Karriere

Karriereziele 2017 – Jeder zweite Arbeitnehmer kann sich einen Jobwechsel vorstellen

24. Januar 2017, 11:47

Führungskräfte wünschen sich meist eine bessere Work-Life-Balance
Wird 2017 das Jahr der Jobwechsel? Jeder zweite Arbeitnehmer will eine völlige Veränderung im laufenden Jahr nicht ausschließen: 56 Prozent der von karriere.at per Online-Voting befragten User auf Mitarbeiterseite gaben an, eine neue Stelle oder auch einen neuen Arbeitgeber in Betracht zu ziehen. Völlig anders fiel hingegen das Ergebnis des Online-Stimmungsbildes unter 132 Führungskräften, HR-Managern und Unternehmern aus. 44 Prozent wollen 2017 weniger arbeiten und mehr vom Leben haben.
 
Job und Karriere: Was soll 2017 bringen?
Diese Frage stellte karriere.at 469 Arbeitnehmern im vergangenen Monat. Neben der großen Mehrheit (56 Prozent), die sich eine völlige Veränderung vorstellen kann, hofft rund jeder Fünfte (19 Prozent) auf weniger Arbeit und mehr Freizeit. 15 Prozent wünschen sich einen Karrieresprung im Unternehmen und nur jeder Zehnte (10 Prozent) sagt:
„Ich bin zufrieden: Es soll so weitergehen wie bisher.“
 
HR- und Führungskräfte: Weniger ist mehr
Größere Zufriedenheit mit der aktuellen Tätigkeit dürfte bei Führungskräften und HR-Managern herrschen. Diese Gruppe wurde separat befragt. Die meisten Umfrageteilnehmer (44 Prozent) hoffen 2017 auf eine bessere Work-Life-Balance, ein Viertel (25 Prozent) strebt gar keine Veränderung an. Knapp jeder fünfte Manager (19 Prozent) will im aktuellen Unternehmen aufsteigen. Nur 12 Prozent der Voting-Teilnehmer auf Arbeitgeberseite sind aktuell auf Jobsuche.

BILD zu OTS - Grafik zu Online-Umfrage 132 Unternehmensvertreter

Grafik zu Online-Umfrage 132 Unternehmensvertreter


Aufstieg ist oft nur durch Wechsel möglich
Das konträre Abstimmungsverhalten von Arbeitnehmern und Vertretern der Arbeitgeberseite überrascht karriere.at-Geschäftsführer Jürgen Smid nicht: „Das Ergebnis entspricht absolut dem Trend. Gerade junge Arbeitnehmer möchten viele Erfahrungen in der Arbeitswelt sammeln, daher werden Job- und Unternehmenswechsel heute viel lockerer gesehen als noch vor einigen Jahren.“
 
Arbeitnehmer wissen häufig aber auch, dass eine Verbesserung der beruflichen Rahmenbedingungen (Gehalt, Führungsrolle etc.) nur durch einen Jobwechsel möglich ist. „Viele Unternehmen arbeiten heute in Projektstrukturen, was oft auch flache Hierarchiemodelle mit sich bringt. Die Aufstiegsmöglichkeiten in den Hierarchieebenen des Unternehmens werden dadurch aber auch weniger“, begründet Smid die Diskrepanz im Umfrageergebnis.
 
Bild: karriere.at/Ludwig Ecker
Quelle: APA/OTS

Management

Living Leadership – Haltung schafft Führung

Hernstein lanciert neues Entwicklungsprogramm   Das Hernstein Institut für Management und Leadership bietet ab Herbst 2018 ein neues Entwicklungsprogramm an. Gemeinsam mit Coach und Organisationsentwickler Markus Merlin wurde ein 4-moduliges Programm mit insgesamt 10 Weiterbildungstagen kreiert. „Living Leadership –  [ weiterlesen ]

Management

CSR-Berichte: Was sagen sie wirklich aus?

Alleine 100 große Unternehmen veröffentlichen jährlich rund 25.000 Seiten Geschäfts- bzw. Jahresberichte. Neben zahlreichen quantitativen Informationen legen Unternehmen darin auch ihr Engagement im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) offen. Die WU-Wissenschafterin Stéphanie Mittelbach-Hörmanseder erklärt in ihrer Forschung, warum sich  [ weiterlesen ]

Management

Digi International: Berufung von Bowen zum Vice President Sales

Digi International gibt die Berufung von Chris Bowen zum Vice President Sales, EMEA, bekannt   Digi International®, ein weltweit führender Anbieter von Internet of Things (IoT) Connectivity Produkten und Dienstleistungen, gab bekannt, dass Chris Bowen zum Vice President of  [ weiterlesen ]

Management

Lidl Österreich gehört zu Österreichs besten Arbeitgebern

Bereits zum fünften Mal in Folge ein „Great Place to Work“   Lidl Österreich wurde zum fünften Mal in Folge vom renommierten „Great Place to Work“-Institute als einer der besten Arbeitgeber in Österreich ausgezeichnet. Mit der neuerlichen Auszeichnung setzt  [ weiterlesen ]

Social Media

Sinalco setzt auf Influencer statt Display-Werbung

Fallstudie Werbewirkung: 2,5-mal mehr Teilnehmer für Promotion   Mit zielgruppengerechtem Content Konsumenten für eine Marke zu begeistern und Leads zu generieren, funktioniert mit Influencer-Marketing wesentlich besser als mit Display-Werbung. Diese Erkenntnis zog Sinalco aus einer Gewinnspiel-Kampagne zu ihrem Online-Adventskalender  [ weiterlesen ]

Kommunikation

FHWien der WKW ist beste Fachhochschule Wiens

Österreichweite Top-Platzierungen für die FHWien der WKW im Fachhochschul-Ranking 2018 des Industriemagazins.   Zu diesem Beitrag wurde folgendes Firmenportrait gefunden: FHWien – Institut für Kommunikation, Marketing & Sales   Die FHWien der WKW ist die beste Fachhochschule in Wien.  [ weiterlesen ]