ACREDIA

Personalia

Die Wirtschaft wird weiblicher!

2. November 2017, 11:59

Warum Chancengleichheit in Führungspositionen wichtig ist.

 

Anlässlich des Einzugs von Gudrun Meierschitz in den ACREDIA-Vorstand, gestaltet die führende österreichische Kreditversicherung einen Video-Beitrag über Perspektivenvielfalt, Quoten und wichtige Nachwuchsarbeit. Im Dialog mit Elfriede Baumann und Georg Kapsch wird das Erreichte unter anderem auch anhand der aktuellen Ernst & Young Führungsstudie „Mixed Leadership“ reflektiert.
 
„Ich bin sicher, ich bin die Richtige“, unterstreicht Gudrun Meierschitz ihre Berufung in den ACREDIA-Vorstand im Juli dieses Jahres. Meierschitz komplettiert seitdem den Vorstand von Österreichs größter Kreditversicherung, bestehend aus Ludwig Mertes und Karolina Offterdinger. Dass die Finanzbranche eine Vorreiterrolle im Besetzen von wichtigen Führungspositionen mit Frauen einnimmt, belegt auch das jüngste EY Mixed Leadership Barometer 2017, das den Anteil von Frauen in Vorstands- und Aufsichtsratspositionen in Unternehmen des Wiener Börse Index (WBI) erhebt. Die Ergebnisse sind durchwegs ernüchternd: Bleiben alle Bedingungen gleich, dauert es 50 Jahre bis zur Parität in österreichischen Führungsetagen, fasst Elfriede Baumann, Ernst & Young Partnerin, eine der Kernaussagen der Studie zusammen.

Die per 1. Jänner 2018 auch in Österreich verpflichtende Frauenquote in Aufsichtsräten wird von Georg Kapsch, Unternehmer und Präsident der Industriellenvereinigung, begrüßt: Frauen bringen andere, neue Perspektiven und Aspekte ein, so Kapsch im Interview. Für eine gezielte Nachwuchsarbeit spricht sich Angelika Sommer-Hemetsberger, selbst Mitglied des Vorstandes der Oesterreichischen Kontrollbank und des ACREDIA-Aufsichtsrates.

Je mehr Frauen Vorstandspositionen einnehmen, umso sichtbarer werden ihre Leistungen, ermutigt Neo-Vorständin Gudrun Meierschitz zu mehr operativen Entscheidungsträgerinnen in österreichischen Unternehmen.

 

Warum Chancengleichheit in Führungspositionen wichtig ist.

 

Fotocredit: Acredia Versicherung AG
Quelle: Pressemeldung Acredia Versicherung AG vom September 2017

Qualität

CSR-Berichte: Wie viel sagen sie wirklich aus?

Alleine 100 große Unternehmen veröffentlichen jährlich rund 25.000 Seiten Geschäfts- bzw. Jahresberichte. Neben zahlreichen quantitativen Informationen legen Unternehmen darin auch ihr Engagement im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) offen. Die WU-Wissenschafterin Stéphanie Mittelbach-Hörmanseder erklärt in ihrer Forschung, warum sich  [ weiterlesen ]

Ausbildung

Österreichs beste Seminaranbieter

Studie: WIFI, Hernstein, Controller Institut, TÜV Austria und Berlitz sind Österreichs beste Seminaranbieter   Das Österreichische INDUSTRIEMAGAZIN befragte 378 Führungskräfte nach der Qualität von 88 Anbietern von Fortbildungsangeboten.   Wie schon im Vorjahr setzte sich in der Kategorie „Gesamtanbieter“  [ weiterlesen ]

Management

Digitalisierung verdoppelt sich in den DAX-Geschäftsberichten

Studie: Berichterstattung zum Thema Digitalisierung verdoppelt sich in den DAX-Geschäftsberichten – konkrete Projekte werden bei einigen Konzernen seltener   Die Digitalisierung mausert sich in den Geschäftsberichten der DAX-Konzerne immer mehr zum zentralen Thema. Die Informationen zum Thema Digitalisierung in  [ weiterlesen ]

Management

Technisches Optimierungsmanagement deckt Potenziale auf

Gesucht und gefunden   Ob einzelne Abläufe oder ganze Anlagen – kaum ein Unternehmen kommt ohne technische Komponenten in seinen Betriebsprozessen aus. Nur wenn diese auch reibungslos arbeiten, können Anwender ihrem Leistungsspektrum in vollem Umfang nachkommen. „Über die reine  [ weiterlesen ]

Management

Top-Trends für Unternehmen im digitalen Wandel

Deloitte Predictions 2018: Die Top-Trends für Unternehmen im digitalen Wandel   Trend 1: Unternehmen werden agiler und flexibler Trend 2: Mitarbeiter werden zu internen Kunden Trend 3: Führung bekommt eine digitale DNA Trend 4: Personalplanung erfindet sich neu    [ weiterlesen ]

Karriere

TÜV AUSTRIA: Biedermann verstärkt Management

Thomas Biedermann verstärkt das Management Team der TÜV AUSTRIA Group Mit Thomas Biedermann hat die TÜV AUSTRIA Group das Business Area Management durch einen renommierten Experten verstärkt.   Neben seiner Funktion als weiterer Executive Business Director Service Providers &  [ weiterlesen ]