Management

Nachhaltigkeitsberichterstattung leicht gemacht

30. Januar 2014, 10:09

Der neue respACT-Leitfaden zur Nachhaltigkeitsberichterstattung unterstützt Klein- und Mittelunternehmen bei der Erstellung ihres ersten Nachhaltigkeitsberichts.

Anfang Jänner veröffentlichte die CSR-Unternehmensplattform respACT einen neuen Leitfaden zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, der insbesondere Klein- und Mittelunternehmen bei der Dokumentation ihrer Nachhaltigkeitsaktivitäten unterstützt. Der Leitfaden „In 6 Schritten zum Nachhaltigkeitsbericht“  wurde mit Fördermitteln des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft unterstützt und in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich erstellt.

 

Verantwortungsvolles Wirtschaften ist keine Frage der Unternehmensgröße

Obwohl Corporate Social Responsibility (CSR) oftmals mit Großunternehmen in Verbindung gebracht wird, richten viele Klein- und Mittelunternehmen aus einem Selbstverständnis heraus ihre Geschäftstätigkeiten verantwortungsvoll aus. Viele dieser Betriebe sind stark in ihrer Region verankert. Für sie ist ein respektvoller Umgang mit KundInnen, LieferantInnen, MitarbeiterInnen und der Umwelt nicht nur selbstverständlich, sondern auch für den wirtschaftlichen Erfolg ausschlaggebend. Ein Nachhaltigkeitsbericht hilft Unternehmen, ihr gesellschaftliches und ökologisches Engagement zu dokumentieren und der Öffentlichkeit zu präsentieren. „Der Nachhaltigkeitsbericht spielt für Unternehmen insofern eine wichtige Rolle, da er sowohl nach innen als auch nach außen wirkt: Intern liefert der Nachhaltigkeitsbericht wichtige Impulse, CSR strategisch zu implementieren und die dafür erforderlichen Managementsysteme einzusetzen. Nach außen hin schafft er Transparenz und Vergleichbarkeit. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, unsere Mitgliedsunternehmen bei der Umsetzung von Corporate Social Responsibility bestmöglich zu unterstützen. Der neue Leitfaden bietet einen guten Einstieg in die Nachhaltigkeitsberichterstattung“, bestätigt Daniela Knieling, Geschäftsführerin der CSR-Unternehmensplattform respACT.

 

 

Quelle: respACT, Pressemeldung von dem 21.01.2014

Umweltpolitik

EU-Kommission muss Glyphosat-Zulassung überdenken

Einmal mehr wurde vergangene Woche eine Entscheidung über eine Verlängerung der Zulassung von Glyphosat in der EU vertagt, weil schon vor einer möglichen Abstimmmung klar war, dass unter den Mitgliedstaaten weder eine Mehrheit dafür noch dagegen erreicht werden konnte.  [ weiterlesen ]

Ausbildung

Gebäudetechnik entwickelt sich zur Schlüsseldisziplin

Die Energieeffizienz von Gebäuden und das Gebäude als Energiespeicher sind wichtige Zukunftsthemen. Experten auf diesem Gebiet sind gefragt: „Wir bilden Gebäudetechniker und Gebäudemanager aus, die aufgrund ihrer Wissens-, Handlungs- und Methodenkompetenzen die Herausforderungen auf diesem Gebiet meistern können. Aufgrund  [ weiterlesen ]

Forschung

Forschung Burgenland verstärkt Kompetenzen der ACR

Energie, Umwelt, Gebäudetechnik, Gesundheit – diese Themenfelder bringt die Forschung Burgenland als zehntes außerordentliches Mitglied in das ACR-Netzwerk ein und ergänzt die bestehenden Kompetenzen der ACR somit hervorragend. Als 100 prozentige Tochter ist die Forschung Burgenland der Forschungsarm der  [ weiterlesen ]

Staatspreis Unternehmensqualität

Neun Finalisten für den Staatspreis Unternehmensqualität

Am 16. Juni 2016 wird das exzellenteste Unternehmen Österreichs mit dem Staatspreis Unternehmensqualität prämiert. Die nationale Auszeichnung wird vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft gemeinsam mit der Quality Austria an das beste Unternehmen des Jahres 2016 verliehen. Als  [ weiterlesen ]

Windenergie

Österreichischer Windenergiepionier W.E.B wächst weiter

„2015 war das bisher beste Jahr unserer Unternehmensgeschichte“, eröffnete der neue Vorstandschef Frank Dumeier die heutige Bilanzpressekonferenz des österreichischen Windkraftpioniers WEB Windenergie AG (W.E.B). „Der Trend zur sauberen, klimaneutralen Energieerzeugung aus erneuerbaren Energieträgern hält – zuletzt bekräftigt durch die  [ weiterlesen ]

Houskapreis 2016

Montanuniversität Leoben gewinnt Houskapreis 2016

Österreichs beste Forschungsprojekte wurden am 28. April im Rahmen einer festlichen Gala im MAK Wien mit dem Houskapreis der B&C Privatstiftung (http://www.houskapreis.at) ausgezeichnet. Über 300 Top-Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Forschung waren bei der feierlichen Preisverleihung anwesend. Jeweils fünf Gewinner  [ weiterlesen ]