Management

Nachhaltigkeitsberichterstattung leicht gemacht

30. Januar 2014, 10:09

Der neue respACT-Leitfaden zur Nachhaltigkeitsberichterstattung unterstützt Klein- und Mittelunternehmen bei der Erstellung ihres ersten Nachhaltigkeitsberichts.

Anfang Jänner veröffentlichte die CSR-Unternehmensplattform respACT einen neuen Leitfaden zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, der insbesondere Klein- und Mittelunternehmen bei der Dokumentation ihrer Nachhaltigkeitsaktivitäten unterstützt. Der Leitfaden „In 6 Schritten zum Nachhaltigkeitsbericht“  wurde mit Fördermitteln des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft unterstützt und in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich erstellt.

 

Verantwortungsvolles Wirtschaften ist keine Frage der Unternehmensgröße

Obwohl Corporate Social Responsibility (CSR) oftmals mit Großunternehmen in Verbindung gebracht wird, richten viele Klein- und Mittelunternehmen aus einem Selbstverständnis heraus ihre Geschäftstätigkeiten verantwortungsvoll aus. Viele dieser Betriebe sind stark in ihrer Region verankert. Für sie ist ein respektvoller Umgang mit KundInnen, LieferantInnen, MitarbeiterInnen und der Umwelt nicht nur selbstverständlich, sondern auch für den wirtschaftlichen Erfolg ausschlaggebend. Ein Nachhaltigkeitsbericht hilft Unternehmen, ihr gesellschaftliches und ökologisches Engagement zu dokumentieren und der Öffentlichkeit zu präsentieren. „Der Nachhaltigkeitsbericht spielt für Unternehmen insofern eine wichtige Rolle, da er sowohl nach innen als auch nach außen wirkt: Intern liefert der Nachhaltigkeitsbericht wichtige Impulse, CSR strategisch zu implementieren und die dafür erforderlichen Managementsysteme einzusetzen. Nach außen hin schafft er Transparenz und Vergleichbarkeit. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, unsere Mitgliedsunternehmen bei der Umsetzung von Corporate Social Responsibility bestmöglich zu unterstützen. Der neue Leitfaden bietet einen guten Einstieg in die Nachhaltigkeitsberichterstattung“, bestätigt Daniela Knieling, Geschäftsführerin der CSR-Unternehmensplattform respACT.

 

 

Quelle: respACT, Pressemeldung von dem 21.01.2014

Bau

Österreich trotzt dem Megatrend Landflucht: Urbanes Landleben ist leistbar und attraktiv

Eine repräsentative Umfrage belegt die Attraktivität des ländlichen Raums in Österreich: Große Teile der städtischen Bevölkerung träumen vom Wohnen am Land. Auch sonst lässt die Umfrage den globalen Trend zum Stadtleben bei uns nicht erkennen. Am Land locken gute  [ weiterlesen ]

Bau

Transport Research Arena TRA 2018 in Wien: Call for Abstracts verlängert bis 24. April 2017

Die Deadline für den Call for Abstracts für die TRA 2018 wurde bis 24. April 2017 verlängert. Die Transport Research Arena TRA ist DIE größte Forschungs- und Technologiekonferenz im Bereich Transport und Mobilität in Europa. Nach einem Jahrzehnt erfolgreicher  [ weiterlesen ]

Politik/Wirtschaft

„Wasserstoffoffensive“ in Tirol – Land will mit EU-Hilfe H2 Busse installieren

Die für Energie und Verkehr zuständigen Tiroler Regierungsmitglieder LH Stv. Josef Geisler und LH Stv. Ingrid Felipe nahmen den Projektstart des EU-Projektes Demo4Grid im Innsbrucker „Green Energy Center Europe“ zum Anlass, Vertretern der EU ein Schreiben an Bart Biebuyck –  [ weiterlesen ]

Energie

Lacuna geht nach Kanada – Joint Venture öffnet das Tor zum nordamerikanischen Markt für Erneuerbare Energien

Der Markt für Erneuerbare Energien in Kanada gilt als hochprofitabel. Klimatisch ist das Land sowohl für Photovoltaik- als auch Windkraftanlagen geeignet. Erneuerbare Energien werden dort zudem von Seiten der Politik massiv gefördert. Ein Joint Venture mit erfahrenen kanadischen Partnern  [ weiterlesen ]

Politik/Wirtschaft

E-Mobilität auf dem Vormarsch

Umweltcenter der Raiffeisenbank Gunskirchen bringt E-Mobilität ins Rollen Österreichs grüne Bank bietet Null-Prozent-Finanzierung für E-Autos   E-Mobilität ist in Österreich auf dem Vormarsch und wird durch Anreize weiter angetrieben. Der Bund stellt dafür gemeinsam mit der Automobilindustrie ein finanzielles  [ weiterlesen ]

Energie

SMATRICS setzt auf Technologie am Puls der Zeit

Innovations- und Infrastruktur-Pionier baut am 350 kW Ladenetz der Zukunft   Österreichs führender Ladenetz-Anbieter SMATRICS hat das erste flächendeckende High-Speed-Ladenetz für E-Autos aufgebaut. Seit 2013 ist das innovative E-Mobility Start-up als Innovations- und Technologieführer immer einen Schritt voraus und  [ weiterlesen ]