Produktkonformität

Konsumverpackung

Produktkonformität verpackter Lebensmittel

3. Januar 2018, 9:08

NEUES METTLER-TOLEDO WHITE PAPER:
PRODUKTKONFORMITÄT VERPACKTER LEBENSMITTEL

 

Mettler-Toledo, einer der führenden Anbieter von Produktinspektionstechnologien, hat ein neues White Paper zum Thema Produktkonformität verpackter Lebensmittel veröffentlicht.

Das White Paper zeigt auf, wie Markeninhaber und Hersteller verpackter Lebensmittel Produktkonformität sicher und effizient erzielen und diese somit zum Geschäftserfolg beiträgt. Das White Paper ist unter www.mt.com/pi-conformity ab sofort kostenfrei verfügbar.

 

Markeninhaber und Hersteller verpackter Lebensmittel stehen unter enormem Druck, ihre Produkte in gleichbleibend hoher Qualität zu produzieren. Das Lebensmittel darf keine Abweichungen in seiner Beschaffenheit und Qualität haben, es muss sicher für den Verbraucher sowie fehlerfrei etikettiert und verpackt sein. Strengere gesetzliche Vorgaben, hohes Innovationstempo im Verpackungsdesign und steigende Kundenerwartungen bringen dabei immer höhere Anforderungen an die Produktkonformität mit sich.

 

„Offizielle Statistiken zu Produktrückrufen belegen, dass die Anzahl nicht konformer Lebensmittelprodukte – bedingt durch Fremdkörper oder falsche Etikettierung – so groß wie noch nie ist“, erklärt Daniela Verhaeg, Marketing Managerin bei Mettler-Toledo Produktinspektion. „Wenn wir von Konformität sprechen, geht es nicht nur darum, teure Rückrufaktionen zu vermeiden. Es geht vor allem auch darum, Konsumenten zu schützen, Marke und Ruf des Unternehmens zu bewahren sowie die Qualität und Konformität der Produkte dauerhaft zu sichern und zu verbessern. Das White Paper gibt Herstellern und Markeninhabern verpackter Lebensmittel das Know-how an die Hand, wie dies in einem Umfeld harten Wettbewerbs gelingt.“

 

Das White Paper gibt Antworten, wie Markeninhaber und Hersteller verpackter Lebensmittel konsistent und nachhaltig Produktkonformität erzielen:

  • Was bedeutet Produktkonformität – von regulativer Compliance bis zu den Anforderungen an Produktpräsentation und Verpackung?
  • Weshalb fordern Stakeholder der Lebensmittelbranche Produktkonformität ein?
  • Wie lässt sich Produktkonformität mit fortschrittlichen Produktinspektions­technologien erzielen?
  • Welche handfesten Geschäftsvorteile bietet Konformität?

 

Produktkonformität ist der Schlüssel zu Umsatz- und Ertragssteigerungen.

Erst die Einhaltung der jeweiligen Vorschriften zur Lebensmittelsicherheit verschafft Marktzugang. Produktkonformität hilft Herstellern, dauerhaft stabile Lieferanten- und Geschäftsbeziehungen aufzubauen und die Erwartungen der Kunden an die Marke zu erfüllen. Hersteller, die ihre Produktionsprozesse gleichzeitig mit Qualitätssicherungs­programmen straffen und vereinheitlichen, optimieren ihre operative Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit. Sie können dadurch zusätzlich Produktüberfüllungen und -verschwendungen vermeiden und ihre Erträge steigern.

 

Die Anforderungen der Verbraucher an verpackte Lebensmittel sind emotional hochgradig aufgeladen: Produkt und Verpackung müssen den Erwartungen an die Marke entsprechen und in einem perfekten, fehlerfreien Zustand sein. Das bedeutet: Produkte, die Mängel oder Fehler in der Befüllung, Etikettierung oder bei der Verpackung aufweisen, sind von der Produktionslinie zu entfernen. Kontrollwaage, Metalldetektor, Röntgensysteme oder visuelle Inspektion − das White Paper beschreibt, welche Produktinspektions­technologien sich jeweils am besten eignen, um die definierten Ziele in der Qualitätssicherung und bei der Prüfung der Konformität zu erreichen.

 

Das White Paper ist ab sofort kostenlos zum Download verfügbar unter:

www.mt.com/pi-conformity

 

Fotocredit: colourbox.de
Quelle: Pressemeldung METTLER TOLEDO vom November 2017

Glas

Schöner die Gläser nie klirren

30 Prozent mehr Altglas zu den Feiertagen – Countdown für neuen Jahressammelrekord Die Festtage rund um Weihnachten und Neujahr bedeuten Hochsaison in der Recyclingwelt – der Verbrauch von Glasverpackungen jeder Art, von der Sektflasche bis zum Olivenglas, schnellt um  [ weiterlesen ]

Glas

Warum Weißglas zu oft im Restmüll landet

Aktuelle Motivforschungsergebnisse zu Gewohnheiten und „Sünden“ bei der Mülltrennung in Österreich Österreich gilt als Land des Glasrecyclings. Mit beeindruckenden Sammelmengen von jährlich etwa 240.000 Tonnen Altglas zählen wir im internationalen Vergleich zu den Besten. Seit Beginn der Glassammlung vor  [ weiterlesen ]

Verpacken

Ein Display mit Profil

Dieses Display hat Profil. Mit seinen unterschiedlichen Kuben, seinem eckigen Design und seiner aussergewöhnlichen Verarbeitung zeigt es, wohin der Trend geht und welche Möglichkeiten sich daraus ergeben. Model hat das zukunftweisende Design zur Präsentation einer ebenfalls neuen Handcreme-Verpackung entwickelt. Die  [ weiterlesen ]

Verpacken

Vorbericht zum ZLV Verpackungssymposium 2018

ZLV Verpackungssymposium 2018 am 13. und 14 September 2018 in Kempten/Allgäu   Am 13. und 14 September 2018 dreht sich in Kempten wieder alles um die Lebensmittel- und Verpackungstechnologie. Neue Technologien und bemerkenswerte Innovationen aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette  [ weiterlesen ]

Entsorgung/Umwelt

Greiner Packaging nimmt Nachhaltigkeit ernst

Greiner Packaging nimmt Nachhaltigkeit ernst – und ist stolzes Gründungsmitglied des UK Plastics Pact Kunststoff einerseits aus der Natur fern-, andererseits aber so langfristig wie möglich im Wirtschaftskreislauf halten – das ist das Ziel des UK Plastics Pact, der  [ weiterlesen ]

Kennzeichnen

Kennzeichnungstechnik für Konfitüren

Die Maintal Konfitüren GmbH, Marktführer der Hagebuttenkonfitüre, stellt höchste Ansprüche sowohl an die Technik bei Produktionslinien als auch an die Produkt- und Verpackungskennzeichnung.   1978 und 1989 erhält die Hagebuttenkonfitüre das Prädikat „expeditionsbewährt“. Beide Male setzte der bekannte Bergsteiger  [ weiterlesen ]