Nartea

Wirtschaft

Neue Country Managerin für die Schweiz

16. Oktober 2017, 13:48

UPS ernennt Iulia Nartea zur Country Managerin für die Schweiz

UPS gab am 13.Oktober die Ernennung von Iulia Nartea als Country Managerin für UPS Schweiz bekannt. Somit ist sie künftig für die Geschäftsentwicklung und Strategie sowie für die Operation verantwortlich. Nartea tritt damit die Nachfolge von Dirk Lemke an, der nun eine neue Position bei UPSEuropa antritt.

 

„Ich bin sicher, dass Iulias Erfahrung und ihre internationalen Einblicke weiteres
Wachstum und fortgesetzten Erfolg für UPS in der Schweiz gewährleisten“, sagte
Nando Cesarone, President UPS Europe. „Unter ihrer Führung werden Schweizer
Kunden aller Größenordnungen auch weiterhin von unserem weltweiten
Transportnetzwerk profitieren, welches ihnen ermöglicht, neue Märkte zu erreichen.“

Iulia Nartea begann ihre Tätigkeit in der Logistikbranche 1992 in Rumänien als
Wirtschaftswissenschaftlerin in der Spezialtransportabteilung des dortigen autorisierten
Auftragsnehmers von UPS. Im Jahr 2008 übernahm UPS diesen Dienstleister, gründete
damit UPS Rumänien und ernannte Nartea zur Country Managerin. 2012 wurde ihr
Verantwortungsbereich um die Aufsicht über den Betrieb und die Aktivitäten von UPS in
Griechenland und Slowenien erweitert. Anfang 2014 kam Ungarn als Aufgabenbereich
hinzu. Im August 2014 übernahm Nartea die Landesleitung für UPS Italien.

„Wir haben ein starkes Team hier in der Schweiz und dieser Markt wird für UPS
auch weiterhin relevante Geschäftschancen bereithalten“, so Iulia Nartea. „Ich bin
insbesondere von der künftigen Netzwerkerweiterung der UPS Access Point™
Standorte begeistert. Ich freue mich jetzt schon darauf, mit der Unterstützung meines
Teams zu gewährleisten, dass UPS allen Schweizer Kunden auch weiterhin die
umfassendsten, effizientesten und zuverlässigsten Logistikdienstleistungen anbietet.“

 

Erste Schweizer UPS Access Point

UPS hat im Juni 2017 seinen ersten Schweizer UPS Access Point eröffnet und
plant bis Ende des Jahres die Eröffnung von weiteren 70 Standorten in Genf, Zürich
und Basel. In ganz Europa gibt es mehr als 16.000 UPS Access Point Standorte in
insgesamt 15 Ländern: Schweiz, Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich,
Deutschland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Polen, Spanien, Schweden und
Großbritannien/Nordirland. Diese UPS Access Point Standorte bieten bequeme
Paketabholungen und -annahmen in örtlichen Geschäften, wie z. B. Lebensmittel- und
Tabakläden um die Ecke, die abends und am Wochenende längere Öffnungszeiten
bieten.

 

Fotocredit: UPS
Quelle: Pressemeldung UPS vom 13.10.2017

Verpacken

BOBST präsentiert SPEEDPACK

DIE ULTIMATIVE ABPACKLÖSUNG BOBST gab die Markteinführung des SPEEDPACK bekannt. Mit der innovativen automatischen Abpackanlage für Wellpappeprodukte können Kunden nun das volle Potential ihrer BOBST Faltschachtel-Klebemaschinen ausschöpfen. Hohe Produktionsgeschwindigkeiten und extrem kurze Rüstzeiten ermöglichen eine erhebliche Steigerung der Produktivität.  [ weiterlesen ]

Verpacken

Neue Verpackungslösungen für das digitale Zeitalter

Constantia Interactive: Neue Verpackungslösungen für das digitale Zeitalter Constantia Flexibles entwickelt stetig neue Verpackungslösungen, die auffallen und aktuelle Trends aufgreifen. Ab November 2017 bietet der Verpackungsexperte eine bislang einzigartige Gesamtlösung für interaktive Verpackungen im Bereich Food und Pharma an,  [ weiterlesen ]

Wirtschaft

Die Zukunft des Mobilen Arbeitens

Expertentalk „Die Zukunft des Mobilen Arbeitens“ #freeyourhands Round-Table Expertenrunde beleuchtet die Zukunft des Mobilen Arbeitens   Was kommt heraus, wenn man fünf ausgewiesene Fachleute für neue Technologien rund um Digitalisierung und Industrie 4.0 an einen Tisch bringt? Antwort: Eine  [ weiterlesen ]

Etiketten

Etiket Schiller erhält 14001 Umwelt-Zertifizierung

Nachhaltigkeit als Teil der Unternehmensphilosophie bei Etiket Schiller • Verbessertes Umweltmanagement durch 14001-Zertifikat • International anerkannter Standard für Unternehmen • Mitarbeiter als Basis zur Umsetzung des nachhaltigen Umweltmanagements Etiket Schiller setzt weiter auf ein nachhaltiges Umweltmanagement und ist seit  [ weiterlesen ]

Branchenlösung

PROPAK 4.0 – Eine Branche im digitalen Wandel

Unter dem Motto ‚PROPAK 4.0’ luden Fachverband PROPAK und PROPAK Austria zum Trendtag 2017 in die Wolke 19 in Wien und präsentierten dabei die Ergebnisse einer neuen Studie zum Thema Industrie 4.0.   Zu diesem Beitrag wurde folgendes Firmenportrait  [ weiterlesen ]

Verpacken

Verpackungsdesign-Wettbewerb „Better With Less“

VERPACKUNGSDESIGN-WETTBEWERB „BETTER WITH LESS“ LÄDT DESIGNER ZUR ENTWICKLUNG UMWELTFREUNDLICHERER KONZEPTE EIN   Weltweit werden jeden Tag Milliarden von Verkaufsverpackungen genutzt. Die Better with Less – Design Challenge stellt Designern die Aufgabe, umweltfreundlichere, funktionalere Verpackungskonzepte für Waren des alltäglichen Gebrauchs  [ weiterlesen ]