BAR CAMPARI

Spirits

CAMPARI AUSTRIA und Feinkostspezialist FRANKOWITSCH machen gemeinsame Sache und sagen: „BENVENUTI A BAR CAMPARI IM FRANKOWITSCH“

27. Juni 2017, 10:48

Die BAR CAMPARI knüpft an ihren fulminanten Erfolg in Wien an und wird zusammen mit der Feinkost-Institution Frankowitsch authentische, italienische Aperitivo-Kultur in die steirische Hauptstadt bringen: Und so heißt es ab dem 14. Juni 2017 „Benvenuti a Graz“ – denn Campari Austria schafft dort einen einmaligen Aperitivo-Hotspot im Frankowitsch.
 

Der Frankowitsch zeichnet sich seit 1932 als Experte in Sachen Brötchen, Delikatessen und Patisserie aus. Die berühmten „Frankowitsch Brötchen“ sowie das einzigartige Sortiment sind weit über die Grenzen der Steiermark hinaus bekannt. Seit über 80 Jahren wartet der Delikatessenladen mit kulinarischen Innovationen auf. Mit der BAR CAMPARI steht nun ein weiterer Höhepunkt in der Geschichte der bekannten Institution auf dem Programm und so soll gemeinsam mit der CAMPARI Aperitivo-Palette eine völlig neue Form des Dolce Vita in Graz präsentiert werden.
 

„Nach dem Erfolg im letzten Jahr mit der BAR CAMPARI im Schwarzen Kameel in Wien möchten wir mit der BAR CAMPARI im Frankowitsch das wohl typischste italienische ‚Ritual‘ in die Steiermark bringen. Der Frankowitsch verbindet neben Tradition und Raffinesse eine unglaubliche Produktqualität, die ihn für uns zu einem hervorragenden Partner für den Aperitivo-Moment macht“, so Simone Edler, Geschäftsführerin von CAMPARI Austria.
 

Um in perfekter Umgebung zu genießen, wird der Delikatessenladen von Frankowitsch zu diesem Anlass in völlig neuem Glanz erstrahlen. Typische Elemente italienischer Bar-Kultur gepaart mit jenen der Jahrhundertmarke Campari geben dem Interieur der beliebten Grazer Institution einen neuen Twist. Roter Samt und Terrazzoboden, eine Leuchttafel mit Steckbuchstaben sowie eine Soda-Anlage aus Mailand runden das Ambiente ab und bilden zusammen mit einem Vintage-Mehlwagen, der als Servierwagen dient, goldenen Einkaufskörben, Marmorschalen und Holzbrettern für die Aperitivo Snacks ein italophiles Stelldichein. Der 60 Quadratmeter große Raum wird zusätzlich mit einer glänzend roten Decke „eingekleidet“, damit die Gäste voll und ganz in die Welt von CAMPARI eintauchen können. Auch der Gastgarten in der Stempfergasse verwandelt sich mit einer über 20 Meter langen Sitzbank in eine Terrazza, die das inspirierende Piazza Lebensgefühl nach Graz bringt.
 

Natürlich werden die Aperitivo-Legenden wie Aperol Spritz, Negroni, Campari Orange sowie der alkoholfreie Crodino Spritz serviert. Das absolute Highlight, der Campari Seltz, darf natürlich auch nicht fehlen – schließlich war dieser der beliebteste Drink der BAR CAMPARI in Wien. Mit seiner Einzigartigkeit im Geschmack und dem prickelnden Erlebnis wird dieser Drink zum ersten Mal auch die SteirerInnen begeistern. Das Geheimnis von CAMPARI Seltz liegt in einer speziellen Soda-Siphon-Anlage, die ursprünglich nur in der berühmten Mailänder Bar Camparino zum Einsatz kam. Wie schon in der BAR CAMPARI in Wien übernimmt Spirituosenfachmann Christian Ebert (1. Österreichische Barkeeperschule) auch in Graz die Patronanz für die legendären Campari Cocktails.
 

DER APERITIVO – eine italienische Tradition

Verschreibt man sich ganz dem italienischen Lebensgefühl, ist der Aperitivo ein fixer Bestandteil davon. So verstehen die Italiener und Italienerinnen unter dieser Tradition das ungezwungene Ritual, nach getaner Arbeit gemeinsam mit Freunden oder Arbeitskollegen Drinks und kleine Häppchen zu genießen. Diese italienische Variante des „After Works“ dient dazu, die Tür zum Alltag zu schließen und Magen und Seele auf das Abendessen einzustimmen.
 

Für das originäre Aperitivo-Feeling sorgen die feinsten Antipasti aus dem legendären Feinkost- Sortiment des Frankowitsch. Erstklassiger Prosciutto von Levoni, Käsespezialitäten (z.B. cremiger Gorgonzola aus Triest oder zarter Nivellina), Grissini aus dem Piemont sowie Kapern, Oliven und Anchovis von Rocca sind die idealen Begleiter für einen perfekten Abend.
 

Und wer nicht genug davon bekommen kann: Die hochwertigen italienischen Produkte, die der Frankowitsch mit viel Liebe und langjähriger Erfahrung zusammenstellt, können direkt für den Aperitivo „a casa“ mitgenommen werden. Besonderes Highlight ist eine auf 333 Stück limitierte Edition der beliebten CAMPARI Flasche, die nur in der BAR CAMPARI im Frankowitsch erhältlich sein wird. Campari Fans und SammlerInnen kommen also ganz auf ihre Kosten.
 

Die Realisierung der BAR CAMPARI in Graz wurde wieder Laura Karasinski (Atelier Karasinski) und Architekt Gerd Zehetner (Archiguards) anvertraut, die bereits die BAR CAMPARI im Schwarzen Kameel in Wien erfolgreich umsetzten. Zusammen mit den Grazer Architekten von „LAM Architektur“ und der Tischlerei Strohmeier entstand ein Konzept, das mit den Gegebenheiten des Frankowitsch verschmilzt.
 

„Wir haben mit besonders subtilen Maßnahmen eine wunderbare Welt des Genießens gestaltet, fast wie ein Filmset, nur zum täglichen, realen Erleben“, verrät Gerd Zehetner.
 

„Die BAR CAMPARI in Graz ist eine Wunderwelt, welche die Traditionsmarke CAMPARI im Familienunternehmen Frankowitsch erlebbar macht“, freut sich Laura Karasinski, „wir sind auf die Besonderheiten des Lokals und dessen Umgebung eingegangen und haben dazu eine frische Inszenierung des Aperitivo gestaltet.“
 

Auch Stefan Heissenberger, Besitzer des Frankowitsch, zeigt sich von der Veränderung begeistert: „Die Identität des Frankowitsch ist zwar unverändert erkennbar, doch ab Juni wird ein Besuch bei uns zu einem Kurzurlaub, für den man nicht nach Italien reisen muss!“
 

Fotocredit: CAMPARI
Quelle: Pressemeldung BAR CAMPARI im FRANKOWITSCH von 23.05.2017

Von Chef zu Chef

Von Chef zu Chef im UKH Meidling

Dietmar Berger im Gespräch mit Helmut Urban, dem Küchenchef und Manager der Zentralküche im UKH-Meidling.  [ weiterlesen ]

BIER

Ausgezeichnete Innovationen – der Motor der Brau Union Österreich

Innovationen sind der natürliche Motor des Biermarktes und werden in der Brau Union Österreich strategisch gesteuert. Viele der Getränkeneuheiten wurden bereits ausgezeichnet. Um am dynamischen Biermarkt bestehen und der schnelllebigen Marktentwicklung Rechnung tragen zu können, ist es wichtig, rasch  [ weiterlesen ]

Eis

Neue Eiskreationen aus dem Hause Carte D’Or

Eskimo lässt die Herzen der Eisliebhaber zur Herbst/Winter-Saison höher schlagen. Denn Carte D ́Or überrascht mit zwei originellen Sorten: Carte D ́Or Pekannuss (2,4 L) und Carte D ́Or Crème Brûlée (2,4 L). Dank karamelliger Süße und knackiger Zutaten sind  [ weiterlesen ]

wein.mund: Probieren studieren? Ein Blog.

#6: Ab sofort bitte nur noch mit „Frau Weinexpertin“ ansprechen! Von Elisabeth Waxmund. Jetzt ist es zwar schon eine Woche her – aber so richtig angekommen ist der Gedanke in meinem Kopf erst jetzt. Ich bin ganz offiziell Weinexpertin  [ weiterlesen ]

wein.mund: Probieren studieren? Ein Blog.

#5: Weinwissen für Klugscheißer. Von Elisabeth Waxmund. Der Hobbytrinker, der sich zum Spaß am Wochenende gelegentlich ein bisschen was hinter die Binde kippt, hat grundsätzlich schon eine Ahnung, wie das mit dem Wein funktioniert: weiß, rot, gut, schlecht, Kork  [ weiterlesen ]

wein.mund: Probieren studieren? Ein Blog.

#4 Endlich kapiert! Kennen Sie das? Sie treffen jemanden auf der Straße, von dem Sie genau wissen, dass sie ihn kennen, aber nicht zuordnen können woher. Dann plaudern Sie mit der Person, zeigen sich von der besten Smalltalk-Seite –  [ weiterlesen ]