Events

Interpack 2017: Bosch zeigt umfassendes Portfolio für die Verarbeitung fester Pharmazeutika

20. März 2017, 15:21

Neuentwicklung für Continuous Manufacturing

  • Laborkompetenz: Anlagen, Beratung und Schulungsangebote
  • Markteinführung: neue Continuous Manufacturing-Plattform Xelum
  • Erste Tablettenpresse TPR 500 „made in Germany“
  • Kapselfüllmaschine GKF 2600 mit integrierter Nettogewichtskontrolle

Auf der Interpack 2017 präsentiert Bosch Packaging Technology die neuesten Lösungen für feste Pharmazeutika. „Im Vordergrund stehen Technologien und Dienstleistungen, mit denen Kunden ihre Produkte vom Granulat bis zur Tablette oder Kapsel flexibel entwickeln, herstellen und verpacken können“, sagt Christian Treitel, Leiter Geschäftsentwicklung Produktbereich Pharma bei Bosch Packaging Technology. „Ein Highlight ist die neue Plattform Xelum, mit der wir den Schritt von Batch Produktion hin zur kontinuierlichen Herstellung gehen.“
 
Umfangreiche Laborkompetenz
So zeigt Bosch beispielsweise mit dem Solidlab 2 Wirbelschicht- und Trommel-coater-Modul das breite Angebot an Anlagen für die Entwicklung im Kleinmaßstab bis hin zum Scale-up auf Produktionsgröße. „Bei uns erhalten Kunden aber nicht nur einzelne Anlagen für die Forschung und Entwicklung ihrer Pharmazeutika. Unsere Formulierungs- und Prozessexperten unterstützen sie auch mit umfassendem pharmazeutischen Know-how und einem breiten Seminarangebot bei der Umsetzung ihrer Produktideen“, erläutert Treitel. Darüber hinaus erleichtern neueste Automationslösungen die Formulierungsentwicklung und Qualitätskontrolle sowie das Datenhandling. Ein Beispiel ist das neue Phasenprüfgerät, das die automatisierte Bestimmung der Stabilität von flüssigen, creme- und pastenförmigen Formulierungen ermöglicht.
 
Neuheit aus dem Bereich Continuous Manufacturing
Außerdem können sich ausgewählte Kunden einen ersten Eindruck der Entwicklungen von Bosch im Bereich Continuous Manufacturing verschaffen. Mit der neuen Plattform Xelum stellt Bosch seine innovative Lösung zur kontinuierlichen Produktion fester Darreichungsformen vor. Dosieren, mischen, granulieren, pressen: Erstmals erfolgen die ehemals getrennten Schritte automatisch und ohne Unterbrechung. Dies ermöglicht künftig eine noch effizientere Produktion von Tabletten.
 
Tablettierung und Kapselfüllen leicht gemacht
Premiere feiert außerdem die erste TPR 500 Tablettenpresse „made in Germany“. „Mit der Produktionsverlagerung von England nach Waiblingen haben wir das Portfolio des Waiblinger Standorts weiter ausgebaut“, so Treitel. „So können wir neueste technologische Entwicklungen von den bewährten Kapselfüllern gleich auf die Tablettenpressen übertragen und unsere Synergien optimal ausschöpfen.“ Ausgestattet mit einem 56 Stationen umfassenden Rotor, erzielt die TPR 500 eine Ausbringung von mehr als 400.000 Tabletten pro Stunde.
 
Aus dem Bereich Kapselfüllen zeigt Bosch die erstmals mit integrierter Wiegestation ausgestattete GKF 2600. Die Anlage verarbeitet unterschiedliche Füllprodukte wie Pulver, Pellets oder Flüssigkeiten bei einer Ausbringung von bis zu 2.600 Kapseln pro Minute. Das integrierte „Net Weight Detection System“ (NWDS) sorgt im Falle abweichender Füllmengen für automatische Korrekturen bei Mikrodosierung und Pelletfüllung. Außerdem wird der komplette Füllprozess zu 100 Prozent überwacht und sorgt so für präzise Füllergebnisse ohne Produktverluste.
 
Umfassende Verpackungslösungen mit Track & Trace
Für die Sekundärverpackung von Pharmazeutika hat Bosch ein umfangreiches Sortiment an Kartoniermaschinen im Portfolio. Als Beispiel ist auf der Interpack die horizontale Kartoniermaschine CUT 1405 zu sehen, die sich durch eine hohe Flexibilität bei der Wahl der geeigneten Zuführsysteme, Formate und Verschlussvarianten auszeichnet. Für die Serialisierung der Faltschachteln sorgt ein CPS-Modul mit Kontrollwaage und Tamper Evident-Etikettierfunktion. Kombiniert mit Industrie 4.0-Technologien wie der CPI-Software von Bosch erhalten Kunden eine komplette Serialisierungslösung, die allen gängigen Richtlinien Rechnung trägt und sich darüber hinaus mehrstufig mit der Unternehmens-IT vernetzen lässt.
 
Maßgeschneiderte Services für jede Wartungsstrategie
Ein umfangreiches Dienstleistungsangebot zur Verbesserung der Anlageneffektivität und Produktivität rundet die Linienkompetenz von Bosch ab. Im Fokus stehen Lösungen für die präventive Wartung sowie Service-Leistungen, um ungewünschte Maschinenzustände möglichst schnell zu beheben. Bosch bietet ein weltweites Service-Netzwerk und ist mit kompetenten Field Service-Technikern regional vertreten. Durch digitale Dienstleistungen wie Remote Service, der nun visuell und mit Chat-Funktion unterstützt wird, oder das E-Portal, dessen mobile Version auf der Interpack 2017 vorgestellt wird, erhalten Kunden ortsunabhängig jederzeit gezielte Unterstützung.
 
Neben neuen Assistenz-Lösungen präsentiert die Bosch Packaging Academy auch virtuelle Trainingskonzepte, mit denen Hersteller bedarfsgerecht Know-how für den Maschinenbetrieb und die Instandhaltung aufbauen können. Darüber hinaus zeigt Bosch, wie sich durch die optimierte Planung des Teilewechsels mithilfe von Preventive Maintenance Ersatzteil-Kits und maßgeschneiderten Wartungsvereinbarungen ungeplante Stillstände proaktiv minimieren lassen.
 
Bosch auf der Interpack: Halle 6, Stand A30-C58

Branchenlösungen

Neuigkeiten von LABOM

Weniger Verschleiß dank kontinuierlicher Differenzdruckmessung   Optimierte Membranüberwachung schafft einen klaren Wettbewerbsvorteil Die LABOM Mess- und Regeltechnik GmbH aus Hude entwickelte für den Anlagenbauer C-deg environmental engineering GmbH aus Kiel einen besonders kompakten Differenzdruckmessumformer, der die Membranzusetzung einer Wasseraufbereitungsanlage  [ weiterlesen ]

Pharma

Greiner Packaging: Healthcare-Lösungen

Greiner Packaging zeigt innovative Healthcare-Lösungen in Paris   Innovative Verpackungslösungen für die Pharma- und Medizinbranche stehen im Mittelpunkt der Pharmapack, die von 7. bis 8. Februar 2018 in Paris stattfindet. Auch Greiner Packaging nutzt die Möglichkeit, um seine Healthcare-Angebote  [ weiterlesen ]

Kennzeichnen

METTLER TOLEDO PCE: T2620

T2620: Track & Trace-konformes Kenn­zeichnen und Verifizieren pharma­zeuti­scher Produkte   METTLER TOLEDO PCE stellt mit dem T2620 sein neues Kompaktsystem für richtlinienkonformes Kennzeichnen und Verifizieren serialisierungspflichtiger Pharmaprodukte vor. Das in zwei Modellvarianten erhältliche Gerät ist ab sofort lieferbar.    [ weiterlesen ]

Wirtschaft

Constantia Flexibles erhöht Produktionskapazität

Constantia Flexibles erhöht Produktionskapazität im österreichischen Pharmawerk   Die Constantia Flexibles Gruppe investiert einen zweistelligen Euro-Millionenbetrag in die Kapazitätserweiterung von Constantia Patz, ihrem österreichischen Produktionsstandort für pharmazeutische Verpackungen.   Das Unternehmen wird eine Maschine für die doppelseitige Lackierung von  [ weiterlesen ]

Pharma

Medizintechnikkonferenz von ENGEL

Medizintechnikkonferenz von ENGEL ein großer Erfolg Netzwerken in neuer Niederlassung Kompromisslose Sauberkeit, maximale Produktsicherheit, wirtschaftliche Effizienz: Mehr als 50 Medical-Experten diskutierten auf der Medizintechnikkonferenz med.con Ende November bei ENGEL Deutschland in Hannover aktuelle und zukünftige Herausforderungen in der Medizintechnik  [ weiterlesen ]

Pharma

TEAM-Label für fälschungssichere Medikamente

Booklet-Etikett für Erstöffnungsschutz und Erstinformation TEAM-Label von August Faller für fälschungssichere Medikamente Für Pharmazeuten besteht Handlungsbedarf. Bereits ab Februar 2019 dürfen in der Europäischen Union nur noch Arzneimittel verkauft werden, die über eine individuelle Seriennummer und einen Manipulationsschutz verfügen.  [ weiterlesen ]