alain-ducasse-stockmans-heikki-verdurme
When:
21. März 2017 all-day
2017-03-21T00:00:00+01:00
2017-03-22T00:00:00+01:00
GOUT DE / GOOD FRANCE

Die französische Kochkunst umgesetzt mit regionalen Produkten, für ein gesundes, nachhaltiges und schmackhaftes Menu
 
Mit dem Gastronomie-Event Goût de / Good France am 21. März 2017, pünktlich zu Frühlingsbeginn, würdigen kreative Köche auf allen fünf Kontinenten die französische Kochkunst. Ob Hauben-Restaurants, oder Gasthäuser und Bistrots mit bodenständiger Küche, sogar Kantinen können teilnehmen. Für jedes Budget soll etwas dabei sein.
 
Für diesen Tag kreiert jeder teilnehmende Chefkoch sein besonderes „Good France Menu“ und befolgt dabei folgende Richtlinien: Verwendung frischer und saisonaler Zutaten aus der heimischen Region, bei der Zubereitung wird auf einen geringen Anteil von Fett, Zucker und Salz geachtet. Also, französisches Know-how, umgesetzt mit heimischen Produkten! Die klassische Speisenfolge ist einzuhalten: Appetizers, Vorspeise, Hauptspeise, Käse, Dessert. Restaurants bieten dazu französische Weine bzw. Champagner an. Die vorgeschlagenen Menus werden von einer internationalen Jury unter Alain DUCASSE in Paris begutachtet und auf der Website www.goodfrance.com freigegeben.
 
Bei Good France teilnehmen, heißt: Würdigung der eigenen Kochkunst durch die Freigabe des Menus von der internationalen Jury unter Alain DUCASSE, Steigerung der Bekanntheit und der Auslastung des teilnehmenden Restaurants, Teil sein einer Gemeinschaft von über 2.000 Küchenchefs, einen Beitrag zur Verbreitung des gastronomischen Erbes Frankreich zu leisten: die gute, schmackhafte, gesunde Küche für jedes Budget.
 
Das Motto 2017: Gesund, vernünftig, aber gut essen
 
Die französische Küche ist modern!
 
Sie besteht keineswegs ausschließlich auf die französischen Traditionen. Im Gegenteil: Sie öffnet sich gerne den Traditionen der Welt. So werden de teilnehmenden Köche eingeladen, die französische Kochkunst mit eigenen Traditionen zu verbinden!
 
Die französische Küche hält sich an folgende Grundsätze: Die Zutaten sollen frisch und saisonal sein und aus der jeweiligen Region kommen. Bei der Zubereitung wird auf einen geringen Anteil von Fett, Zucker und Salz geachtet. Sie ist eine Küche für jedes Budget, vom Bistro bis zur Haute Cuisine ist für jeden etwas dabei. Also, französisches Know-How mit heimischen Produkten umzusetzen, das ist die Herausforderung…
 
Bei Good France teilnehmen, heißt:

  • Würdigung der eigenen Kochkunst durch die Auswahl von der Chefkoch-Jury unter Alain DUCASSE
  • Die Bekanntheit und die Auslastung seines Restaurants zu steigern
  • Einer Gemeinschaft von mehr als 2.500 Küchenchefs anzugehören
  • Zur Verbreitung des gastronomischen Erbes Frankreich beizutragen

Im Vorfeld der Veranstaltung erhalten die teilnehmenden Köche Aufkleber sowie Posters, damit sie diese Veranstaltung in ihrem Restaurant bewerben können.
 
Die Kommunikation (Medienarbeit) übernimmt die Französische Botschaft in Wien.
 
Alle akutellen Infos gibt’s hier.