VK_säule

Handel

Säule wirkt mehrere Meter tief bei 26 Zentimetern Kantenlänge

28. März 2014, 10:32

Sie blicken in eine Säule und haben den Eindruck, mehrere Meter hineinzuschauen – und das, obwohl die Säule nur eine Tiefe von 26 cm hat. Zusätzlich schwebt ein Produkt bis zu 45 mm über der Säule. Man kann mit der ganzen Hand unter dem Produkt durchgreifen, ohne dass es herunterfällt oder beeinflusst wird.

Der Düsseldorfer Designartikel-Produzent Usables bringt die „Gravity Lifter“-Säule „Dimension“ auf den Markt. Handys, Kameras und vieles mehr können in der Luft drehend auf Messen und Verkaufsflächen präsentiert werden.

„Verblüffung pur, durch die Kombination aus zwei einzigartigen Effekten. Das muss man einfach gesehen haben“ erklärt der Geschäftsführer von Usables Oliver Plantenberg.

Das Modell „Gravity Lifter Dimension“ setzt eine Kombination aus Spiegeln mit unterschiedlichen Lichtdurchlässigkeiten ein und kombiniert dies mit über 100 LEDs, um die Tiefenwirkung auf kleinstem Raum zu erzeugen.

Das „fliegende“ Objekt zieht die Blicke des Betrachters auf sich – erreicht wird dieser Schwebeeffekt durch Magnetismus.

Dauermagnete dürften allgemeinhin nicht beständig übereinander schweben, laut dem sogenannten Earnshaw-Theorem. Beim „Gravity Lifter“ wird deshalb mit Elektronik nachgeholfen, sodass der obere der beiden Permanentmagnete stabil schwebt und sich dabei auch leicht dreht. Hier sind Hall-Sensoren zur Magnetfeldmessung und Positionsbestimmung im Einsatz. Die Steuerungselektronik regelt vier Elektromagnete, welche den Objektteller in der Luft halten.Die Säule ist sparsam im Verbrauch, kommt mit wenigen Watt Energie aus und ist  für den 24/7/365-Dauerbetrieb ausgelegt.

Erhältlich ist „Gravity Lifter Dimension“ auf www.usables.de oder im Designhandel.

 

 

Quelle: Usables, Pressemeldung von dem 21.03.2014

E-Commerce

Digitaler Handel: Was die Konsumenten von morgen erwartet

Abstrus, unnötig, bestenfalls futuristisch: So wirken viele technische Spielereien, die den Handel „revolutionieren“ sollen. Wer sich aber darauf verlässt, dass altbewährte Methoden die Oberhand behalten, könnte rasch weg vom digitalen und auch stationären Fenster sein, erklärten Experten bei einer  [ weiterlesen ]

Preispolitik

Preis-Sexismus trauriger Alltag

Ob in der Einkaufsstraße oder auch online, in Großbritannien zahlen Frauen bei vergleichbaren Produkten wesentlich mehr als Männer. Und wenn es einen sexistischen Preisaufschlag gibt, dann beträgt er im Schnitt gleich 37 Prozent, berichtet „The Times“. Das hat eine  [ weiterlesen ]

E-Commerce

E-Commerce weiter im Aufwind

Viele Händler haben das abgeschlossene Weihnachtsgeschäft positiv bilanziert. Besonders Online-Händler durften sich 2015 freuen, konnten sie doch ihre Kundenbasis um mehr als ein Zehntel ausbauen: In den letzten drei Monaten haben 56 % der österreichischen Bevölkerung ab 14 Jahren online  [ weiterlesen ]

Kundenbindung

Neues Loyalty-Tool bringt Kunden

Angesichts des Erfolges der Online-Shops sehen sich traditionelle Händler mit fortschreitendem Kundenschwund und sinkenden Umsätzen konfrontiert. Die Grazer Werbeagentur Mörth & Mörth hat sich dieses Problems angenommen und mit „OOUYEA“ ein einzigartiges Customer Loyalty Program entwickelt, das kürzlich im österreichischen Einkaufscenter Traisenpark startete. Trotz  [ weiterlesen ]

nachhaltig

Nachhaltigkeitsorientierte Käufer vertrauen Facebook wenig

Im Science Talk zu Gast ist Martin Pittner, Bereichsleiter für Marketing, PR und Neue Medien am Institut für Kommunikation, Marketing & Sales an der FH Wien der WKW. Er befasst sich mit einer speziellen Zielgruppe im Lebensmittelhandel, die Wert  [ weiterlesen ]

Displays

Schlaue Displays für den Point of Sale

Concept International präsentiert eine neue Produktreihe von Smart Displays für den Einsatz am Point of Sale. Alle Varianten der neuen SH-Reihe sind mit dem Betriebssystem Android ausgestattet. Damit können Unternehmen sehr einfach multimediale Inhalte auf eine Vielzahl von Displays  [ weiterlesen ]