Wacholder

Forstwirtschaft

Der Wacholder – Globetrotter im Sauerkraut

Der Wacholder ist der am weitesten verbreitete Nadelbaum der Welt. In Österreich ist er meist in Beerenform im Sauerkraut oder in flüssiger Form als Schnaps oder Gin bekannt. Der Tiroler Forstverein widmet sein Augenmerk daher in der Woche der Artenvielfalt vom 19. bis 28. Mai 2017 dieser bedeutenden aber  [ weiterlesen ]
PREWI

Holzverarbeitung

Holz- und Möbelbau setzt auf PREWI Präzision

Das Herforder Familienunternehmen PREWI Schneidwerkzeuge GmbH entwickelt Werkzeuge für die Holz- und Möbelindustrie. Fräser, Bohrer oder Kreissägen bestückt mit Hartmetall oder Diamant liefert das Unternehmen weltweit an seine Kunden. Für die Fertigung nutzt PREWI rund 30 Schärfmaschinen von Vollmer aus Biberach. Der schwäbische Spezialist für Schleif- und Erodiermaschinen hat  [ weiterlesen ]
Bundesforste

Forstwirtschaft

Bundesforste: 20 Jahre nachhaltiges Wirtschaften und 477 Millionen Euro Gewinn für die Republik

Sehr gutes operatives Ergebnis – Betriebsleistung und EBT auf hohem Niveau – Klimawandel kostet jährlich über 17 Millionen Euro   • Bundesforste bilanzieren Geschäftsjahr 2016 mit sehr gutem operativen Ergebnis trotz Schadholz • Betriebsleistung mit 225,8 Mio. Euro stabil und Betriebsergebnis (EBT) mit 21,6 Mio. Euro auf hohem Niveau  [ weiterlesen ]
wald3_COLOURBOX7224591

Forstwirtschaft

Die Welt braucht Wald! – Deutscher Forstverein fordert mehr Anstrengungen zum Erhalt der Wälder

Über 1.200 Waldexperten diskutieren vom 17. bis 21. Mai 2017 auf der 68. Forstvereinstagung über die nationalen und globalen Herausforderungen, denen die Wälder ausgesetzt sind. Die Teilnehmer der Tagung fordern, endlich Maßnahmen zum Erhalt und zur nachhaltigen Nutzung der Wälder in einer rechtlich verbindlichen globalen Waldkonvention zu beschließen. „Wir  [ weiterlesen ]

Holzverarbeitung

TIMBA+ 2018: Fit beim Thema Holzwerkstoffe

Materialien und Technologien verändern sich in einem immer schnelleren Tempo. Hier immer am Puls der Zeit zu bleiben und die Bedürfnisse seiner Klientel zu kennen, ist eine große Herausforderung für den Tischler, Holzbauer und Innenraumgestalter von heute. Nicht zuletzt deshalb ist es für die Branche eine absolute Notwendigkeit, bei  [ weiterlesen ]

Veranstaltung

Die große Bühne für Österreich

Österreich wichtiges Aussteller- und Besucherland in Nürnberg Potenzial bei internationalen Leitmessen und Trendthemen NürnbergMesse Austria: erster Ansprechpartner in Wien   Österreich spielt am Messeplatz Nürnberg eine herausragende Rolle: Rund 700 Aussteller und über 20.000 Besucher im Jahr 2016 festigen Platz 2 und Platz 6 im Besucher- bzw. Aussteller-Ranking. Nürnberg  [ weiterlesen ]

Holzwirtschaft

HOLZBAU: Grenzüberschreitend im Alpenraum

Das Foyer des Architekturgebäudes auf dem Campus Technik der Universität Innsbruck bildet den idealen Rahmen für die Präsentation der Wettbewerbsarbeiten des 4. Rosenheimer Holzbaupreises. Zur Ausstellungseröffnung lud proHolz Tirol letzte Woche ein. Zahlreiche Gäste folgten der Einladung, darunter Bürgermeister, Architekten und Bauträger.   Für den Tiroler Holzbau war der  [ weiterlesen ]

Holzbau

„Baum gesucht“: Welcher Stamm taugt für Furnier?

Von außen betrachtet ähneln sich Bäume der gleichen Art ziemlich. Gleiches gilt für den Stamm, bei dem außer der Größe und bisweilen durch Wind und Wetter bewirkter kurioser Formen nur wenig auf die inneren Werte hindeutet. Doch genau um diese Werte geht es bei der Suche nach dem richtigen  [ weiterlesen ]

Forstwirtschaft

Einseitige Waldwirtschaft kann Klimawandel verstärken

Europas Wälder können einen wichtigen Beitrag zur Abschwächung des Klimawandels leisten. Ob sie das aber tun, hängt von der Nachhaltigkeit ihrer Bewirtschaftung ab. Andernfalls kann Waldwirtschaft sogar negative Auswirkungen auf das Klima haben, wie eine aktuelle Stellungnahme des European Academies Science Advisory Council unter Beteiligung der Österreichischen Akademie der  [ weiterlesen ]
Mai
22
Mo
LIGNA 2017: Forsttechnik auf höchstem Niveau
Mai 22 – Mai 26 ganztägig
LIGNA 2017: Forsttechnik auf höchstem Niveau @ Hannover | Niedersachsen | Deutschland

Während der LIGNA wird es im Ausstellungsbereich Forsttechnik zahlreiche Neuheiten geben: die Aufplanung des Freigeländes in Themenalleen, ein Vorführgelände im Zentrum sowie Aktionsflächen vor dem Pavillon 33.
 
Während der LIGNA, der weltweit bedeutendsten Messe für Maschinen, Anlagen und Werkzeuge für die Holzbe- und -verarbeitung vom 22. bis 26. Mai 2017, wird es im Ausstellungsbereich Forsttechnik zahlreiche Neuheiten geben: die Aufplanung des Freigeländes in Themenalleen, die maßgeblich von den Schwerpunkten der Produktionskette vorgegeben ist, ein Vorführgelände im Zentrum sowie Aktionsflächen vor dem Pavillon 33.
 
Die Themenalleen im Freigelände sind nördlich und südlich zum Vorführgelände mit jeweils fünf Schwerpunkten besetzt: Mobile Sägewerke – Logistik – Logistik und Transport – Forstgroßgeräte mit Forstzubehör und Energie aus Holz – Brennholzlinie und Zubehör. Auf dem Vorführgelände werden an allen Messetagen sowohl Kleintechnik als auch Großmaschinen präsentiert. Die technischen Highlights und die damit möglichen Arbeitsverfahren werden vom Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e. V. (KWF) zusammen mit den jeweiligen Herstellern moderiert. Rund um das Vorführgelände und mitten im Vorführgelände sind Zuschauerräume, sodass die Besucher die täglichen Live-Vorführungen vor Ort verfolgen können. Neben der moderierten Vorführung präsentieren sich die teilnehmenden Aussteller um das Vorführgelände herum.
 
In Zusammenarbeit mit der Deutschen Messe gestaltet das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e. V. (KWF), Groß-Umstadt, bereits zum achten Mal aktuelle Sonderpräsentationen zur Forsttechnik im Freigelände und in den Pavillons. Der Pavillon 33 unter dem Expo-Dach wird komplett neu gestaltet. Das „Trend-Schaufenster Forsttechnik“ ist mit verschiedenen Themen besetzt:
 
Pavillon 33 – „Unternehmer-Pavillon“

  • Jede Sekunde zählt – Rettung im Wald: Das KWF hat einen bundeseinheitlichen Datensatz forstlicher Rettungspunkte zusammengestellt. Unter www.rettungspunkte-forst.de steht dieser kostenfrei zur Verfügung. Auf der LIGNA werden Anwendungen zur Nutzung der Rettungspunkte vorgestellt wie zum Beispiel eine zoombare Karte zum Suchen und Identifizieren von Rettungspunkten, eine Rettungs-App für mobile Endgeräte und die NavLog-Waldwegenavigation. Außerdem wird Waldbesitzern Beratung für das Ausweisen weiterer Rettungspunkte angeboten.
  • ELDAT – Datenstandard der Holzlogistik: Das KWF stellt das aktuelle Projekt ELDATsmart vor und gibt erste Einblicke in den neuen ELDAT Basic Viewer. Damit können insbesondere kleine und mittlere Unternehmen aus der Forst- und Holzwirtschaft in die Prozesse der Industrie 4.0 einbezogen werden.
  • Wald und Wild – Jagen? Aber sicher!: In Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Forstlichen Bildungszentrum zeigt das KWF alles im Zusammenhang mit jagdlichen Standards und den damit verbundenen sicherheitsrelevanten Anforderungen. Es geht unter anderem um die Schälschadeninventur, die Sicherheit bei Jagden bis hin zur Sicherheit an Straßen und Bahnlinien, dem zugehörigen Werkzeug für den Jäger, die Jagdausrüstung und auch um die Prüfung von jagdlichen Einrichtungen. In einem Schießkino können Interessierte sowie angehende und ausgebildete Jäger ihr jagdliches Können testen.
  • Motormanuelle Starkholzfällung mit Seilunterstützung: Von Profis für Profis anschaulich demonstriert. Zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft forstwirtschaftlicher Lohnunternehmer (AfL) Niedersachsen e. V. wird unter Zuhilfenahme eines Forstspezialschleppers mit Seilwinde die Frage nach „sicherer Starkholzfällung“ thematisiert und von Experten anschaulich erklärt.
  •  
    Freigelände vor dem Pavillon 33

  • Forstlicher Drohneneinsatz – eine Revolution im Wald: Es werden der aktuelle Stand der Technik, Möglichkeiten und Chancen einer zivilen Nutzung von unbemannten, ferngesteuerten Fluggeräten – den Drohnen – gezeigt. Dabei geht es unter anderem um das Monitoring von Waldschutzrisiken, den Einsatz nach Sturmschäden und die Trassierung und Erschließung für die Holzernte.
  • Bordcomputer in Harvester – Forstunternehmer als Teil effizienter Holzlogistik: Es werden die neusten Entwicklungen und Perspektiven zur Nutzung der Harvesterdaten direkt aus dem Bordcomputer gezeigt. Praxisbeispiele sind z. B. der standardisierte Arbeitsauftrag, die digitale Ausgabe von Produktionsberichten, elektronische Lieferscheine und Rechnungsstellung sowie die Qualitätssicherung der Holzbereitstellung.
  • Forstliche Maßnahmen aus der Luft: Für die Holzernte oder Waldkalkung sind größere Flugobjekte erforderlich. Diese Arbeiten können mit Hubschraubern durchgeführt werden. Im Freigelände präsentiert das KWF Möglichkeiten und Dienstleistungen zu diesem Themenbereich. Ergänzt wird dieser Punkt durch Aspekte der Waldbrandbekämpfung und Rettung aus der Luft.
  • Waldbrandbekämpfung vom Boden: Dabei geht es vor allem um die neusten technischen Entwicklungen und Methoden der Prävention und Bekämpfung von Waldbränden weltweit.
  • Bau von Jagdeinrichtungen: Zusammen mit dem Niedersächsischen Forstlichen Bildungszentrum wird das KWF den praktischen Bau von Jagdeinrichtungen zeigen. Hierbei werden sicherheitsrelevante Anforderungen an die Jagdeinrichtungen von Profis herausgearbeitet und praktische Lösungen gezeigt.
  • Seilwindenprüfung: Bei der Überprüfung von Seilwinden stellt das KWF immer wieder erhebliche Mängel fest. Auf der LIGNA 2017 präsentiert das KWF seinen mobilen Seilwindenprüfstand, der gemeinsam mit der Berufsgenossenschaft entwickelt wurde, im praktischen Einsatz. Damit können die sicherheitsrelevanten Parameter einer Seilwinde in vergleichsweise kurzer Zeit und kostengünstig ermittelt werden.
  •  
    Foren, Workshops und Sitzungen finden dazu im Obergeschoss des Pavillons 33 statt. In Planung sind beispielsweise Fachforen zu den Themen „Holzvermessung“ und „Rettungskette“.
     
    Wood Industry Summit – „Access to Resources and Technology“
    Der Wood Industry Summit steht zur kommenden LIGNA unter dem Motto „Access to Resources and Technology“. Hierbei werden vor allem vertikal integrierte Unternehmen angesprochen, die mehrere Stufen der Wertschöpfungskette – beispielsweise von der Holzernte bis zur Zellstoffherstellung – unter einem Dach vereinen. Aussteller haben die Möglichkeit, den Kunden relevante technische Lösungen zu präsentieren. Geführte Delegationen, Themenschwerpunkte und ein Forum sind Bestandteile des Formates.
     
    Hier ist das KWF als Partner der ersten Stunde dabei und sorgt auch zur LIGNA 2017 gemeinsam mit der Deutschen Messe für die erfolgreiche Fortführung des Formates. Der Summit präsentiert sich 2017 wieder in drei Bereichen: Ausstellung, Matchmaking und Forum. Unternehmen aus der Forsttechnik und den Bereichen der primären Holzbearbeitungsstufen erhalten durch ein kombiniertes Dialog- und Präsentationsformat die Möglichkeit zum Einstieg in neue Wachstumsmärkte. Für das Matchmaking werden zu thematischen Schwerpunkten wie Wald 4.0, Firefighting, Infrastruktur/Erschließung und Flottenmanagement zur Optimierung der Logistikkette gezielt Delegationen sowie Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft eingeladen.
     
    Quelle: LIGNA

    Jun
    5
    Mo
    14th Wood-Technology Conference
    Jun 5 – Jun 6 ganztägig

    We would like to invite you and your colleagues to the 14th Wood-Technology Conference, which will take place on June 5-6, 2017 in Croatia.

    – WHAT? –
    This conference represents the central event of the wood processing industry in South East European region, where sectoral policies and trends are discussed.

    – WHO? –
    Over 200 representatives of the forestry, wood-processing industry, energy sector, NGOs, decision makers, scientific-research community, investors, designers, technology suppliers etc. from Europe, SEE region and Croatia are expected.

    – WHEN AND WHERE? –
    Date: June 5-6, 2017
    Opatija (well know touristic destination near Rijeka), Croatia
    4 opatijska cvijeta (Viktora Cara Emina 6 street)

    – TOPICS –
    Sectoral EU policies | Greater use of wood biomass | Design in the furniture industry | Branding, trade fairs and market | Building with wood | Innovative wood-based products, etc.

    – PRE AND POST CONFERENCE ACTIVITIES –
    Meeting: European Parliament – The Committee on Agriculture and Rural Development (AGRI)
    Workshop: Advantage Austria – ˝Building with Wood˝
    Meeting: Project Consortium Interreg FORESDA

    We hope that you and your colleagues will find an interest to actively participate in the work of the Conference. Therefore we stay at your disposal for any suggestions on your part if you hold they would be interesting to the Conference auditorium.

    Register: HERE
    Apply for lecture: HERE

    Jun
    28
    Mi
    Tag des Holzes
    Jun 28 ganztägig

    Programm am Tag des Holzes
     
    • 9.00 bis 15.00 Uhr: „Holzolympiade“
    ca. 300 SchülerInnen aus ganz Tirol kämpfen an 15 Stationen um den Tagessieg. UnternehmerInnen sind hierbei jederzeit herzlich willkommen.
     
    • 15.00 Uhr: „Branchentag Holz“
    UnternehmerInnen und SchülerInnen finalisieren gemeinsam ein Holzobjekt für einen wohltätigen Zweck.
     
    Innovation!? Betrifft mich das?
    Innovation, Veränderungsbereitschaft und Kreativität gelten als DIE Schlüsselkriterien der Zukunft, unabhängig von Branche und Unternehmensgröße.
     
    Unternehmer erzählen Ihnen, wie und warum sie das Thema Innovation für sich entdeckt haben, wie sie sich und ihr Unternehmen darauf einstellen und welche Erfahrungen sie dabei gemacht haben.
     
    • 18.00 Uhr „Sommerfest“
    Gemütlicher Tagesausklang mit gegrillten Köstlichkeiten, Salaten …

    Personalia

    Prof. Dr. Peter Niedermaier zweiter Vizepräsident der Hochschule Rosenheim

    Der Hochschulrat hat Prof. Dr. Peter Niedermaier zum zweiten Vizepräsidenten der Hochschule Rosenheim gewählt. Seine Amtszeit beträgt drei Jahre und hat am 1.5.2017 begonnen.   Prof. Niedermaier ist promovierter Bauingenieur und war nach dem Studium zunächst am Institut für Fenstertechnik e.V. (ift) im Bereich Forschung und Entwicklung sowie Gutachten  [ weiterlesen ]

    Personalia

    Bundesverband LandBauTechnik wählt Dr. Michael Oelck zum neuen Hauptgeschäftsführer

    Die Mitgliederversammlung des LandBauTechnik Bundesverbandes – LBT – in Essen wählte Ende März 2017 in Spelle einstimmig Herrn Dr. Michael Oelck, 51 Jahre, aus Münster in Westfalen, zum neuen Hauptgeschäftsführer. Oelck tritt damit die Nachfolge von Thomas Fleischmann an, der 2017 nach 32 Jahren Tätigkeit als HGF des Verbandes  [ weiterlesen ]

    Personalia

    Manfred Faustmann neuer Geschäftsführer bei Windhager nun auch in Österreich

    Nachdem der bisherige Geschäftsführer der Windhager Zentralheizung GmbH Österreich, Markus Buchmayr, auf seinen eigenen Wunsch hin das Unternehmen verlässt, um ein branchenfremdes Unternehmen zu gründen, wurde dessen Nachfolge bereits in kürzester Zeit geregelt. „Diese Suche gestaltete sich äußerst einfach. Denn mit dem Wiedereinstieg von Herrn Faustmann als Geschäftsführer in  [ weiterlesen ]

    Personalia

    Bundesminister Rupprechter gratuliert neuem Nationalparkdirektor Ehrenfeldner

    Nationalparkpionier Kirchberger übergibt Geschäftsführung in Neusiedlersee-Seewinkel   Nach 24 Jahren übergibt Kurt Kirchberger am 1. April die Leitung des Nationalparks Neusiedlersee-Seewinkel im Burgenland an DI Johannes Ehrenfeldner. Bundesminister Andrä Rupprechter dankt dem Nationalparkpionier Kirchberger und wünscht der neuen Geschäftsführung einen guten Einstand. „Mit viel Liebe zur Region, außergewöhnlichem Engagement  [ weiterlesen ]

    Personalia

    Josef Siffert mit dem Barthold Stürgkh-Preis ausgezeichnet

    Seit 1979 wird der Barthold Stürgkh-Preis an Personen verliehen, die sich besonders um das allgemeine Verständnis für die Land- und Forstwirtschaft verdient gemacht haben. Josef Siffert, Präsident des Verbandes der Agrarjournalisten und -publizisten in Österreich (VAÖ) und Leiter der Kommunikation der Landwirtschaftskammer Österreich, zählt zu diesem Personenkreis. Im Rahmen  [ weiterlesen ]

    Aktuelles Magazin

    • Trocknungssystem Typ 1003Mühlböck halbiert den Energieverbrauch
    • Handwerker vs. RoboterIm Futuretalk mit Torben Padur (BIBB)
    • „Digi-Tools“ im KommenIntelligente Werkzeuge auf dem Vormarsch

    Holzverarbeitung

    Holz- und Möbelbau setzt auf PREWI Präzision

    Das Herforder Familienunternehmen PREWI Schneidwerkzeuge GmbH entwickelt Werkzeuge für die Holz- und Möbelindustrie. Fräser, Bohrer oder Kreissägen bestückt mit Hartmetall oder Diamant liefert das Unternehmen weltweit an seine Kunden. Für die Fertigung nutzt PREWI rund 30 Schärfmaschinen von Vollmer aus Biberach. Der schwäbische Spezialist für Schleif- und Erodiermaschinen hat  [ weiterlesen ]

    Holzverarbeitung

    TIMBA+ 2018: Fit beim Thema Holzwerkstoffe

    Materialien und Technologien verändern sich in einem immer schnelleren Tempo. Hier immer am Puls der Zeit zu bleiben und die Bedürfnisse seiner Klientel zu kennen, ist eine große Herausforderung für den Tischler, Holzbauer und Innenraumgestalter von heute. Nicht zuletzt deshalb ist es für die Branche eine absolute Notwendigkeit, bei  [ weiterlesen ]

    Holzwirtschaft

    Servus Wien – Kuchler Absolventen zu Besuch bei den „hölzernen Institutionen“

    Zu Gast in der Bundeshauptstadt war Anfang Mai der Absolventenverein des Holztechnikums Kuchl. Zahlreiche Teilnehmer erfuhren allerlei über die Aktivitäten der Holzforschung Austria. Nach Besichtigung der „heiligen Hallen“ der Holzforschung ging es ins „Haus der Wirtschaft“ ,wo der Fachverband der Holzindustrie mit allerlei Marktdaten einen interessanten Empfang bot. Die  [ weiterlesen ]

    Holzbau

    ADLER Trendbeize: Mit Hias & Heidi in der guten Stube

    Im Sommer zieht’s uns auf die Alm. Urige Hütten und gemütliche Stuben vermitteln ein einzigartiges Flair. Der alpine Stil erfreut sich enormer Beliebtheit: Almhütten, Bauernhöfe, Ställe und Scheunen sind UV-Strahlen und anderen Umwelteinflüssen das ganz Jahr über ausgesetzt. Dadurch entstehen einzigartige, vergraute und sonnenverbrannte Holzoberflächen mit außergewöhnlichen Farbeffekten. Dieser  [ weiterlesen ]

    Holzbau

    „Baum gesucht“: Welcher Stamm taugt für Furnier?

    Von außen betrachtet ähneln sich Bäume der gleichen Art ziemlich. Gleiches gilt für den Stamm, bei dem außer der Größe und bisweilen durch Wind und Wetter bewirkter kurioser Formen nur wenig auf die inneren Werte hindeutet. Doch genau um diese Werte geht es bei der Suche nach dem richtigen  [ weiterlesen ]

    Energie

    Zehn Jahre Dichtheit in nur einem Arbeitsgang: Elastische Epoxidharzmischung garantiert Schutz vor Rissen in JGS-Anlagen und entlastet die Umwelt

    Über 80 Prozent der neu errichteten Biogasanlagen weisen bei der Abnahme durch einen Sachverständigen bauliche Mängel auf. Betroffen sind auch die Abdichtung und Beschichtung, die eigentlich mit größter Sorgfalt ausgeführt werden sollten, damit keine wassergefährdenden Stoffe wie Silagesickersäfte austreten können, die die Umwelt sonst erheblich belasten würden. Die bald  [ weiterlesen ]

    Energie

    Wohnbaucheck – Pellets machen Österreich klimafit!

    Pelletheizungen können einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten und gleichzeitig die heimische Wirtschaft stärken.   Die Förderung von Neubauten oder Sanierungen im Rahmen der Wohnbauförderung müsste in Hinblick auf die Klimaziele in ganz Österreich an die Bedingung gebunden werden, dass die Beheizung mit erneuerbarer Energie erfolgt. Niederösterreich hat mit  [ weiterlesen ]

    Forstwirtschaft

    Der Wacholder – Globetrotter im Sauerkraut

    Der Wacholder ist der am weitesten verbreitete Nadelbaum der Welt. In Österreich ist er meist in Beerenform im Sauerkraut oder in flüssiger Form als Schnaps oder Gin bekannt. Der Tiroler Forstverein widmet sein Augenmerk daher in der Woche der Artenvielfalt vom 19. bis 28. Mai 2017 dieser bedeutenden aber  [ weiterlesen ]