Sprossen

Rezept

Rote Beete und frische Sprossen

13. Juni 2017, 10:30

Wenn Sie vom Winter noch Rote Beete eingelagert haben, verbinden Sie ihren erdig-süßen Geschmack mit am Fenster gezüchteten frischen, aromatischen Sprossen.
 
Sprossen
 

ZUTATEN für1 Inside-Out-Maki-Rolle (8 bis 10 Stück)

1 Nori-Blatt (20 x 14 cm)
150 g fertiger Sushi-Reis
Wasabi-Paste (nach Geschmack)
5 Gurkenstäbchen (in der Länge des Nori-Blattes geschnitten)
2-3 Frühsalat-Blätter
etwas frische Kresse
einige frische Sprossen
2 EL Rote Beete-Püree

 

ZUBEREITUNG

1. Mit der Hälfte des Rote Beete-Pürees den noch warmen Sushi-Reis
in ein intensives Rosa färben.
2. Eine Inside-Out-Maki-Rolle mit Frühsalat-Blättern,
Gurkenstäbchen, Sprossen und Kresse füllen.
1. Die Rolle in Frischhaltefolie einwickeln, in 8 bis 10 Stücke
schneiden und jedes mit einem Tupfer Rote Beete-Püree, ein paar
Sprossen oder Kresse dekorieren.
 

Für das Rote Beete-Püree
ZUTATEN (für 100 g)

100 g Rote Beete (geschält)
½ TL Ingwer (fein gerieben)
1 TL Zucker
etwas Salz und Cayenne oder Chili

 

ZUBEREITUNG

1. Rote Beete in geölter Alufolie 1 ½ bis 2 ½ Std. im Ofen bei 180 °C garen
2. abkühlen lassen
3. fein Pürieren und mit den anderen Zutaten verrühren
 

Tipp: Vorgekochte Rote Beete nach dem Pürieren gut abtropfen lassen!
 

Servier-Tipp für Rote Beete Maki:
Schnittlauch-Soja Sauce dazu reichen!
 

Schnittlauch- Soja Sauce
ZUTATEN (für 100 ml)

60 ml salzreduzierte Kikkoman-Soya-Sauce
30 ml Mirin
1 EL Limettensaft
etwas abgeriebene Limettenschale
1 EL Schnittlauch (fein geschnitten)

 

ZUBEREITUNG

1. Mirin erwärmen, damit der Alkohol verdampft. Abkühlen lassen
2. alle Zutaten verrühren

 

alpenzushi AlpenZushi
Sushi aus der Heimat – Neu interpretiert
Alex & Angkana Neumayer – Wolfgang P. Wieland
ISBN 978-3-9811970-5-1
Hier geht’s zum Buch >>>

wein.mund: Probieren studieren? Ein Blog.

#6: Ab sofort bitte nur noch mit „Frau Weinexpertin“ ansprechen! Von Elisabeth Waxmund. Jetzt ist es zwar schon eine Woche her – aber so richtig angekommen ist der Gedanke in meinem Kopf erst jetzt. Ich bin ganz offiziell Weinexpertin  [ weiterlesen ]

wein.mund: Probieren studieren? Ein Blog.

#5: Weinwissen für Klugscheißer. Von Elisabeth Waxmund. Der Hobbytrinker, der sich zum Spaß am Wochenende gelegentlich ein bisschen was hinter die Binde kippt, hat grundsätzlich schon eine Ahnung, wie das mit dem Wein funktioniert: weiß, rot, gut, schlecht, Kork  [ weiterlesen ]

wein.mund: Probieren studieren? Ein Blog.

#4 Endlich kapiert! Kennen Sie das? Sie treffen jemanden auf der Straße, von dem Sie genau wissen, dass sie ihn kennen, aber nicht zuordnen können woher. Dann plaudern Sie mit der Person, zeigen sich von der besten Smalltalk-Seite –  [ weiterlesen ]

wein.mund: Probieren studieren? Ein Blog.

#3: Erkenntnisse: Es wird schon…! Von Elisabeth Waxmund. Ich gebe es zu: Jetzt habe ich Sie schon ein ganzes Weilchen warten lassen, auf das nächste Update aus meiner „Ausbildung zur Weinexpertin“ am WIFI Wien . Sie müssen aber bitte  [ weiterlesen ]

wein.mund: Probieren studieren? Ein Blog.

#2: Hallo Walter! Von Elisabeth Waxmund. Den Walter Kutscher kennt man in der Weinszene. Mit seinem strahlend weißen Schnauzer ist er aber auch wirklich nicht zu übersehen. Weiters markant – und weit weniger oberflächlich: nach dem Weinskandal 1985 (nachgoogeln  [ weiterlesen ]

wein.mund: Probieren studieren? Ein Blog.

GASTWIRT-Redakteurin Elisabeth Waxmund reicht’s! Sie macht Schluss – mit ihrem unerträglichen Halbwissen in puncto Wein. Am WIFI Wien besucht sie darum aktuell die „Ausbildung zum Weinexperten/zur Weinexpertin“ – und bringt ab sofort nie wieder Bowle-Wein auf eine Party mit!  [ weiterlesen ]