Zitec-Brammer

Qualität

Qualitätsdoppel Zitec-Brammer und NSK

23. März 2018, 9:25

Vertrauen auf Qualität

Für Lineartechnik Kompetenzbrücken bauen

 

Modernes Einkaufsmanagement in der industriellen Fertigung mit planbarer Produktionssicherheit ist ohne den Technischen Händler in enger Zusammenarbeit mit Premiumherstellern von Qualitätsprodukten nahezu nicht mehr realisierbar. Als globalisiert vernetzte Spezialisten mit umfangreichen Mehrwert- und Serviceangeboten unterstützen sie Instandhalter, Einkäufer und Produktionsleiter neben dem reinen, termingerechten Liefern von Bauteilen und Komponenten bei Fragen zu Prozessoptimierungen, Produktpiraterie, Industrie 4.0, Energieeffizienz etc. Ein Beispiel solch eines „Qualitätsdoppels“ für die Industrie ist der Technische Händler Zitec-Brammer aus Vösendorf bei Wien mit der NSK Deutschland GmbH aus Ratingen.

 

Häufige Maschinenwartungen, -ausfälle oder -reparaturen – Begriffe, die kein Betriebsleiter in der industriellen Fertigung gerne hört. Ärgerlich auch, wenn benötigte Bauteile zur Instandhaltung, Wartung oder Reparatur entweder zu spät geliefert werden, zu teuer oder qualitativ mangelhaft sind. Das muss nicht sein: Der Technische Handel bietet Industrieun­ternehmen Zugriff auf ein komplettes Produktportfolio für die verschiedensten Branchen – bei Bedarf innerhalb kürzester Zeit sogar bis an die Maschine geliefert.

 

Dabei fungiert der Technische Händler idealerweise als Partner, der global agiert und doch beim Bedarfsträger lokal präsent ist. Durch ein 24/7/365-Lieferkonzept garantiert er Versorgungssicherheit für alle benötigten technischen Materialien, Komponenten und Bauteile. Darüber hinaus stellt er durch flankierende MRO-Service- und Supportleistungen Mehrwert für das jeweilige Unternehmen bereit. Das können unter anderem produktbegleitende Services sein oder Mehrwertdienstleistungen, die Firmen unterstützen, ihre Produktivität zu steigern und die Kosten zu senken.

 

Dazu baut der Technische Handel Kompetenzbrücken zwischen Herstellern und dem Einkauf vor Ort, wie dies etwa die enge Zusammenarbeit von Zitec-Brammer als autorisierter Vertriebspartner der NSK Deutschland GmbH, einem der weltweit führenden Hersteller von Wälzlagern, lineartech­nischen Komponenten sowie Lenksystemen, zeigt.

 

Innovative Lineartechnologie

Beispielhaft für solch einen Wissens- und Technologietransfer ist die neue Serie von NSK Standard-Linearführungen NH und NS als Nachfolgemodelle der erfolgreichen Typen LH und LS. Dank der besonderen Konstruktion der Laufbahngeometrie und der optimierten Verteilung der Flächenpressung erhöht NSK im Vergleich die Tragfähigkeit um den Faktor 1,3 und verdoppelt die Lebensdauer, selbst wenn die Führungen unter starken Stoß- und Schockbelastungen stehen. Hohe Genauigkeit bedeutet sowohl exaktes Positionieren als auch bestes Fahrverhalten der bewegten Masse sowie ruhiger und gleichmäßiger Lauf. Das Einsatzgebiet dieser Linearführungen erstreckt sich über die unterschiedlichsten Anwendungen, beispielsweise in der Medizintechnik, Halbleiterindustrie, Messtechnik oder dem allgemeinen Maschinen- und An­lagenbau. So stehen zahlreiche kundenspezifische Optionen zur Verfügung; unter anderem die NSK Schmiereinheit K1, Doppeldichtung, Stahlabstreifer und spezielle, anwendungs­angepasste Oberflächenbehandlungen.

 

Andreas Kropp, Engineering Manager Europe, European Technology Center, NSK Deutschland GmbH: „Die verbesserte Kugelrückführung prädestiniert die neuen Linearführungen für Anwendungen mit hoher Geschwindigkeit. Dank der optionalen NSK K1 Schmiereinheit ist häufig ein dauerhafter wartungsfreier Betrieb garantiert. Das spart nicht nur Kosten, sondern entlastet auch die Umwelt.“

 

Die wartungsfreien NSK Linear-Standardführungen sind nicht nur interessant als OEM-Produkte für Maschinenbauer, sondern auch für den Instandhalter in der industriellen Fertigung. So sind sämtliche Einbaumaße wie Höhe, Breite, Bohrungsdurchmesser/Montageabstand der NH- und NS-Serie identisch mit denen der bisher erfolgreichen LH-Linear­führungen. Stefan Gehmayr, MBA, Managing Director des Technischen Händlers Zitec-Brammer in Österreich: „Neben dem Nutzen der Online-Schulungs-Plattform ’NSK Academy’ halten sich unsere Applikationsingenieure mit speziellen Produktschulungen und technischen Seminaren von NSK über neuste Entwicklungen up to date. Das profunde Wissen fließt in die technischen Beratungsgespräche mit unseren Kunden ein. Dadurch haben sie nicht nur Zugriff auf neuste Technologien, sondern erhalten Impulse etwa über OE-Teile-Umschlüsselung beziehungsweise das Umrüsten auf die neue NSK Technologie. Mit ihr sind sie in der Lage, die eigenen Fertigungsstraßen leistungsfähiger, produktiver und wirtschaftlicher zu machen.“

 

Dazu ein Beispiel aus der Praxis: Ein Spezialmaschinenhersteller war nicht zufrieden mit der Lebensdauer der Linearführungen, auf denen die Schließplatten des Werkzeugs verfahren. Der Lieferant der Linearführungen machte Fluchtungsfehler, das heißt Montageungenauigkeiten des Maschinenherstellers, dafür verantwortlich. Die Linearspezialisten von NSK stellten zwar minimale Fluchtungsfehler fest, die aber nicht die Hauptursache für die Schäden an den Führungen waren. Vielmehr entsprachen die vom Hersteller angegebenen Tragzahlen nicht den gültigen ISO-Formeln. Dank der neuen NSK NH-Linearführungen, deren Leistungsparameter auf der Grundlage von ISO-Normen ermittelt werden, vermindert der Hersteller nun die Verschleißanfälligkeit der Schließeinheiten deutlich und hat inzwischen sein gesamtes Maschinen­programm auf die NSK Technologie umgerüstet.

 

Stefan Gehmayr: „Weitere Synergien unserer engen Zusammenarbeit mit NSK im Dienst am Industriekunden ergeben sich im Zuge solcher Prozessoptimierungen auch für andere Bereiche des Instandhaltungsmanagements. So unterstützt Zitec-Brammer etwa bei der Lagerbestandsanalyse, bei One Stop Shopping-Lösungen oder auch in den Bereichen Energieeffizienz und beim Schutz vor Produktplagiaten.“

 

Fotocredit: Brammer Österreich Industrie Service GmbH
Quelle: Pressemeldung Zitec-Brammer und NSK vom 16.03.2018

Sicherheit

DSGVO – Startschuss oder Eigentor?

TÜV AUSTRIA zukunftsdialog am 25.5   Am 25. Mai 2018 endet die Übergangsfrist für die DSGVO. An diesem Tag diskutieren Expertinnen und Experten beim 2. TÜV AUSTRIA zukunftsdialog über die Umsetzung und Folgen der DSGVO.   Die DSGVO ist  [ weiterlesen ]

EXKLUSIVER HEFTINHALT

EU-Datenschutzgrundverordnung

Time is running out   Am 27. April 2016 wurde die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) erlassen. Sie gilt ab 25. Mai 2018, macht umfangreiche Dokumentationserfordernisse, Prüfungen und teilweise massive Umstellungen notwendig. Aus Gesprächen mit Unternehmensvertretern, Rechtsanwälten und Unternehmensberatern kristallisiert sich  [ weiterlesen ]

Qualität

Zukunft der Qualitätskontrolle

Smart Automation, Intertool und C4I in der Messe Wien Zukunft der Qualitätskontrolle: Showcase zeigt mobile Checklisten   Eine Modell-Straßenbahn gibt Einblick in die Qualitätskontrolle von morgen. Denn mobile Checklisten ersetzen die Kontrolle am Papier und bieten eine Reihe weiterer  [ weiterlesen ]

Qualität

CSR-Berichte: Wie viel sagen sie wirklich aus?

Alleine 100 große Unternehmen veröffentlichen jährlich rund 25.000 Seiten Geschäfts- bzw. Jahresberichte. Neben zahlreichen quantitativen Informationen legen Unternehmen darin auch ihr Engagement im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) offen. Die WU-Wissenschafterin Stéphanie Mittelbach-Hörmanseder erklärt in ihrer Forschung, warum sich  [ weiterlesen ]

Qualitätssicherung

Temperaturüberwachung sichert Qualität bei Migros

LOSTnFOUND ermöglicht lückenlose Dokumentation der Kühlkette bei der Migros-Genossenschaft Ostschweiz Temperaturüberschreitungen können rechtzeitig festgestellt und behoben werden   Für manche Unternehmen bedeutet eine Telematik-Lösung einfach, dass sie Zeit einsparen und sich die Abläufe etwas leichter machen, vielleicht etwas weniger Telefoniererei haben und somit  [ weiterlesen ]