PET to PET

Abfallwirtschaft

PET to PET Jahresbilanz 2017

10. Januar 2018, 16:08

 

• Über 930 Millionen PET-Flaschen recycelt – Steigerung um 6 %
• Mehr als 23.300 Tonnen PET-Material im Ressourcenkreislauf erhalten
• 10 Jahre PET to PET – Wichtiger Beitrag zur Kreislaufwirtschaft in Österreich

 
Die PET to PET Recycling Österreich GmbH blickt auf ihr bisher erfolgreichstes Jahr zurück: Dank nachhaltiger Investitionen und laufender Prozessoptimierung erzielte der österreichische Vorzeigebetrieb im zehnten Jahr seines Bestehens einen neuen Recycling-Rekord von 23.300 Tonnen PET Material bzw. 930 Millionen PET-Flaschen. Diese konnten dem nachhaltigen Ressourcenkreislauf wieder zugeführt werden – eine Steigerung von 6 % gegenüber dem Vorjahr.
 
Bei der PET to PET Recycling GmbH im burgenländischen Müllendorf wird aus gebrauchten und gesammelten PET-Flaschen wieder Ausgangsmaterial für die Herstellung neuer PET-Flaschen. Der weltweit einzigartige Recycling-Kreislauf gilt international als Best-Practice-Beispiel und wurde im Jubiläumsjahr 2017 von 930 Millionen bzw. 23.300 Tonnen PET-Flaschen durchlaufen. Mit dieser historischen Bestmarke leistete das Unternehmen auch im vergangenen Jahr einen wesentlichen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft in Österreich.
„Dieses neuerliche Rekordergebnis freut uns ganz besonders, da wir de facto seit drei Jahren mit Vollauslastung fahren“, so PET to PET Geschäftsführer DI Christian Strasser. „In erster Linie ist die tolle Performance das Resultat unserer laufenden, konsequenten Prozessoptimierung, gepaart mit nachhaltigen Investitionen in die Infrastruktur. Diesen Erfolgsweg möchten wir auch in Zukunft kontinuierlich weitergehen und so als Unternehmen zur Sicherstellung einer lückenlosen und ressourcenschonenden Wiederverwertung von PET-Flaschen in Österreich beitragen.“
 

Mehr Leistung bei höherer Qualität

Im Jahr 2017 wurde die neue Erweiterungsstufe der automatischen Flaschensortieranlage in Betrieb genommen. Dank verbesserter Vorreinigung können nun noch mehr angelieferte PET-Flaschen dem Recycling-Kreislauf zugeführt werden. Zudem kommt seit dem vergangenen Jahr die neueste Sortiertechnologie bei PET-Flakes zum Einsatz. Beide Maßnahmen ergeben eine nochmalige Steigerung der Produktqualität, die höchsten Ansprüchen der Lebensmittelindustrie gerecht wird. Schlussendlich wurde 2017 auch in die Erweiterung der Silokapazität investiert. Dies trägt dem Umstand Rechnung, dass das Fertigmaterial in Zukunft mehrheitlich lose über Silos, anstatt wie bisher in so genannten BigBags, transportiert wird.

 

Ausblick 2018

„Auch im aktuellen Kalenderjahr wollen wir uns nicht auf den guten Leistungen der Vergangenheit ausruhen und legen den Fokus wiederum auf Prozessoptimierung und Qualitätssteigerung. Neben weiteren Investitionen in die Infrastruktur stellt im heurigen Jahr die Granulierungsanlage einen Schwerpunkt dar“, erklärt Strasser. Darüber hinaus wird das Unternehmen 2018 auch im Bereich Brandschutz investieren, um die Sicherheit weiter zu verbessern.

 

Fotocredit: Andi Bruckner
Quelle: Pressemeldung PET to PET Recycling Österreich GmbH vom 08.01.2017

Glas

Schöner die Gläser nie klirren

30 Prozent mehr Altglas zu den Feiertagen – Countdown für neuen Jahressammelrekord Die Festtage rund um Weihnachten und Neujahr bedeuten Hochsaison in der Recyclingwelt – der Verbrauch von Glasverpackungen jeder Art, von der Sektflasche bis zum Olivenglas, schnellt um  [ weiterlesen ]

Glas

Warum Weißglas zu oft im Restmüll landet

Aktuelle Motivforschungsergebnisse zu Gewohnheiten und „Sünden“ bei der Mülltrennung in Österreich Österreich gilt als Land des Glasrecyclings. Mit beeindruckenden Sammelmengen von jährlich etwa 240.000 Tonnen Altglas zählen wir im internationalen Vergleich zu den Besten. Seit Beginn der Glassammlung vor  [ weiterlesen ]

Thementag

STRATEGISCHES KANALMANAGEMENT

Der EPC Thementag "Strategisches Kanalmanagement" wendet sich an AnlagenbetreiberInnen, VertreterInnen von Gemeinden und Reinhaltungsverbänden und an alle, die an diesem Thema interessiert sind.  [ weiterlesen ]

Abfallwirtschaft

Interseroh Austria erwirbt Anteile an Remedia

Gemeinsame Expansion im EAG-Bereich in Italien   Interseroh Austria, eine Gesellschaft der ALBA Group, einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister weltweit, geht eine strategische Partnerschaft im EAG-Bereich mit dem italienischen Consorzio REMEDIA aus Mailand ein. Im Wege einer Kapitalerhöhung  [ weiterlesen ]

Abfallwirtschaft

ARA STARTET INITIATIVE „CIRCULAR DESIGN“

Reduktion von Kunststoffabfällen, mehr Einsatz von Rezyklaten   Jährlich produzieren die Menschen europaweit rund 27 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle – Tendenz steigend. Etwas mehr als 30 % davon werden für das Recycling gesammelt (PlasticsEurope 2017). Österreich ist bereits deutlich weiter,  [ weiterlesen ]

Abfallwirtschaft

80 Kilo Müll ist Idealgewicht

Österreichische Haushalte produzieren 1,4 Mio. Tonnen Restmüll pro Jahr, das entspricht rund 166 Kilo pro Kopf. Der Verband Österreichischer Entsorgungsbetriebe fordert eine konsequentere Mülltrennung, um diesen Wert auf 80 Kilo zu reduzieren – und so Ressourcen zu schonen und  [ weiterlesen ]