Holzwirtschaft

ÖBB: RCG verlängert Kooperation mit Forst Holz Papier

4. Mai 2017, 10:45

Die Zusammenarbeit zwischen der Rail Cargo Group – Güterverkehrssparte der ÖBB – und der Kooperationsplattform Forst Holz Papier (FHP) wird im Rahmen eines Drei-Jahrespakets verlängert. Aufgrund des gemeinsamen Engagements der letzten Jahre konnten die für die Forst-, Holz- und Papierindustrie wichtigen Holztransporte in Österreich auf der Schiene gehalten werden.
 
Stärkung der Flächen- und Einzelwagenverkehre
Österreich ist mit einem Modal Split von über 30 % Spitzenreiter innerhalb der Europäischen Union. Das spiegelt sich in der hohen Flächendichte und einem attraktiven Marktangebot von mehr als 400 Bedienstellen und 125 Holz- und Kernnetzbahnhöfen für nationale und internationale Schienenverkehrstransporte wider. Dieses Leistungsangebot als Rückgrat für Einzelwagenverkehre ist nicht nur ein Alleinstellungsmerkmal für die Rail Cargo Group, sondern auch ein wesentlicher Standortfaktor für die österreichische Wirtschaft.
 
Holztransporte per Bahn bis 2020 gesichert
Unternehmen, unter anderem aus der Holzindustrie, setzen bereits seit Langem auf umweltfreundliche Transporte auf der Schiene. So wurde nun die Vereinbarung zwischen der Rail Cargo Group und Forst Holz Papier auf weitere drei Jahre verlängert und konkretisiert. Die mit 30. Juni 2017 auslaufenden Frachttarife für Inlandssendungen (Blatttarife) werden dabei mit 1. Juli 2017 geringfügig angepasst. Zusätzlich wurden sowohl die Weiterentwicklung als auch die Optimierung des Holz-Kernnetzes sowie die Installierung eines flächendeckenden Kapazitätsmanagement (KAPA) zwischen der Rail Cargo Group und FHP vereinbart. Von der Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit bis zum Jahr 2020 profitieren vor allem Umwelt und Bevölkerung, da Transportmengen von der Straße auf die Schiene verlagert werden.
 
Kooperationsplattform Forst Holz Papier (FHP)
FHP ist ein europaweit einmaliger Zusammenschluss aller mit dem Roh-, Wert- und Werkstoff Holz tätigen Branchen, von der Forstwirtschaft über die Weiterverarbeitung in der Säge-, Platten- und Papierindustrie bis zum Holzbau und Holzhandel. Rund 300.000 Menschen beziehen in über 172.000 vorwiegend familiengeführten Klein- und Mittelbetrieben in Österreich ihr Einkommen aus dem Wert- und Werkstoff Holz. Der Produktionswert der gesamten Wertschöpfungskette beträgt dabei rund 12 Mrd. Euro, der durchschnittliche Exportüberschuss rund 3,5 Mrd. Euro. „Die Wertschöpfungskette Holz ist somit ein stabiler und verlässlicher Faktor für die österreichische Volkswirtschaft und der Träger der Entwicklung des ländlichen Raumes. Der Transport des umweltfreundlichen Wert- und Werkstoffes Holzes auf der umweltfreundlichen Schiene hat in unserem Land Tradition, die wir mit der Verlängerung dieses Branchen-Rahmenvertrages gerne weiterführen“, betont ÖKR Rudolf Maximilian Rosenstatter, Vorsitzender der Kooperationsplattform Forst Holz Papier (FHP).
 
Rail Cargo Group: Güterverkehr der ÖBB
Die Rail Cargo Group ist mit 2,1 Mrd. EUR Umsatz jährlich und rund 8.400 MitarbeiterInnen eines der führenden Bahnlogistikunternehmen Europas. Ausgehend von den Heimmärkten Österreich und Ungarn bietet die Rail Cargo Group maßgeschneiderte Bahnlogistiklösungen zwischen Nordsee, Schwarzem Meer und Mittelmeer und sorgt für sicheren, umweltfreundlichen und zuverlässigen Transport auf der Schiene. Operative Leitgesellschaft der Rail Cargo Group ist die Rail Cargo Austria AG.
 
ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister
Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 461 Millionen Fahrgäste und 111 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 92 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern, zu 90 Prozent aus Wasserkraft. Die ÖBB gehörten 2016 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 40.265 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.700 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.
 
Foto: V.l.n.r. Rudolf Rossenstatter (Vorsitzender FHP), Ferdinand Schmidt (Vorstandsdirektor Rail Cargo Group).
Fotocredit: © Wolfgang Dürnberger, LK Salzburg
Quelle: Pressemeldung FHP Kooperationsplattform Forst Holz Papier & ÖBB-Holding AG von 03.05.2017

Karriere

PALFINGER: Aufsichtsrat schließt Suche nach neuem CEO ab

Andreas Klauser zum neuen Vorstandsvorsitzenden berufen Übernahme der CEO-Position per 1. Juni 2018 geplant   Der Aufsichtsrat der PALFINGER AG hat die Suche nach einem neuen Vorstandsvorsitzenden abgeschlossen. Mit Ing. Andreas Klauser (53), derzeit Global Brand President von Case  [ weiterlesen ]

Fortstwirtschaft

FORST live auf Wachstumskurs

Bei strahlendem Sonnenschein glänzte die 19. Auflage der FORST live mit WILD & FISCH auf dem Offenburger Messegelände. Insgesamt 32.758 Besucher aus dem In- und Ausland nutzten die Gelegenheit sich bei zahlreichen Maschinendemonstrationen sowie Fachforen praxisnah zu informieren und  [ weiterlesen ]

Holzbau

LIGNA 2019 setzt Fokusthemen

LIGNA 2019 (27. bis 31. Mai) in Hannover   – Integrated Woodworking – Customized Solutions – Smart Surface Technologies – Wood Industry Summit   LIGNA, die Weltleitmesse für Werkzeuge, Maschinen und Anlage zur Holzbe- und -verarbeitung setzt Fokusthemen für  [ weiterlesen ]

Karriere

Weinig Aufsichtsrat verlängert Mandat für Pöschl

In seiner Sitzung vom 15. März 2018 hat der Aufsichtsrat der Michael Weinig AG Wolfgang Pöschl bis zum Erreichen seiner Pensionsgrenze am 31.12.2020 in seinem Amt als Vorstandsvorsitzender bestätigt.   Der Aufsichtsrat sprach ihm sein vollstes Vertrauen aus, verbunden  [ weiterlesen ]

Holzbe- und Verarbeitung

Parkregelungen zur FORST live & WILD & FISCH

Zur FORST live und WILD & FISCH vom 13. April bis zum 15. April werden rund 30.000 Besucher erwartet. Für Anwohner rund um den Messestandort Offenburg und auswärtig Anreisende sind hier die wichtigsten Verkehrs-Informationen aufgeführt.   Sperrung Platanenallee Die  [ weiterlesen ]

Holzwirtschaft

Schweighofer Gruppe zieht sich aus rumänischem Waldinvestment zurück

Rumänische Waldflächen an die schwedische GreenGold Group verkauft Bekenntnis zur Stärkung einer nachhaltigen Holzindustrie in Rumänien ungebrochen Die Schweighofer Gruppe, einer der führenden Holzverarbeiter Europas, zieht sich aus ihrem rumänischen Waldinvestment zurück und verkauft ihre 100% Tochter Cascade Empire  [ weiterlesen ]