Biomassenkonferenz

Energie

Bioenergie ist die Basis für einen erfolgreichen Weltklimavertrag

14. Dezember 2016, 17:28

Anmeldung zur 5. Mitteleuropäischen Biomassekonferenz ab sofort online möglich
Bereits zum 5. Mal organisiert der Österreichische Biomasse-Verband in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Steiermark, Klima- und Energiefonds, Bioenergy 2020+ sowie Messe Graz die Mitteleuropäische Biomassekonferenz, die vom 18. bis 20. Januar 2017 stattfinden wird. Sie hat den Anspruch, Protagonisten aus allen Bereichen der regionalen Bioenergienutzung zusammenzuführen und basierend auf den bisherigen Erfahrungen und aktuellen technologischen Entwicklungen, neue Impulse für die Energiewende zu setzen. Bioenergie ist in Mitteleuropa ein Erfolgsrezept, das forciert und weltweit ausgerollt werden kann. Die regionale Nutzung von Biomasse reduziert CO2-Emissionen, Kaufkraftabfluss sowie die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen und schafft zusätzliche Arbeitsplätze.

Vielzahl an Gewinnern
17% der in Österreich eingesetzten Energie und 57% der erneuerbaren Energien basieren mittlerweile auf Biomasse. Haushalte und Gewerbe konnten ihre Energierechnung in den vergangenen Jahren durch den Einsatz von Brennholz, Hackgut und Pellets nahezu halbieren, die Holzindustrie ihren CO2-Fußabdruck und ihre Energiekosten mit dem Einsatz von Rinde und Lauge stark reduzieren und ihr Produktportfolio durch Pellets, Briketts und erneuerbaren Strom erweitern. Die Forstwirtschaft intensiviert dank der Einnahmen aus bisher schwächer nachgefragten Holzsortimenten Waldpflege- und Forstschutzmaßnahmen. KWK-Anlagen leisten einen zentralen Beitrag für die Strom- und Fernwärmeerzeugung. Mit der Produktion von Biotreibstoffen ist es gelungen, eine sinnvolle Verwertungsmöglichkeit für Agrarüberschüsse zu schaffen und die Importabhängigkeit von Eiweißfuttermitteln zu reduzieren.

Leitveranstaltung des Bioenergiesektors
Mit mehr als 1100 Teilnehmern aus allen Kontinenten ist die im Dreijahresrhythmus ausgerichtete Mitteleuropäische Biomassekonferenz eine der führenden Branchenveranstaltungen weltweit und die Leitveranstaltung der mitteleuropäischen Bioenergiebranche. Die zeitgleich stattfindende „Häuslbauer“-Messe mit rund 40.000 Besuchern und einem traditionellen Schwerpunkt auf der Energiebereitstellung im Gebäudesektor bietet dazu eine hervorragende Ergänzung. Highlights der 5. Mitteleuropäischen Biomassekonferenz sind Veranstaltungen der Internationalen Energieagentur und des Weltbiomasseverbandes. Besondere Schwerpunkte werden auf die folgenden Bereiche gelegt:

  • Nachhaltigkeit auf regionaler und nationaler Ebene sowie bei verschiedenen Wertschöpfungsketten
  • Netze und Hybridsysteme auf Basis moderner Biomassefeuerung und Feuerungssysteme mit niedrigsten Emissionen
  • Neue Technologien für die Bioökonomie
  • Politik, Märkte und Konsumentenverhalten
  • Wärme und Strom aus Biomasse

Brennstoffcharakterisierung und Qualitätssicherung
Ein umfangreiches Exkursionsprogramm (auch speziell für Journalisten) und ein Industrieforum spannen den Bogen von der Theorie zur Praxis. Den Bereichen Biogas und Pellets werden eigene Branchentage gewidmet. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Social Events sowie einer Matchmaking-Veranstaltung bietet ausreichend Raum für Vernetzung.

Kommentare zur Veranstaltung:
Franz Kirchmeyr, arge kompost&biogas: „Die Biogastechnik besticht durch ihre unschlagbare Vielseitigkeit sowohl im Bereich der Energieanwendung (Strom- und Gasnetz) als auch im Bereich der
Treibhausgasminderung. Davon können Sie sich im Rahmen des Biogastages überzeugen!“

Heinz Kopetz, Senior Consultant des Weltbiomasseverbandes: „Die Mitteleuropäische Biomassekonferenz ist die bedeutendste Veranstaltung zur Bioenergie in Zentraleuropa. Sie ist ein Treffpunkt für Experten aus der ganzen Welt.“

Josef Plank, Präsident des Österreichischen Biomasse-Verbandes: „Durch den Weltklimavertrag ist der Ausstieg aus fossilen Energieträgern besiegelt. Die energetische Biomassenutzung wird dadurch weltweit an Bedeutung gewinnen – mit ungeahnten Möglichkeiten für die heimische Wirtschaft.“

Christian Rakos, Geschäftsführer von proPellets Austria:
„In den vergangenen Jahren ist es in Mittel- und Osteuropa zu einer sehr dynamischen Entwicklung bei der Produktion und Nutzung von Pellets gekommen. Der Mitteleuropäische Pelletstag gibt die Möglichkeit, sich einen umfassenden Überblick über die Entwicklungen in dieser Region und auf den internationalen Pelletsmärkten zu verschaffen und mit Experten wie Geschäftspartnern in Kontakt zu kommen.“

Forstwirtschaft

Neonikotinoide–Verbot auf europäischer Ebene beschlossen

Köstinger: „Schwierige Situation für unsere Rübenbauern – jetzt müssen wir gemeinsam für heimischen Zucker kämpfen.“   Am 27.04.2018 wurde auf europäischer Ebene das Verbot für drei Neonikotinoide im Freiland beschlossen. Österreich hat für ein Verbot gestimmt: „Auf Basis wissenschaftlicher  [ weiterlesen ]

Forstwirtschaft

Borkenkäfer hat bereits Hochsaison

Überdurchschnittlich warmer April führt zu massivem Borkenkäferflug. Bei schlechten Bedingungen werden heuer vier Generationen erwartet.   Der Borkenkäfer ist wieder da, und das überraschend massiv. Die aktuell trockene und heiße Witterung in den Tieflagen Österreichs trägt dazu bei, dass  [ weiterlesen ]

Forstwirtschaft

Erfolgsmodell zur Umsetzung der Waldstrategie 2020+

Köstinger: Walddialog ist Erfolgsmodell zur Umsetzung der Waldstrategie 2020+   „Unsere Wälder sind unverzichtbar für den Klimaschutz“   Vor 15 Jahren wurde der Österreichische Walddialog ins Leben gerufen. Seither findet regelmäßig ein ausgewogener Interessensausgleich zwischen Waldeigentümer, Nutzungsberechtigten und deren  [ weiterlesen ]

Karriere

PALFINGER: Aufsichtsrat schließt Suche nach neuem CEO ab

Andreas Klauser zum neuen Vorstandsvorsitzenden berufen Übernahme der CEO-Position per 1. Juni 2018 geplant   Der Aufsichtsrat der PALFINGER AG hat die Suche nach einem neuen Vorstandsvorsitzenden abgeschlossen. Mit Ing. Andreas Klauser (53), derzeit Global Brand President von Case  [ weiterlesen ]

Wald

Pappel ist Baum des Jahres 2018

Köstinger: „Pappel ist ein schönes Zeichen für unsere Auwälder“   Am 25. April war der internationale Tag des Baumes und heuer ein Festtag der Pappel! Diese schnellst wachsende heimische Baumart – wurde vom Verein Kuratorium Wald und dem Bundesministerium  [ weiterlesen ]

Fortstwirtschaft

FORST live auf Wachstumskurs

Bei strahlendem Sonnenschein glänzte die 19. Auflage der FORST live mit WILD & FISCH auf dem Offenburger Messegelände. Insgesamt 32.758 Besucher aus dem In- und Ausland nutzten die Gelegenheit sich bei zahlreichen Maschinendemonstrationen sowie Fachforen praxisnah zu informieren und  [ weiterlesen ]