Naturbestattung

Wald

Naturbestattung: „Wald der Ewigkeit“ in Bisamberg/Klein-Engersdorf

9. April 2018, 10:21

Pionierin der Naturbestattung bietet ab Sommer 2018 eine Alternative für den Norden und Osten Wiens

 

Im Vorfeld der Wiener Messe „Lebenslust“ (4.-7.4.2018) präsentiert die Naturbestattung Zadrobilek einen neuen „Wald der Ewigkeit“. Zusätzlich zu Wien-Mauerbach (Westen) und Gießhübl (Süden) wird es in Bisamberg/Klein-Engersdorf auch auf der anderen Seite der Donau Baumbestattungen geben.

 

„Es gibt viele Menschen, die sich ihre letzte Ruhestätte in der Nähe ihres Wohnorts wünschen. Gerade für diese Bewohner im Norden und Osten Wiens können wir jetzt eine zusätzliche Alternative bieten“, erklärt Elisabeth Zadrobilek, die Pionierin der Naturbestattung in Österreich. Ihre Tochter Marlies, die mittlerweile die Geschäftsführung der Naturbestattung GmbH . Zadrobilek übernommen hat, ergänzt: „Wir haben jetzt im Raum Wien drei attraktive Wälder für Baumbestattungen, dazu die Donau mit ihrer wunderschönen Landschaft, ideal für Wasserbestattungen!“

 
Eröffnung im Sommer 

„Bereits im Sommer 2018 können wir die ersten biologischen Urnen mit der Asche von Verstorbenen im neuen Wald der Ewigkeit in Bisamberg/Klein-Engersdorf bestatten“, kündigt Marlies Zadrobilek an. „Bis dahin werden noch Altholz und einige Sträucher entfernt und alle Bäume mit kleinen Plaketten nummeriert. Und natürlich wird es auch große Themenbäume geben“, erklärt Zadrobilek.

Der Eingang zum „Wald der Ewigkeit“ in Bisamberg/Klein-Engersdorf befindet sich genau neben der Kirche St. Veit, am Ende des „My Way“, der die Ortschaften Hagenbrunn und Klein-Engersdorf verbindet. Neben der Kirche ist auch ein großer öffentlicher Parkplatz mit einer asphaltierten Zufahrt über den Kirchenweg.

Der „Wald der Ewigkeit“ ist ein natürlich gewachsener Wald mit mächtigen Bäumen wie Eichen, Buchen, Linden, Akazien und Kiefern. Sie tragen Namensbandagen, wie z.B. „Baum der Liebe“, „Baum des Herzens“, „Baum der Erinnerung“, „Baum der Freiheit“ oder „Baum des Friedens“. Für Waldbesucher ist die „Wald der Ewigkeit“ lediglich durch diese gekennzeichneten Bäume erkennbar.

 
Im Kreislauf der Natur bleiben

Der „Wald der Ewigkeit“ bietet eine würdevolle Ruhestätte außerhalb von Friedhöfen und ist Menschen gewidmet, die sich eine naturnahe Bestattung wünschen. Für die Angehörigen entfällt die Grabpflege, weil diese von der Natur übernommen wird. Das Wesen der Baumbestattung ist, dass die Asche des Verstorbenen in einer biologischen Urne im Wurzelbereich eines Baums beigesetzt und somit zu einem Teil des Baums wird. „Für die Hinterbliebenen wird dieser Baum zum Sinnbild für das Fortbestehen des Lebens. Im Wechsel der Jahreszeiten erinnert uns der Baum an den Kreislauf der Natur, an das ewige Werden und Vergehen“, sagt Marlies Zadrobilek.

 
Positive und individuelle Verabschiedung

„Der Tod eines geliebten Menschen ist immer ein erschütterndes Ereignis. Besonders in diesem Moment sehen wir, wie wichtig es ist, dass die Verabschiedungsfeier individuell und vor allem positiv gestaltet wird“, erklärt Zadrobilek. „Die gefühlvolle Auswahl der Worte und der Musik, das gemeinsame Mitwirken macht jede Feier noch persönlicher und individueller. Durch das Einstreuen von Rosenblütenblättern, das Loslassen von Luftballonen, das Steigenlassen von Tauben oder das Schreiben von schönen Momenten auf kleine Kärtchen, teilen wir gemeinsam positive Emotionen und Erinnerungen. Auch Hunde gehören zu unserem Leben, sie sind Teil der Familie und dürfen bei der Verabschiedung und Urnenbeisetzung im Wald der Ewigkeit gerne dabei sein“, sagt Zadrobilek.

 
Neue Filiale in Wien/Döbling

Um den Kunden in Wien noch näher zu sein, eröffnet die Naturbestattung GmbH . Zadrobilek Ende Mai 2018 auch eine neue Filiale in Wien 19., Döblinger Hauptstraße 63. Telefonisch ist sie über dieselbe Rufnummer wie die Zentrale in Gießhübl erreichbar: 02236 / 44900.

 

Informationen zum Wald der Ewigkeit: www.waldderewigkeit.at.

Informationen zur Naturbestattung: www.naturbestattung.at

 

Fotocredit: Naturbestattung GmbH
Quelle: Pressemeldung Naturbestattung GmbH vom 02.04.2018

Forstwirtschaft

Neonikotinoide–Verbot auf europäischer Ebene beschlossen

Köstinger: „Schwierige Situation für unsere Rübenbauern – jetzt müssen wir gemeinsam für heimischen Zucker kämpfen.“   Am 27.04.2018 wurde auf europäischer Ebene das Verbot für drei Neonikotinoide im Freiland beschlossen. Österreich hat für ein Verbot gestimmt: „Auf Basis wissenschaftlicher  [ weiterlesen ]

Forstwirtschaft

Borkenkäfer hat bereits Hochsaison

Überdurchschnittlich warmer April führt zu massivem Borkenkäferflug. Bei schlechten Bedingungen werden heuer vier Generationen erwartet.   Der Borkenkäfer ist wieder da, und das überraschend massiv. Die aktuell trockene und heiße Witterung in den Tieflagen Österreichs trägt dazu bei, dass  [ weiterlesen ]

Forstwirtschaft

Erfolgsmodell zur Umsetzung der Waldstrategie 2020+

Köstinger: Walddialog ist Erfolgsmodell zur Umsetzung der Waldstrategie 2020+   „Unsere Wälder sind unverzichtbar für den Klimaschutz“   Vor 15 Jahren wurde der Österreichische Walddialog ins Leben gerufen. Seither findet regelmäßig ein ausgewogener Interessensausgleich zwischen Waldeigentümer, Nutzungsberechtigten und deren  [ weiterlesen ]

Wald

Pappel ist Baum des Jahres 2018

Köstinger: „Pappel ist ein schönes Zeichen für unsere Auwälder“   Am 25. April war der internationale Tag des Baumes und heuer ein Festtag der Pappel! Diese schnellst wachsende heimische Baumart – wurde vom Verein Kuratorium Wald und dem Bundesministerium  [ weiterlesen ]

Fortstwirtschaft

FORST live auf Wachstumskurs

Bei strahlendem Sonnenschein glänzte die 19. Auflage der FORST live mit WILD & FISCH auf dem Offenburger Messegelände. Insgesamt 32.758 Besucher aus dem In- und Ausland nutzten die Gelegenheit sich bei zahlreichen Maschinendemonstrationen sowie Fachforen praxisnah zu informieren und  [ weiterlesen ]

Waldarbeit

Wie aus stämmigen Bäumen Kleinholz wird

Moderne Forstmaschinen machen es möglich Doppelmesse FORST live sowie Wild & Fisch zeigen Neuheiten   Zum „bewährten Doppel“ lädt die Messe Offenburg vom 13. bis 15. April mit der FORST live und Wild & Fisch. Über 30.000 Besucher werden  [ weiterlesen ]