CIS – Certification & Information Security Services

Die Zertifizierungsorganisation CIS ist auf IT-affine Systemzertifizierungen spezialisiert: Informationssicherheit nach ISO/IEC 27001, IT-Service-Management nach ISO/IEC 20000 sowie Rechenzentrumsinfrastrukturen gemäß ANSI/TIA 942 bzw. in Kürze auch nach EN 50600.

Das hohe Renommee von CIS-Zertifikaten im In- und Ausland, bei Behörden und Kunden, gilt als veritabler Vorteil im Wettbewerb. Grund dafür sind die staatliche Akkreditierung sowie der erprobte Zertifizierungsablauf. Denn CIS-Auditoren bringen ihr profundes Fachwissen bereits in der Zertifizierungsvorbereitung als auch in den Audits selbst aktiv ein.

Ebenso ist die CIS für Personenzertifizierungen akkreditiert. Die CIS-Lehrgänge zu ISO/IEC 27001 und ISO/IEC 20000 vermitteln bewährtes Fachwissen „direkt vom Zertifizierungspartner“. Sie schließen mit einem national und international anerkanntem Zertifikat ab und bieten gefragte Zusatzqualifikationen: Managementsysteme richtig implementieren, betreiben und optimieren, zielgerichtet auditieren und im Unternehmen wirksam kommunizieren. Ein strategischer Schachzug für die weitere Karriere.

 

CIS-Leistungen im Überblick:

 

CIS

Certification & Information Security Services GmbH

Salztorgasse 2/6/14

A-1010 Wien

Tel: +43 (0)1  532 98 90, Fax: +43 (0) 1  532 98 90 109

E-Mail: office@cis-cert.com

Web: www.cis-cert.com

Zu diesem Top-Anbieter wurden folgende Beiträge gefunden:

Sicherheit

EU-DSGVO: effiziente Vorbereitung für EU-Datenschutz / Normen-News von ISO 27001 bis 27799


Noch heißer als die sommerliche Hitze wird derzeit der Entwurf des nationalen Datenschutz-Anpassungsgesetzes diskutiert. Dennoch können sich Organisationen bereits jetzt effizient auf den ab Mai 2018 geltenden EU-Datenschutz vorbereiten. Wie – das berichtete Rechtsanwalt Dr. Markus in seinem Vortrag auf dem „13. Information-Security-Symposium, WIEN 2017“. Ebenso in diesem Newsletter  [ weiterlesen ]

Sicherheit

13. Information-Security-Symposium


Am Mittwoch, den 17.05. öffnet der renommierte „Branchen-Treffpunkt“ seine Pforten im stilvollen Wiener Kursalon.   Mi, 17. Mai 2017, 13.00-18.30 / Open End Kursalon, Johannesgasse 33, 1010 Wien   Mehr über CIS – Certification & Information Security Services Kurz-Info Aussteller Programm & Anmeldung Unter dem Titel: „Digitalisierung / Industrie 4.0  [ weiterlesen ]

Exklusiver Heftinhalt

Business Continuity statt Krise: Wien ist ISO-22301-Pionier


Als erste Organisation in Österreich hat die Magistratsabteilung 14 der Stadt Wien ein Managementsystem für Business Continuity nach ISO 22301 implementiert und zertifizieren lassen: Das BCM-System zielt darauf ab, sämtliche von der IT-Abteilung unterstützte Kommunikations- und Versorgungskanäle im Krisenfall funktionsfähig zu halten und dadurch rasch und professionell handeln zu  [ weiterlesen ]

Haftungsschutz

Sicherheitsnetz für das Topmanagement


Haftungsschutz durch Zertifizierung nach ISO 9001, ISO 27001 oder ISO 20000 wirkt wie ein „Netz mit doppeltem Boden“ für das Top-Management: Denn wo Sorgfalt nachweisbar ist, fehlt das Verschulden. Im Interview für das Q1-Magazin: Wirtschaftsjurist Orlin Radinsky. Regressforderungen von Unternehmen gegen die eigene Geschäftsleitung können in die Millionen gehen,  [ weiterlesen ]

Revision

Neue Wege im Riskmanagement nach ISO 27001:2013


Schulterschluss mit Enterprise-RM-Norm ISO 31000 bringt mehr Freiheit und weniger Aufwand bei der Risikobewertung. Ein Kommentar von CIS-Auditor Robert Jamnik. Mit der Revision der ISO 27001 für Informationssicherheit (IS) wurde auch ihr Riskmanagement-Ansatz neu ausgerichtet. Denn die Risikobewertung der Vorgängerversion ISO/IEC 27001:2005 war auf der Basis von Vermögenswerten aufgebaut.  [ weiterlesen ]