Holztechnikum Kuchl

Holzbau

Holztechnikum Kuchl: Neue Schule feierlich eröffnet

10. Oktober 2017, 13:07

Mit der Fertigstellung des Schulneubaus aus Brettsperrholz und der Generalsanierung des Osttraktes in Holz wird das Holztechnikum Kuchl endgültig zu einer weltweit einzigartigen „Vollholz-Schule“. Am Holztechnikum Kuchl lud man am 6. Oktober zur Eröffnungsfeier, kombiniert mit einem „Open House“. 200 geladene Gäste und 400 Schülerinnen und Schüler haben gemeinsam gefeiert. Einblicke hinter die Fassade des Holztechnikums Kuchl wurden geboten.

 

Zu diesem Beitrag wurde folgendes Firmenportrait gefunden: Holztechnikum Kuchl

 

Ausbildung und Holz am Wissenscampus Kuchl

„Ich möchte allen Pädagoginnen und Pädagogen danken, denn sie begeistern junge Menschen, Neues auszuprobieren. Sie geben den jungen Menschen Kompetenzen, Fertigkeiten und Wissen mit. Weiters gratuliere ich zum gelungenen Schulneubau am Holztechnikum Kuchl“, so Ministerin Dr. Sonja Hammerschmid anlässlich der Eröffnungsfeier.

 
„Kuchl hat sich mit rund 30 holzverarbeitenden Betrieben, der Fachhochschule, Einrichtungsberaterschule, HTL, Fachschule und Landesberufsschule sowie proHolz und dem Holzcluster als überregionales Kompetenzzentrum im Bereich Holz etabliert. Die Investition in den Neubau des Holztechnikums Kuchl ist auch eine Investition in und für das Land Salzburg. In der Bauausführung haben sich in vielen Gewerken Salzburger Firmen durchgesetzt. Dadurch trägt dieses Projekt auch zur Belebung der Salzburger Wirtschaft bei“, so LH Dr. Wilfried Haslauer bei der Festansprache anlässlich der Eröffnung.

 
„Bildung war für die Holzindustrie immer schon extrem wichtig. Bereits 1943 wurde der Grundstein für eine branchenspezifische Holzausbildung in Kuchl gelegt, denn Bildung ist Zukunft. Gemeinsam haben wir es im Laufe der Zeit weit gebracht und die österreichische Holzindustrie ist beispielgebend und weltweit führend“, sagte Obmannstellvertreter des Fachverbandes der Holzindustrie Österreichs, Dr. Erlfried Taurer anlässlich der Eröffnungsfeier in Kuchl.

 

Holzindustrie, Bund und Land finanzierten gemeinsam

Das Holztechnikum Kuchl ist eine in Europa einzigartige Ausbildungsstätte rund um den Werkstoff Holz. Das neue Schulgebäude wird den heutigen Anforderungen eines modernen Unterrichts gerecht. Im Juli 2015 erfolgte der Baubeginn. Die erste Bauphase (Neubau aus Brettsperrholz) konnte im September 2016 abgeschlossen werden. Die zweite Bauphase (Generalsanierung des Osttraktes in Holz) wurde im Frühjahr 2017 beendet. „Mit dem Neubau können wir unserem Ruf als ausgezeichnete Ausbildungsstätte gerecht werden. Die gesamte Holzindustrie steht hinter dem Projekt und finanziert es mit“, freut sich der Präsident des Schulvereins, Wolfgang Hutter.

 
Die Errichtungskosten von insgesamt 9,8 Millionen Euro teilten sich das Land Salzburg, das Bundesministerium für Bildung sowie der Fachverband und die Fachgruppen der Holzindustrie Österreichs. „Unsere Ziele wie Bauzeit als auch die Budgetvorgaben konnten wir einhalten. Als Bauherrenvertreter wurden wir von der SABAG tatkräftig unterstützt“, so HTK-Geschäftsführer Dipl. Betriebswirt (FH) Hans Rechner.

 

Energieeffizientes Gebäude für offenes Lernen

Kreuzweise verleimte Bretter bilden die massive Tragstruktur der Wände und Decken. Hochgedämmt wurde das Gebäude energieeffizient errichtet. „Das Konzept für die neue Schule beinhaltet neben freien Bewegungsräumen, Gruppenarbeits- und Aufenthaltsräumen auch Platz für offene Unterrichtsformen für mehrere Klassen“, erklärt HTK-Direktor DI Hans Blinzer. Diese Klassen werden in einem räumlichen Verbund (Cluster) zusammengefasst. Die räumliche Infrastruktur soll einen möglichst flexiblen Wechsel zwischen verschiedenen Lernformen wie Einzelarbeit, Gruppenarbeit oder auch Frontalunterricht ermöglichen.

 

Mit rund 400 Schülern aus allen Landesteilen Österreichs ist unsere Auslastung auf gleichbleibend hohem Niveau. Davon sind 300 Schüler im Internat mit umfassender Betreuung untergebracht.
Der Fachverband der Holzindustrie ist Schirmherr der Ausbildungsstätte und unterstützt diese ständig, so haben Vertreter aus der Praxis auch bei der Neukonzeption des Fachschullehrplans mitgewirkt.

 

Kuchler sind einmal mehr Holzbotschafter

Anlässlich der Eröffnung überreichte proHolz Obmann Rudi Rosenstatter für das Gebäude die Auszeichnung „Holz:Botschafter“. „Ich gratuliere euch zum gelungenen Bau, vorbildliche, nachhaltige und behagliche Gebäude in Holzbauweise sind die authentischsten Holzbotschafter“, freute sich Rosenstatter.

 

Tage der offenen Tür und Schnuppertage

Besonders herzlich willkommen sind Besucher am Freitag, dem 1. Dezember 2017 von 13 bis 18 Uhr, am Samstag, dem 2. Dezember 2017 von 9 bis 15 Uhr und am Samstag, dem 27. Jänner 2018 von 9 bis 15 Uhr an den Tagen der offenen Tür am Holztechnikum Kuchl. Schülerinnen und Schüler zeigen unter anderem ihre Diplom- und Abschlussprojekte.

 
Interessierte Schülerinnen und Schüler können im Laufe des Schuljahres an ein bis zwei Tagen ihrer Wahl „schnuppern“, das heißt am Unterricht teilnehmen, im Internat wohnen und Lehrkräfte sowie Internatspädagogen kennenlernen.

 
Aufnahmevoraussetzungen für das Holztechnikum Kuchl (HTL und FS): Interesse für den Werkstoff Holz, Technik und Wirtschaft, positiver Abschluss der 8. Schulstufe.

 

Berufsbegleitende Ausbildungsschiene „Werkmeister Holztechnik-Produktion“

Seit dem Schuljahr 2015/16 wird am Standort eine berufsbegleitende Ausbildung für Personen mit einem einschlägigen Lehr- oder Fachschulabschluss, die auf die Übernahme von Führungsaufgaben vorbereitet werden sollen, angeboten. Die Ausbildung dauert 4 Semester und wird in einer Mischform von Präsenzphasen und Individualphasen umgesetzt. Infoveranstaltungen finden am Freitag, dem 1. Dezember 2017 von 14:00 bis 16:00 Uhr und am Samstag, dem 27. Jänner 2018 von 11:00 bis 13:00 Uhr statt.

 

FAKTEN ZUM BAU

Bauherr: Holztechnikum Kuchl
Bruttogeschossfläche: Nordtrakt: 2.300 m2
Osttrakt: 2.100 m2
Holzeinsatz Rohbau: Brettschichtholz: 86 m3 / Brettsperrholz: 660 m3
Beton: 750 m3
Betonstahl: 53 t
Kabel: 62 km
Eichenparkettboden: 3700 m2
Fassadenlatten: 17,5 m3
Innenglasflächen: 280 m2
Abmessungen: Nordtrakt: 39,50 m x 17,20 m / Quertrakt: 21,60 m x 11,20 m
Osttrakt: 38 m x 13,5 m
Baubeginn: Juli 2015
Fertigstellung: Frühjahr 2017
Errichtungskosten: 9,8 Mio. Euro (in zwei Bauetappen)
Architekt: Arch. DI Tom Lechner, LP architektur ZT GmbH
Baumanagement: SABAG GmbH, Salzburg
Finanzierung: Eigenmittel sowie Fachverband und Fachgruppen der Holzindustrie Österreichs, Land Salzburg, Bundesministerium für Bildung

 

 

Bildquelle: Holztechnikum Kuchl
Quelle: Pressemeldung Holztechnikum Kuchl von 10.10.2017

Wald

Pappel ist Baum des Jahres 2018

Köstinger: „Pappel ist ein schönes Zeichen für unsere Auwälder“   Am 25. April war der internationale Tag des Baumes und heuer ein Festtag der Pappel! Diese schnellst wachsende heimische Baumart – wurde vom Verein Kuratorium Wald und dem Bundesministerium  [ weiterlesen ]

Holzbau

LIGNA 2019 setzt Fokusthemen

LIGNA 2019 (27. bis 31. Mai) in Hannover   – Integrated Woodworking – Customized Solutions – Smart Surface Technologies – Wood Industry Summit   LIGNA, die Weltleitmesse für Werkzeuge, Maschinen und Anlage zur Holzbe- und -verarbeitung setzt Fokusthemen für  [ weiterlesen ]

Ausbildung

Fachexkursion & Marktgespräche

Fachexkursion & Marktgespräche mit Jahreshauptversammlung in Oberösterreich   Zu diesem Beitrag wurde folgendes Firmenportrait gefunden: Holztechnikum Kuchl   Zu Betriebsbesichtigungen und zur Jahreshauptverammlung am 4. und 5. Mai 2018 lädt der Absolventenverein des Holztechnikums Kuchl nach Oberösterreich ein.    [ weiterlesen ]

Holzbau

DELTA und SWAP gewinnen den NÖ Holzbaupreis

Am 15. März wurde der Holzbaupreis 2018 verliehen; DELTA und SWAP gewinnen den ersten Platz in der Kategorie „öffentliche Bauten“ für das Büro- und Laborgebäude IFA Tulln.   DELTA und SWAP freuen sich sehr über den erneuten gemeinsamen Erfolg,  [ weiterlesen ]

Holzbau

Festool auf der HOLZ-HANDWERK 2018

Zu diesem Beitrag wurde folgendes Firmenportrait gefunden: Festool   Am 24. März schlossen die Tore der Holz-Handwerk 2018. Die Messe war ein voller Erfolg: 110.000 internationale Besucher aus 123 Ländern – mit insgesamt 515 Ausstellern kamen zur wichtigsten Messe  [ weiterlesen ]

Holzbau

HOLZ-HANDWERK & FENSTERBAU FRONTALE 2018

Messe-Duo untermauert führende Rolle   Aussteller- und Nationenrekord für das Messedoppel HOLZ-HANDWERK und FENSTERBAU FRONTALE: Zusammen 1.329* Aussteller (2016: 1.288) aus 42 Ländern (2016: 40) präsentierten die neusten Trends für die handwerkliche Holzbe- und -verarbeitung und rund um Fenster, Tür  [ weiterlesen ]