Werbung: Facebook bleibt führend bei Social-Media-Werbung (Foto: pixelio.de/A. Klaus)

Werbung

Großteil der Werbebudgets fließt ins Social Web

22. April 2015, 12:58

Die Einnahmen der sozialen Netzwerke über Werbebudgets ihrer Kunden haben sich seit 2013 verdoppelt. 22,2 Mrd. Euro der Werbeausgaben fließen 2015 in die Social-Media-Branche. Bis 2017 soll dieser Betrag auf 34 Mrd. Euro ansteigen und laut dem Researcher eMarketer damit 16 Prozent aller digitalen Werbeausgaben ausmachen. 

Allein in den USA werden 2015 neun Mrd. Euro an Werbegeldern in die sozialen Medien fließen – mehr als doppelt so viel wie noch 2013. 2017 sollen es dann umgerechnet 13,5 Mrd. Euro sein. Nicht überraschend ist, dass Nordamerika (USA/Kanada) mit 9,4 Mrd. Euro die Rangliste bei den Werbegeldern für Social Media anführt. Danach folgt die Asien-Pazifik-Region mit insgesamt sieben Mrd. Euro. Westeuropa bleibt mit 4,5 Mrd. Euro an Werbeinvestitionen in die sozialen Netzwerke dahinter.

Zwei Drittel aller Einnahmen für Facebook

Die nordamerikanische Werbebranche ist es auch, die laut eMarketer das meiste Werbegeld pro User im Social-Media-Bereich ausgibt – 2015 fast 50 Euro. 2017 sprechen die Prognosen von umgerechnet fast 70 Euro pro Nutzer. Im Vergleich dazu sind die Ausgaben in den anderen Weltregionen vergleichsweise bescheiden. Den zweiten Platz nimmt Westeuropa ein mit 24 Euro pro User für 2015 und 32 Euro 2017.

Heruntergebrochen auf die verschiedenen sozialen Netzwerke nimmt Facebook die dominierende Stellung bei den Gesamtwerbeeinnahmen von rund 14,5 Mrd. Euro ein. In diesem Jahr werden fast zwei Drittel (65 Prozent) der gesamten Werbeeinnahmen im Segment der sozialen Netzwerke vom Branchenprimus erzielt. 8,8 Prozent der Einnahmen entfallen auf Twitter. LinkedIn kommt immerhin auf 3,8 Prozent.

Vertrieb

Was Maschinen besser können (sollten) als der Mensch

Seit es Programmatic Advertising gibt, werden im Markt immer wieder Vermutungen darüber angestellt, ob alle Einkäufer von Werbeplätzen deshalb früher oder später ihren Job verlieren. Die rasante Entwicklung des Machine Learning für digitale Werbung facht diese Debatte erneut an.  [ weiterlesen ]

Kommunikation

7 Schritte zur dialogorientierten Customer Experience

„Der richtige Ansprechpartner ist der Schlüssel zu zufriedenen Kunden“   In 7 Schritten zur dialogorientierten Customer Experience „Digitale Konsumenten wünschen sich qualifizierte Ansprechpartner, die rund um die Uhr für ein persönliches Gespräch zur Verfügung stehen. Der persönliche Austausch auf der  [ weiterlesen ]

Sicherheit

DSGVO – Startschuss oder Eigentor?

TÜV AUSTRIA zukunftsdialog am 25.5   Am 25. Mai 2018 endet die Übergangsfrist für die DSGVO. An diesem Tag diskutieren Expertinnen und Experten beim 2. TÜV AUSTRIA zukunftsdialog über die Umsetzung und Folgen der DSGVO.   Die DSGVO ist  [ weiterlesen ]

E-Commerce

Amazon: Top 10 Umsatzbremsen und wie sie zu vermeiden sind

Online-Handel über Amazon Marketplace: Die Top 10 der Umsatzbremsen und wie sie zu vermeiden sind   Was für städtische Einzelhändler die Top-Lage in der Fußgängerzone ist, ist im Online-Geschäft Amazon Marketplace. Produktanbieter, die auf dem Marktplatz nicht präsent sind, verschenken  [ weiterlesen ]

Vertrieb

Vertrieb springt auf den Zug der Digitalisierung auf

Mit der Zeit gehen   Daten bestimmen mehr und mehr das Umfeld von Unternehmen unterschiedlicher Branchen – gleichzeitig eröffnen sie eine Vielzahl von Möglichkeiten. Dabei spielt die Datenmenge allerdings eine eher untergeordnete Rolle. Als viel wichtiger stellt sich die  [ weiterlesen ]

Handel

Start der Google Local Inventory Ads

Zum Start der Google Local Inventory Ads in Österreich: Fünf Tipps für stationäre Händler, um mit Google Online-Kunden in den Laden zu locken   Seit 15. März 2018 können österreichische Händler erstmals das Online-Werbeformat Google Local Inventory Ads nutzen.  [ weiterlesen ]