HOLZMESSE Klagenfurt

Internationale Holzmesse

Internationaler Branchentreff der Holz- und Forstwirtschaft

23. Mai 2016, 8:32

Die mitteleuropäische Holz- und Forstwirtschaft trifft sich vom 1. bis 4. September 2016 erneut in Klagenfurt, um sich auf der INTERNATIONALEN HOLZMESSE und HOLZ&BAU über die neuesten Trends informieren zu können. Mehr als 500 Aussteller aus 22 Nationen repräsentieren auf 30.000 Quadratmetern eindrucksvoll die gesamte Wertschöpfungskette: Von Forst bis Sägewerkstechnik, von Bioenenergie bis Logistik, sowie von Holzbautechnik bis Tischlerei- und Zimmereibedarf.

 

HIGHLIGHTS 2016:

  • FORWARDER- UND HARVESTER-WETTKAMPF: Schnelligkeit ist gefragt: Egal ob beim Ablängen oder beim Abschnitte stapeln
  • BUNDESLEHRLINGSWETTBEWERB DER ZIMMERER: Wir stellen die künftigen Holzbaumeister in den Mittelpunkt und zeigen das hohe Ausbildungsniveau unseres Nachwuchses
  • PRODUKTNEUHEITEN: Die HOLZMESSE setzt Trends und zeigt die Zukunft in Forst, Säge, Holzbau, Bioenergie und Logistik
  • HOLZ&BAU ERWEITERT STARK UM TISCHLEREIBEDARF: Mit der Tischlerinnung an Bord soll es noch mehr Produktangebote für die Tischler geben

 

Mit jeweils 22.000 Fachbesuchern aus dem In- und Ausland ist die INTERNATIONALE HOLZMESSE KLAGENFURT die tonangebende Fachmesse für die Forst- und Holzwirtschaft im mittel- und südosteuropäischen Raum. „Wir zeigen auf unserer Fachmesse einen einzigartigen Querschnitt der gesamten Wertschöpfungskette“, betont Messe-Geschäftsführer Ing. Erich Hallegger und hebt die damit verbundene Alleinstellung der HOLZMESSE im europäischen Messewesen heraus. Und das wirkt sich auch auf die hohe Qualität der Fachbesucher aus, von denen übrigens rund 36% aus dem Ausland kommen, aus. Bei der vergangenen Veranstaltung 2014 gaben laut einer Umfrage 50% aller BesucherInnen an, Alleinentscheider im Unternehmen zu sein. Die Holzmesse wird ihrem Ruf als Internationale Fachmesse mehr als gerecht: von den 500 Anbietern kommt mittlerweile jeder Dritte nicht aus Österreich, Tendenz steigend.

 

FORSTWIRTSCHAFT: VON SEILKRANTECHNIK BIS HOLZERNTEMASCHINEN

Er ist der größte Ausstellungsbereich auf der INTERNATIONALEN HOLZMESSE und auch heuer wieder bis auf den letzten Platz ausgebucht. Die Rede ist von der Forstwirtschaft, die alles rund um Forstwerkzeuge, Holzerntetechniken, Bestandspflege, Seilkrantechnik und vieles mehr den interessierten Besuchern zeigt. Das „who is who“ der internationalen Branche ist hier mit repräsentativen Messeständen vertreten. Ein prominenter Neuzugang kann auch mit Stolz vermeldet werden: es handelt sich hierbei um die Firma „Miller Forest Investment AG“, die u.a. Waldinvestitionen in Südamerika und Ökologische Kapitalanlagen anbietet.

 

SÄGEWERKSTECHNIK: VON EINSCHNITTSYSTEMEN BIS MOBILSÄGEN

Europas namhafteste und bedeutendste Säge-Anbieter und Holztrocknungs-Anbieter – wie Rudnik & Enners, EWD, Weinig, Vecoplan, Ledinek, TKM Austria, Primultini, Link, TC-Maschinenbau, Stingl, Springer, Microtec, Urbas, KCO, Baljer & Zembrod, MS-Maschinenbau, Schirmböck, HIT-Maschinbau, Mühlböck, Polytechnik, Valon Kone, Holtec, Vollmer Austria uvm- sind auch dieses Jahr wieder geschlossen auf der INTERNATIONALEN HOLZMESSE vertreten. Und die FachbesucherInnen werden hier lückenlos informiert: Von Sägewerkstechnik und Einschnittsystemen, über Holztrockentechnik und Werksvermessung, bis hin zu Entrindungsanlagen und EDV-unterstützter Optimierungstechnik reicht das Produktsortiment.

VIELE NEUE NAMEN. – Auch viele Neuzugänge gibt es dieses Jahr: u.a. die Firma Burkhardt mit Holzgas-KWK-Anlagen, die Firma Minda Industrieanlagen mit Anlagen für die Massivholzindustrie sowie die Firma Kündig mit Breitband und Kantenschleifmaschinen.

MOBILE SÄGEN. – Natürlich dürfen auf der Messe die mobile Sägetechnik nicht fehlen: hier kann man sich u.a. bei den Firmen Woodmizer, Resch&3, Serra, Mebor und Zenz mitdabei.

 

TRANSPORT & LOGISTIK: VON LKW-ZUGMASCHINEN BIS LAGERTECHNIK

Ein professioneller Holzhandel wäre unmöglich, gebe es nicht die perfekten Transport- und Logistikanbieter. Dafür sorgen u.a. die Firmen Ressenig, Mercedes Benz, Schwarzmüller, Kogler, Penz, Wiegele Trucks, die allesamt mit ihren individuellen Transportlösungen und LKW-Aufbauten auf der INTERNATIONALEN HOLZMESSE vertreten sind. Das Ausstellungsspektrum reicht von Stapler und Lagertechnik, über LKW-Zugmaschinen bis hin zu EDV-Netzwerke und Dienstleister für Straße, Bahn und Schiff.

 

BIOENERGIE&UMWELTTECHNIK: NATÜRLICHE RESOURCEN SCHONEN

Als Alternative zu fossilen Brennstoffen wird zunehmend Bioenergie eingesetzt. Sie schont die natürlichen Ressourcen und hilft, schädliche Emissionen zu reduzieren. Bevor die Biomasse (z. B. Holz, Stroh, Mais, Raps, Bioabfälle) jedoch als Brennstoff, Elektrizität oder Wärme genutzt werden kann, muss sie durch unterschiedliche Technologien umgewandelt werden. Und auch die INTERNATIONALE HOLZMESSE setzt auf diesen Trend und vereint in diesem Ausstellungsbereich verschiedene Energieträge, Kleinkraftwerke, Sieb- und Zerkleinerungstechnik oder die gesamte Verbrennungs- und Umwelttechnik. Neben den bekannten Anbietern Herz, ETA, HDG Bavaria, Viessmann oder Hargassner konnte dieses Jahr auch die Firma Heger Edelstahl mit Wärmerückgewinnungsanlagen, Rauchgas-kondensationsanlagen und Economizer gewonnen werden.

 

HOLZ&BAU: DIE FACHMESSE FÜR ZIMMERER UND TISCHLER

Bereits zum Drittenmal findet parallel zur INTERNATIONALEN HOLZMESSE die HOLZ&BAU, der wichtigste Branchentreffpunkt für den Holzbaumeister in Österreich statt. Auf einer Ausstellungsfläche von 11.000 Quadratmetern wird all das gezeigt, was kurz zusammengefasst rund ums „Bauen mit Holz“ handelt. Das Ausstellungsspektrum reicht von neuesten Handmaschinen und Holzbau-Software, über Holzbausysteme, Holzwerkstoffe und Verbindungstechniken bis hin zu den Fachschulangeboten und Holzliteratur. Angesprochen werden mit dieser Fachmesse in erster Linie Holzbaumeister, Holzindustrie, Tischlereigewerbe, Fertighausproduzenten sowie Dachdecker- und Spengler Fachbetriebe.

 

NEU: OBERFLÄCHENBESCHICHTIGUNG. – Ergänzt wird das vielseitige Produktangebot dieses Jahr mit dem großen Thema „Oberflächenbeschichtung“. Hier konnten prominente Player zu einer Teilnahme an der HOLZ&BAU gewonnen werden. Wie etwa die Firma Henelit Lackfabrik, die Oberflächenbeschichtungen für Holz und Werkzeuge anbietet, oder die SIGA COVER GmbH. mit Hochleistungskleberprodukte für die Luft- und Winddichte Gebäudehülle, die Firma Steico mit Holfaser Dämmstoffe, die Firma „Ralmont – PTW mit Folien zum Abdichten, Silikone, Schäume und Kleber sowie die Firma Renner mit Kompressoren.

 

VIELE NEUHEITEN BEI SCHMIDT´s – Ein fixer Anlaufpunkt im HOLZ&BAU ist auch dieses Jahr wieder der Gemeinschaftsstand der Firma „Schmidt´s“ auf über 600 Quadratmetern. Heuer ist es gelungen, alle namhaften Elektrowerkzeughersteller für eine Teilnahme auf der HOLZMESSE zu gewinnen. Dazu zählen die Firmen Festool, Makita, Bosch, DeWalt, Fein, Panasonic, Lamello und Aircraft. Die Fachbesucher können direkt vor Ort an Teststationen die Geräte ausprobieren. Ein weiteres Highlight und ebenfalls neu vertreten sind die Firmen Wera und Knipex, welche auf dem Handwerkzeugsektor zu den absoluten Top-Fabrikaten gehören. Ebenfalls neu ist der italienische Produzent MSC mit Entfeuchtungsgeräten und Heizgeräten der Produktgruppe Master. Und last but not least gibt es mit dem „Schmidt´s C-Teile System“ eine intelligente Lösung für die Regalbewirtschaftung und Magazinverwaltung.

 

HOLZ-SCHRAUBEN-VERBINDEN-REPARIEREN. – Unter dem Motto „Holz-schrauben-verbinden-reparieren“ inszenieren drei führende Zubehörlieferanten ein neues Format ihres Messeauftrittes auf der Holz&Bau 2016 in Klagenfurt. So haben sich der Traditions-Schraubenhersteller HECO Schrauben, Schramberg/DE, der führende Anbieter für Holzverbindungs-Systeme PITZL, Altheim/DE und der führende Komplettanbieter von Holzreparatur-Systeme HOLZREPARATUR AUSTRIA zu einer Messegemeinschaft zusammengeschlossen.

 

„Wir sehen darin den großen Vorteil, dass wir uns gegenseitig durch Empfehlung bei den jeweils eigenen Kunden pushen können“, ist Pitzl-Vertriebsleiter Herbert SCHAFFER überzeugt. Der gemeinsame Auftritt ermöglicht eine entsprechende Standgröße und bietet dem Fachpublikum den Vorteil, geballte Informationen aus einer Hand auf einem Stand zu bekommen, unterstreicht Heco-Vertriebsleiter in Österreich, Manfred HIDEN. Die Vorteile liegen auf der Hand, wie Holzreparatur Austria Geschäftsführer Hubert BURBÖCK hervor hebt: „Jeder Verarbeiter, der Holzverbinder verwendet, benötigt auch Schrauben und diverse Holzreparatur-Materialien – somit sehen wir unseren Gemeinschafts-Auftritt als Ergänzung des jeweiligen Produktsortiments. Darin liegt auch der Vorteil für den Messebesucher – geballte Information auf einem Stand.“

„Die Holzmesse in Klagenfurt sehen wir als Möglichkeit neben Vertretern österreichischer Gewerbe- und Industriekunden, auch Besucher der benachbarten Länder Slowenien und Italien anzusprechen“, wird seitens der 3 Unternehmen festgehalten.

 

PROGRAMM: VON BUNDESLEHRLINGSWETTBEWERB BIS HOLZTAG

Die INTERNATIONALE HOLZMESSE ist für die vielen unterschiedlichen Programm-Highlights bekannt, die stets gerne besucht werden.

TALENTIERTER NACHWUCHS. – Die Wirtschaftskammer Kärnten veranstaltet dieses Jahr den Bundeslehrlingswettbewerb der Zimmerer wieder im Rahmen der INTERNATIONALEN HOLZMESSE statt. Während am Donnerstag und Freitag schon der Wettbewerb der Nationalmannschaft als Training für Basel vor Ort stattfindet, wird es für die Österreichischen Lehrlinge am Samstag und Sonntag richtig spannend, denn da geht es dann beim eigentlichen Bundeslehrlingswettbewerb so „richtig zur Sache. Die BesucherInnen können sich dabei von den tollen Fähigkeiten unseres heimischen Zimmerei-Nachwuchs überzeugen.

DIE SCHNELLSTEN HOLZERNTER. – Der Einsatz von Harvester, Forwarder und anderen Maschinen im Wald hat speziell im letzten Jahrzehnt stark zugenommen und hat sich auch bei den Kleinwaldbesitzern etabliert. Die Forstliche Ausbildungsstätte Ossiach führt anlässlich der HOLZMESSE einen eigenen Harvester- bzw. Forwarder-Wettkampf durch. Zu den Aufgaben zählen u.a. das „Sortimentsweise laden“, „Kreuzstoß errichten“, Abschnitte stapeln“ bzw. die „Fällung“ und das „Ablängen“. An den ersten beiden Messetagen kann trainiert werden und Samstag und Sonntag wird um das Siegerpodest „gekämpft“.

FOCUS HOLZBAU. – Um eine Gemeinschaftsveranstaltung von TU Graz und Kammer der Ziviltechniker handelt es sich bei der „2. Klagenfurter Holzbau-Fachtagung“ am 1. September 2016 um 12.30 Uhr zum Thema „Versorgen und Umhüllen im Holzbau – Schnittstellen des Holzbaus zur Gebäude- und Fassadentechnik“. Eine weitere Veranstaltung zu diesem Themenkreis gibt es am 2. September 2016 um 14.00 Uhr mit dem „3. Internationalen Forum-Holzbau Workshop“, der von der Landesinnung „Holzbau Kärnten“ durchgeführt wird.  Und gesellig geht es am 3. September 2016 ab 10.00 Uhr her: da gibt es wieder den Frühschoppen der Holzbaumeister.

INTERNATIONALER HOLZTAG – Ein traditioneller Fixpunkt auf der HOLZMESSE ist der vom Fachverband der Holzindustrie Österreichs organisierte „Internationale Holztag“, der am Freitag, 2. September 2016 über die Bühne gehen wird.

 

HOLZTECHNIKUM: PRAXISNAHE AUSBILDUNG IN KUCHL

In der Holzgemeinde Kuchl wird eine breite Ausbildungspalette angeboten: von der Berufsschule über Fachschule, HTL, Werkmeisterschule bis hin zu den Studiengängen Holztechnologie und Holzbau der FH-Salzburg kann man alle Bildungsstufen in Kuchl abdecken. Das Holztechnikum Kuchl (HTL, Fachschule, Internat, Werkmeisterschule) bietet eine in Europa einzigartige Kombination aus Holz/Technik, Wirtschaft und Sprachen (Englisch, Italienisch, Russisch). Besonders wichtig ist die praxisnahe Ausbildung, deshalb werden Projekte gemeinsam mit Partnerbetrieben realisiert. Im Schuljahr 2015/16 wurden beispielsweise die geschmackliche Auswirkung von Holz auf Essig, die energetische Optimierung einer Schnittholztrocknung, der Bau eines Therapiegartens für das LKH Salzburg, Beispiele des Carbon Footprints für den ORF-Nachhaltigkeitsgarten oder die Planung eines energieautarken Holzmodulhauses bearbeitet.

 

VIELE AUSBILDUNGSSCHWERPUNKTE. – Das Holztechnikum Kuchl unterstützt die Holzwirtschaft durch bedarfsgerechte Weiterbildung für Mitarbeiter und Führungskräfte. Schwerpunkte bilden folgende Bereiche:

  • CE-Kennzeichnung von Bauprodukten
  • Werksvermessung und Qualitätssortierung von Nadelrundholz
  • Unterstützung der Messanlagenbetreiber beim Umstellungsprozess auf die neue ÖNORM L 1021Mitarbeit in Arbeitskreisen und Normenausschüssen
  • Mitarbeit in Arbeitskreisen und Normenausschüssen

 

HOLZTECHNIK-PRODUKTION. – Erstmals startete in Kuchl im September 2015 die Ausbildung zum Werkmeister „Holztechnik-Produktion“. Die Ausbildung dauert 4 Semester und soll Fachpersonal auf Führungsaufgaben in der Holzindustrie vorbereiten. Anmeldungen für den zweiten Ausbildungszyklus – Beginn im September 2016 – werden noch entgegengenommen.

 

PRODUKTNEUHEITEN: VON SEITENSTAPLER BIS INNOVATIVE HALLENSYSTEME

KALMAR ELEKTRO FRONTGABELSTAPLER Modell: 5-9 To. Model ECG. Durch die sinnvolle Reduzierung mechanischer Komponenten, der Einsatz neuer AC-Technologie und des neuen Hydrauliksystems wird der Wartungsaufwand minimiert. Dies führt zu zu einer höheren Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit der E-Stapler. Gesamtkostenreduktion um bis zu 30% im gleichen Einsatz.

 

BAUMANN SEITENSTAPLER ist weltführender Seitenstapler Hersteller. Die breite Produktpalette reicht vom wendigen 3–7 Tonner mit Elektroantrieb bis zum schweren 50 Tonner für harte Einsätze mit Dieselantrieb. Die Baumann Seitenstapler werden vorwiegend in der Holz- und Stahlindustrie, als auch im Bauwesen eingesetzt und können individuell den Kundenansprüchen angepasst werden.

 

INNOVATIVE HALLENSYSTEME – Große Flächen kostengünstig und stützenfrei zu überdachen, ist im Holzlagerbereich ein zentrales Thema. Die MODULAR Hallensysteme GmbH schuf mit den MODULAR Bogen- und Giebelhallen ein Maximum an Leistung, Wirtschaftlichkeit und Flexibilität. Die frei gespannten feuerverzinkten Stahlfachwerkkonstruktionen werden in Spannweiten von 8m bis 80m (stützenfrei) im eigenen Werk produziert und auch europaweit montiert. Bespannt werden die MODULAR Hallensysteme mittels lichtdurchlässigem PVC Planenmaterial „made in Germany“.

 

BESUCHERSERVICE: ALLES RUND UM DIE INTERNATIONALE HOLZMESSE

TERMIN&ÖFFNUNGSZEITEN: Die INTERNATIONALE HOLZMESSE KLAGENFURT findet von Donnerstag, 1. September, bis Sonntag, 4. September 2016, am Messegelände Klagenfurt statt und hält jeweils von 09.00 bis 18.00 Uhr, am Sonntag bis 17.00 Uhr, geöffnet.

EINTRITTSPREISE: Die Tageskarte für Erwachsene kostet € 14,-, Kinder- und Jugendliche bis 16 Jahre zahlen € 6,-, Jugendliche von 17 bis 19 Jahre € 8,-. Bei Gruppen ab 10 Personen kostet die Eintrittskarte € 8,- pro Person.

MESSEPARKPLÄTZE: Wer direkt in Messenähe parken möchte, für den stehen beim Messehaupteingang (St. Ruprechterstraße) und im Messe-Parkhaus (Einfahrt Messegelände Nord) ausreichend kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung.

PARK&RIDE – Wer mit dem Auto anreist, kann bequem und kostenfrei an der Autobahnabfahrt Klagenfurt West (August-Jaksch-Straße) bzw. beim P&R-Parkplatz Minimundus parken. Von hier verkehren im 15-Minuten-Intervall Shuttlebusse zur Messe und retour. Dieser Service wird täglich von 08.30 bis 19.00 Uhr angeboten. Die letzte Rückfahrt ab Messe-Haupteingang zum Autobahn-Parkplatz erfolgt um 18.30 Uhr (DO-SA) und 17.30 Uhr (SO).

 

INFO-HOTLINE – Alles zur INTERNATIONALEN HOLZMESSE KLAGENFURT gibt es auch auf www.kaerntnermessen.at sowie www.facebook.com/kaerntnermessen oder telefonisch unter +43-(0)463/56800.

 

Foto: Kärntner Messen

Redaktion: Renate Storz

Forstwirtschaft

Neonikotinoide–Verbot auf europäischer Ebene beschlossen

Köstinger: „Schwierige Situation für unsere Rübenbauern – jetzt müssen wir gemeinsam für heimischen Zucker kämpfen.“   Am 27.04.2018 wurde auf europäischer Ebene das Verbot für drei Neonikotinoide im Freiland beschlossen. Österreich hat für ein Verbot gestimmt: „Auf Basis wissenschaftlicher  [ weiterlesen ]

Forstwirtschaft

Borkenkäfer hat bereits Hochsaison

Überdurchschnittlich warmer April führt zu massivem Borkenkäferflug. Bei schlechten Bedingungen werden heuer vier Generationen erwartet.   Der Borkenkäfer ist wieder da, und das überraschend massiv. Die aktuell trockene und heiße Witterung in den Tieflagen Österreichs trägt dazu bei, dass  [ weiterlesen ]

Forstwirtschaft

Erfolgsmodell zur Umsetzung der Waldstrategie 2020+

Köstinger: Walddialog ist Erfolgsmodell zur Umsetzung der Waldstrategie 2020+   „Unsere Wälder sind unverzichtbar für den Klimaschutz“   Vor 15 Jahren wurde der Österreichische Walddialog ins Leben gerufen. Seither findet regelmäßig ein ausgewogener Interessensausgleich zwischen Waldeigentümer, Nutzungsberechtigten und deren  [ weiterlesen ]

Karriere

PALFINGER: Aufsichtsrat schließt Suche nach neuem CEO ab

Andreas Klauser zum neuen Vorstandsvorsitzenden berufen Übernahme der CEO-Position per 1. Juni 2018 geplant   Der Aufsichtsrat der PALFINGER AG hat die Suche nach einem neuen Vorstandsvorsitzenden abgeschlossen. Mit Ing. Andreas Klauser (53), derzeit Global Brand President von Case  [ weiterlesen ]

Wald

Pappel ist Baum des Jahres 2018

Köstinger: „Pappel ist ein schönes Zeichen für unsere Auwälder“   Am 25. April war der internationale Tag des Baumes und heuer ein Festtag der Pappel! Diese schnellst wachsende heimische Baumart – wurde vom Verein Kuratorium Wald und dem Bundesministerium  [ weiterlesen ]

Fortstwirtschaft

FORST live auf Wachstumskurs

Bei strahlendem Sonnenschein glänzte die 19. Auflage der FORST live mit WILD & FISCH auf dem Offenburger Messegelände. Insgesamt 32.758 Besucher aus dem In- und Ausland nutzten die Gelegenheit sich bei zahlreichen Maschinendemonstrationen sowie Fachforen praxisnah zu informieren und  [ weiterlesen ]