AP_neue struktur

Babyplast

Neue Gesellschafterstruktur

19. Februar 2014, 9:12

Die Christmann Kunststofftechnik GmbH (CKT), Vertriebs- und Serviceorganisation der Marke Babyplast in den D-A-CH-Ländern, erhält Ende Februar 2014 eine neue Gesellschafterstruktur. Henning Christmann zieht sich in den Ruhestand zurück und übergibt die CKT an zwei neue Gesellschafter: An den Hersteller der Maschinen, die Rambaldi srl., mit Sitz in Molteno am Comer See (Italien) und an Marc Tesche. Tesche wird Geschäftsführender Gesellschafter in Kierspe.

Mit Fleiß, Engagement und Beharrlichkeit machte Henning Christmann seit 2001 das Produkt Babyplast im Markt bekannt und zum Synonym für Mikrospritzgießen. Zahlreiche Entwicklungen der Maschinen- und Werkzeugtechnik wurden in Kierspe vorausgedacht. Das Vertriebsgebiet D-A-CH entwickelte sich so zum stärksten Umsatzträger von Rambaldi. Henning Christmann wird mit seinem Know-how und seinen Kontakten dem Unternehmen bis Ende 2015 als Berater zur Verfügung stehen.

 

Impulse für die Kleinstteileproduktion setzen
Rambaldi möchte die Erfolgsgeschichte weiterführen und schätzt perspektivisch den deutschsprachigen Markt als besonders anspruchsvoll und innovativ ein. In der Vergangenheit konnte durch die enge Marktbeziehung viel von den Anforderungen im Produktionsalltag gelernt werden, um das Produkt fortzuentwickeln. In der Konsequenz möchte der neue Gesellschafter von den Impulsen technischer Neu- und Weiterentwicklungen weiterhin profitieren.

 

Generationswechsel: Tesche folgt auf Christmann
Marc Tesche, seit August 2012 als Vertriebsleiter an Bord, rückt nun als zweiter Gesellschafter auf. Im engen Schulterschluss mit Rambaldi wird er als Geschäftsführender Gesellschafter die CKT von Kierspe aus führen, Organisation und Abläufe strukturieren, um diese konsequent den Bedürfnissen der Kunden anzupassen. Marc Tesche: „Die gute Marktposition wird ausgebaut. Die Potenziale des Mikrospritzgießens durch die Miniaturisierung mit Babyplast-Maschinen sind noch lange nicht ausgereizt. Hinsichtlich Flexibilität, Qualität und Effizienz kann die Kleinstteilefertigung weiterhin neue Wertschöpfungspotenziale freilegen.“

 

Ausbau der Kapazitäten angekündigt
Mittelfristig, so Tesche, sollen Erreichbarkeit und Betreuungsniveau zu einem Full-Service ausgebaut werden. Im Frühsommer 2014 werden die neuen, modern eingerichteten und repräsentativen Räumlichkeiten in Kierspe mit ca. 650 m² bezogen. Die Halle, ein ehemaliger Werkzeugbau wird für die Bedürfnisse hergerichtet und vereint Büro und Werkstatt unter einem Dach. Kernbereich bildet ein großzügiges Technikum mit einem Vorführraum, der den Kunden zu Demonstrationen und Werkzeugversuchen zur Verfügung stehen wird. Ein umfassendes Lager mit Original-Ersatzteilen für alle Modelle und Baujahre rundet das neue Angebot ab.

 

 

Quelle: Babyplast, Pressemeldung von dem 10.02.2014

Personalia

STI Group stellt Weichen für Zukunft und Nachfolge

Jakob Rinninger und Andrea Wildies komplettieren zum 1.1.2017 die Geschäftsführung der STI Group. Dr. Kristina Stabernack, Inhaberin und Vorsitzende des Beirats, stellt damit die Weichen für die Zukunft des Familienunternehmens.   Die 1879 in Offenbach gegründete STI Group steht  [ weiterlesen ]

Wirtschaft

SCHMID weiht neues Technologie- und Kompetenzzentrum ein

Die Welt der Automation im neuen Technologie- und Kompetenzzentrum: Experten der SCHMID Group sowie von Siemens, Pepperl+Fuchs und Schunk schilderten die neuesten Trends bei den SCHMID Technologietagen   Im Rahmen der diesjährigen Technologietage eröffnete die SCHMID Group ihr neues  [ weiterlesen ]

Unternehmen

CARINI: Bundesweit vorbildlicher Arbeitgeber kommt aus Vorarlberg

Etiketten CARINI ist Österreichs „Bester Arbeitgeber für die Integration von Menschen mit Behinderung“   Seit Jahrzehnten zählt CARINI im Bereich der Herstellung von Selbstklebe-Etiketten europaweit zu den führenden Namen. Basierend auf einer anonymen betriebsinternen Umfrage wurde das Lustenauer Unternehmen  [ weiterlesen ]

Wirtschaft

Bundesverband HPE: „Verpackungsgesetz muss ergänzt werden“

Das Bundeskabinett berät den aktuellen Entwurf des Verpackungsgesetzes des Umweltministeriums. Aus Sicht des Bundesverbandes Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE) e.V. aus Bonn stellt der Entwurf zwar eine konsequente Weiterentwicklung der aktuell gültigen Verpackungsverordnung dar. Jedoch gebe es aus Sicht der  [ weiterlesen ]

Unternehmen

Rockwell Automation erhöht mit der Software FactoryTalk Batch View die Mobilität der Mitarbeiter in der Produktion

Neue Lösung bietet Echtzeitschnittstelle zur Batch-Steuerung und gewährleistet Mobilität der Mitarbeiter   Globale Hersteller, die eine moderne Batch-Lösung einsetzen wollen, können jetzt die bisher nur schwer erreichbare Interaktion zwischen den Systemen und die Zusammenarbeit von Mitarbeitern verbessern.   Die  [ weiterlesen ]

Menschen

„Perspektiven für Frauen“: Rajapack startet eigenes Aktionsprogramm für deutsche Hilfsorganisationen

Respekt, Solidarität und berufliche Gleichstellung für Frauen: Für diese Werte setzt sich die 2006 von Danièle Kapel-Marcovici, Geschäftsführerin der RAJA-Gruppe, gegründete Stiftung „RAJA – Danièle Marcovici“ ein. Seit 2006 hat die Stiftung bereits 340 Projekte von 218 Nicht-Regierungsorganisationen (NGOs)  [ weiterlesen ]