshaus WEDL als auch für den Gast zu jeder Tageszeit das Um und Auf. Die Hälfte aller Befragten macht zu keiner Tageszeit Abstriche, wenn es um Qualität und Frische der Speisen geht – dies entspricht genau der rot-weißroten Tradition von WEDL“, so KR Leopold Wedl über die Studienergebnisse.
 
Die Antwort auf die Frage:
Was ist nun Österreichs liebste Speise? Spontan genannte Lieblingsgerichte im Restaurant sind die Klassiker Pizza (16%) und Schnitzel (14%). Der Österreicher ist aber auch experimentierfreudig. Jeder Fünfte probiert gern neue Gerichte aus.
 
„Nur wer die Bedürfnisse der Gäste kennt, kann der Gastronomie die Grundlage bieten, diese nachhaltig zu begeistern. Unser Anspruch ist es, die Informationssuche zu vereinfachen, die Trends aufzuzeigen und sie in unserem Sortiment und den fünf WEDL Genusswelten abzubilden“, erklärt KR Leopold Wedl.
 
2017_trendstudie_wedl
 
Quelle: WEDL Handels GmbH

Tourismus

Arbeitsplatzgarantie und internationale Karrierechance: der 23. Juni war Tag der offenen Hoteltür

Arbeiten im Top-Ambiente, viel Abwechslung und ein sicherer Arbeitsplatz. Eine Ausbildung in der steirischen Spitzenhotellerie eröffnet die Wahl zwischen Top-Arbeitgebern in der Region und einer internationalen Karriere.   „Die Steiermark punktet als Gastgeberland mit Qualität, die wesentlich mit den  [ weiterlesen ]

Personalia

Burgenland Tourismus: Neuer Prokurist und Marketing-Chef

Mitte Mai hat Alexander Kery als neuer Prokurist und Marketing-Leiter seine Tätigkeit bei Burgenland Tourismus aufgenommen. Kery gilt als „gestandener“ Touristiker mit langjähriger Branchenerfahrung.   Der 43-jährige Marketing-Spezialist bringt einen umfassenden und vielfältigen Erfahrungsschatz als Touristiker in die Burgenland  [ weiterlesen ]

Business

Neues Light Pop-Up Boutique-Konzept von Nespresso

Mit gleich zwei Neueröffnungen in Oberösterreich und der Steiermark expandiert Nespresso kräftig weiter   Neueröffnung im Doppelpack heißt es bei Nespresso Österreich im Juli 2017. Ab sofort gibt es – sowohl in Oberösterreich, als auch in der Steiermark –  [ weiterlesen ]

Business

Hotelkarriere in Multimedia: Hospitality Leaders startet eigene Messenger

Social Recruiting und Networking geht rasant weiter: Nun startet Hospitality Leaders, das weltweit führende Karriere-Netzwerk für Hotellerie und Gastronomie (www.hospitalityleaders.com), eine eigene Messenger App mit zahlreichen Funktionen. Mit dem Kommunikationstool können Mitglieder von Hospitality Leaders (Registrierung kostenfrei) miteinander chatten,  [ weiterlesen ]

Business

Grazer Start-up TeLLers launcht österreichweit erstes digitales Feedback-Management für Gastro mit einzigartigem Versprechen: Wir wissen, was Ihre Gäste wirklich denken!

TeLLers nennt sich das junge Unternehmen aus Graz, das ab sofort ein in Österreich einzigartiges Tool für die Gastronomie anbietet: Das digitale Feedback-Management ermöglicht einen tiefen Einblick in die Meinung der Gäste.   Nach einer mehr als einjährigen Entwicklungsarbeit  [ weiterlesen ]

Business

Eat the Ball mit Funding-Erfolg und neuen Listungen

Eat the Ball, die innovative Brotmarke aus Österreich, hat bereits in den ersten Tagen seines Crowdfundings auf GREEN ROCKET die Fundingschwelle übertroffen und aktuell schon knapp EUR 170.000 an Investitionen erreicht. Die Expansion sowohl in neue Länder als auch Märkte  [ weiterlesen ]