Daniel Rogger

Personalia

Daniel Rogger wird Vorstandsvorsitzender von Faber-Castell

24. Mai 2017, 13:57

Der Aufsichtsrat der Faber-Castell AG hat über die Nachfolge des im letzten Jahr verstorbenen Vorstandsvorsitzenden Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell entschieden: Daniel Rogger wird mit Wirkung vom 1. Juni 2017 zum Vorstandsvorsitzenden der Faber-Castell AG bestellt. Schon im letzten Jahr hatten der Aufsichtsrat und die Familie Faber-Castell beschlossen, die Vakanz im familiengeführten Unternehmen erstmalig mit einem externen Manager zu besetzen.

 
Daniel Rogger (49) ist gebürtiger Schweizer und studierte Betriebswirtschaft an der Universität von St. Gallen. Als international erfahrener Top-Manager im Bereich der Markenartikel-und Luxusgüterindustrie bekleidete er leitende Funktionen unter anderem bei dem Uhren-Hersteller Swatch Group und dem weltweit agierenden Luxuskonzern Richemont. Zuletzt verantwortete er als Vorstandsvorsitzender des Familienunternehmens Silhouette International Schmied AG die weltweiten Geschäfte des österreichischen Markenbrillen-Herstellers.
 
„Wir haben die Kandidatensuche und -auswahl mit großer Sorgfalt durchgeführt und sind überzeugt, mit der Einberufung von Daniel Rogger die richtige Entscheidung getroffen zu haben“, sagt der Aufsichtsratsvorsitzende Gerhard Berssenbrügge. „Der gesamte Aufsichtsrat, Vorstand und sicherlich auch die Belegschaft freuen sich auf eine kooperative, vorausschauende und nachhaltig erfolgreiche Zusammenarbeit!“
 
Mary Gräfin von Faber-Castell, die interimsweise die Funktion als Sprecherin des Vorstands übernommen hatte, soll noch in 2017 in den Aufsichtsrat berufen werden. Bis zur formellen Ernennung ist sie im Vorstand weiterhin für die Kosmetik-Sparte des Unternehmens zuständig. Weitere Vorstandsmitglieder sind Dr. Hans-Kurt von Werder (Technik) sowie Rolf Schifferens (Vertrieb Europa/Nordamerika).
 
Die Eigentümer-Familie begrüßt die Entscheidung des Aufsichtsrates. „Herr Rogger überzeugt nicht nur durch eine langjährige und erfolgreiche Arbeit im Top-Management global agierender Konzerne. Er bringt auch wertvolle Erfahrung speziell im asiatischen Raum mit und passt mit seiner persönlichen Haltung zur wertegesteuerten Unternehmenskultur des Familienunternehmens Faber-Castell“, erklären Mary Gräfin von Faber-Castell und Charles Graf von Faber-Castell als Vertreter der Gesellschafter. Anton-Wolfgangs Sohn Charles Graf von Faber-Castell verantwortet weltweit das strategisch bedeutende Premium-Segment des Unternehmens.
 
Die Faber-Castell Gruppe Mit 2,4 Milliarden Blei- und Farbstiften ist Faber-Castell der älteste und größte Hersteller von holzgefassten Stiften sowie einer der weltweit führenden Anbieter von hochwertigen Produkten zum Schreiben, Zeichnen und kreativen Gestalten. Faber-Castell besitzt Fertigungsstätten in neun Ländern, Vertriebsgesellschaften in 23 Ländern sowie Handelsvertretungen in über 120 Ländern. Mit über 7.500 Mitarbeitern (davon ca. 1.100 in Deutschland) erwirtschaftete das Unternehmen zuletzt einen Jahresumsatz von rund 630 Mio. Euro. Das Geschäftsjahr 15/16 war das erfolgreichste der Firmengeschichte. Der Trend setzt sich auch im soeben abgeschlossenen Geschäftsjahr 16/17 fort. Die Kennzahlen werden traditionell im Herbst bekanntgegeben.
 
Fotocredit: obs/Faber-Castell/privat
Quelle: Pressemeldung APA/OTS von 23.05.2017

Management

Living Leadership – Haltung schafft Führung

Hernstein lanciert neues Entwicklungsprogramm   Das Hernstein Institut für Management und Leadership bietet ab Herbst 2018 ein neues Entwicklungsprogramm an. Gemeinsam mit Coach und Organisationsentwickler Markus Merlin wurde ein 4-moduliges Programm mit insgesamt 10 Weiterbildungstagen kreiert. „Living Leadership –  [ weiterlesen ]

Management

CSR-Berichte: Was sagen sie wirklich aus?

Alleine 100 große Unternehmen veröffentlichen jährlich rund 25.000 Seiten Geschäfts- bzw. Jahresberichte. Neben zahlreichen quantitativen Informationen legen Unternehmen darin auch ihr Engagement im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) offen. Die WU-Wissenschafterin Stéphanie Mittelbach-Hörmanseder erklärt in ihrer Forschung, warum sich  [ weiterlesen ]

Management

Digi International: Berufung von Bowen zum Vice President Sales

Digi International gibt die Berufung von Chris Bowen zum Vice President Sales, EMEA, bekannt   Digi International®, ein weltweit führender Anbieter von Internet of Things (IoT) Connectivity Produkten und Dienstleistungen, gab bekannt, dass Chris Bowen zum Vice President of  [ weiterlesen ]

Management

Lidl Österreich gehört zu Österreichs besten Arbeitgebern

Bereits zum fünften Mal in Folge ein „Great Place to Work“   Lidl Österreich wurde zum fünften Mal in Folge vom renommierten „Great Place to Work“-Institute als einer der besten Arbeitgeber in Österreich ausgezeichnet. Mit der neuerlichen Auszeichnung setzt  [ weiterlesen ]

Kommunikation

FHWien der WKW ist beste Fachhochschule Wiens

Österreichweite Top-Platzierungen für die FHWien der WKW im Fachhochschul-Ranking 2018 des Industriemagazins.   Zu diesem Beitrag wurde folgendes Firmenportrait gefunden: FHWien – Institut für Kommunikation, Marketing & Sales   Die FHWien der WKW ist die beste Fachhochschule in Wien.  [ weiterlesen ]

Management

Warum Flachdenken die Innovationskraft behindert

Technologische und demographische Veränderungen toben über uns hinweg. Innovation ist gefragt wie nie zuvor. Da ist kein Platz für Flachdenken.   Arbeiten Sie auch in einem Umfeld, das Sie fast schon bombardiert mit Ablenkungen? Wer das beschönigen will, spricht  [ weiterlesen ]