Wärmespeicher

Bau

Öko-Wärmespeicher aus Ziegelsteinen vorgestellt

11. September 2017, 11:20

Mithilfe von riesigen Blöcken aus Ziegelsteinen wollen Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) http://web.mit.edu die US-Industrie mit umweltgerechter Wärme versorgen. Sie sollen mit Solar- und Windstrom erhitzt werden, der gerade nicht benötigt wird. Bisher verhindern die Versorger drohende Überschussproduktion meist, indem sie Windenergieanlagen vorübergehend stilllegen.

 

Optimale „Wärmebatterie“

Die Forscher um Charles Forsberg glauben, dass es wirtschaftlicher ist, Überschussstrom in Form von Wärme zu speichern und Unternehmen, die ständig Prozesswärme benötigen, damit zu versorgen, als den Strom in Batterien zwischenzulagern. Die Industrie könnte dann einen Teil der Wärmeenergie, die sie benötigt, ohne Belastung der Umwelt beziehen. Normalerweise wird Prozesswärme mit Erdgas und Kohle erzeugt. „Firebrick Resistance-heated Energy Storage“ nennt Fordberg die Entwicklung.

 

Ziegelsteine haben die Fähigkeit, Wärme über lange Zeit zu speichern. Geladen wird die „Wärmebatterie“ über Drähte, die sich durch den Steinhaufen schlängeln. Wird Strom hindurchgeschickt, erhitzen sie sich und geben ihre Energie an die umliegenden Steine ab. Genutzt wird die gespeicherte Wärme, indem Luft durch Kanäle innerhalb des turmförmigen Steinhaufens gepumpt wird. Die heiße Luft kann direkt genutzt werden, um beispielsweise in Lebensmittelfabriken Nahrungsmittel zu erhitzen.

 

Zugabe von Chemikalien

Forsberg und sein Team haben einiges an Forschungsarbeit in die Produktion der Ziegel gesteckt. Sie haben mehrere Sorten entwickelt, die unterschiedliche Eigenschaften haben. Im Kern des Steineturms befinden sich Ziegel, die Wärme sehr schnell speichern und sie ebenso schnell wieder abgeben. Diese Eigenschaft haben die Forscher durch Zugabe von Chemikalien erzielt. Die äußeren Steine haben eine nur geringe Wärmeleitfähigkeit – sie wirken als Isolatoren, die verhindern, dass gespeicherte Energie verloren geht.

 

Siemens hat gemeinsam mit Ingenieuren der Technischen Universität Hamburg-Harburg http://www.tuhh.de ein ähnliches Konzept realisiert. Deren Wärmespeicher besteht aus einer losen Schüttung von Natursteinen wie Schotter. Die gespeicherte Solar- und Windenergie wird hier genutzt, um in einem Dampfprozessstrom zu erzeugen. Das norwegische Unternehmen EnergyNest hat in Abu Dhabi ebenfalls einen Wärmespeicher errichtet. Er besteht aus Beton. Thermo-Öl transportiert die Energie in den Speicher hinein und wieder heraus. Dort wird überschüssiger Solarstrom verwertet. Nachts wird die Wärme dann in Strom zurückverwandelt.

 

Fotocredit: web.mit.edu
Quelle: Pressemeldung pressetext.redaktion von 07.09.2017

Bau

OÖ Umwelttage in der Tips Arena Linz

50 Aussteller rückten bei den 2. OÖ Umwelttagen in der Linzer TipsArena das österreichische Rohrleitungsnetz in den Fokus Eine gelungene Veranstaltung für den Raum Oberösterreich   „Ich bin überwältigt, wieviele Besucher diese Spezialtagung für den Bereich Rohrleitungsbau, Instandhaltung und  [ weiterlesen ]

Energie

Zusammenschluss: Danfoss Drives-Family unter einem Dach!

Nach dem Zusammenschluss von Danfoss und Vacon zum neuen Danfoss Drives 2015, war es Ende Oktober endlich soweit.   Zu diesem Beitrag wurde folgendes Firmenportrait gefunden: Danfoss Gesellschaft .m.b.H.   Der erste Teil der ehemaligen Vacon-Mitarbeiter siedelte mit Sack  [ weiterlesen ]

Bau

Drittes TRACTO-TECHNIK Group MD Meeting

Vom 10. bis 11. Oktober 2017 traf sich das Management der weltweiten TRACTO-TECHNIK Firmengruppe zum dritten „Group MD Meeting“ am Firmensitz in Lennestadt Die Geschäftsführer der Schwesterfirmen in England, Frankreich, Marokko, Australien und den USA kamen mit dem deutschen  [ weiterlesen ]

Umwelttechnik

Digitalisierung für optimalen Support über den gesamten Lebenszyklus

Von der Anlagenplanung bis zum erweiterten Service die richtigen Tools Danfoss zeigt auf der SPS/IPC/Drives 2017 unter dem Slogan „Simplify your application“ wie das Zusammenspiel von innovativen Antriebslösungen und digitalen Tools industrielle Anwendungen sicherer, transparenter und einfacher macht. Dabei  [ weiterlesen ]

Bau

Wohnanlage in München – komplett barrierefrei entwässert

Ein System flexibel anwenden, Laibung überbrücken   Zu diesem Beitrag wurde folgendes Firmenportrait gefunden: HAURATON GmbH & Co. KG   Menschen mit Handicap, aber auch Senioren und Kinder gewinnen mehr Lebensqualität und Selbständigkeit, wenn Übergänge jeglicher Art barrierefrei gestaltet werden.  [ weiterlesen ]

Industrielle Umwelttechnik

Erleben Sie, wo modernste Lösungen Ihren Komfort verbessern!

Danfoss City – Erleben Sie, wo modernste Lösungen Ihren Komfort verbessern!   Viele Menschen kennen Danfoss aus ihrer Wohnung oder ihrem Haus – die Danfoss Heizkörperventile sind weit verbreitet. Doch dies ist nicht mal die Spitze des Eisbergs an  [ weiterlesen ]