VAHLE DETO

Energie

Berührungslose Energieübertragung: VAHLE DETO in Kufstein lässt mit weltweiter Innovation aufhorchen

13. September 2017, 11:47

Gegen Ende des letzten Jahres startete das deutsch-österreichische Joint Venture VAHLE DETO mit der Errichtung des neuen Innovations- und Kompetenzzentrums für Antriebs- und Steuerungssysteme in Schwoich bei Kufstein. Noch vor dem Umzug in das 1.600 Quadratmeter große Gebäude lässt die Entwicklungsabteilung mit einer weltweiten Innovation aufhorchen: In Tirol haben die Experten von VAHLE DETO die Technik zur berührungslosen Energieübertragung CPS (Contactless Power Supply) unter dem Namen „vPower“ zur Marktreife weiterentwickelt: Die neue Produktgruppe wird u.a. in der Batterieladung von fahrerlosen Fahrzeugen angewendet und ermöglicht Betrieben automatisierte und flexible Materialtransporte. Ein erster Auftrag aus den USA wurde bereits abgeschlossen.

 

Im Jahre 2013 hat DETO-Gründer Alfred della Torre gemeinsam mit der deutschen VAHLE-Gruppe das deutsch-österreichische Joint Venture VAHLE DETO gegründet, das sich im Tiroler Unterland mit der Entwicklung, Produktion und Lieferung von Antriebs- und Steuerungssystemen einen Namen gemacht hat. In Schwoich bei Kufstein wurde auf einem 4.200 Quadratmeter großen Grundstück ein neues Produktionszentrums für Elektronikkomponenten errichtet, das auch ein Innovations- und Forschungszentrum beheimatet. Nun sorgt VAHLE DETO mit einer neuen Technologie, einer zukunftsträchtigen Weiterentwicklung der Technik zur berührungslosen Energieübertragung CPS (Contactless Power Supply), für Schlagzeilen in der Fachwelt. Das neue System „vPOWER“, welches u.a. in der Batterieladung von fahrerlosen Fahrzeugen angewendet wird, wurde in Tirol finalisiert und punktet mit erhöhter Energieübertragungsdichte und besserer Leistung. Zukünftig soll die innovative Produktgruppe bei Förderfahrzeugen im Bereich der Automatisierungstechnik weltweit im Einsatz sein.

 

Tiroler Forschungszentrum bündelt Know-how

Mit der neuen Technik konnte das Unternehmen bereits einen Auftrag in den USA gewinnen. Damit ist das Startsignal für die Produkteinführung gegeben, um sich mit dem neuen VAHLE Standard vPOWER erfolgreich am internationalen Markt zu positionieren.

 

“Mit der Weiterentwicklung der neuen Technologie und der erfolgreichen Markteinführung konnten wir uns einmal mehr als Innovator berührungsloser Energieübertragung positionieren und unsere international gefragte Expertise im Automationsbereich unter Beweis stellen“, freut sich DETO-Gründer Alfred della Torre. „Im neuen Forschungszentrum können wir auch in Zukunft unsere Innovationskraft ausschöpfen, weil mit dem neu geschaffenen Kompetenzzentrum in Tirol erstmals das VAHLE DETO Know-How gebündelt werden kann.“

 

Kontaktlose Stromversorgung

Bereits seit den 1990er Jahren beschäftigt sich die VAHLE Gruppe am Standort des Mutterkonzerns im deutschen Kamen intensiv mit der Forschung und Entwicklung der Technik zur berührungslosen Energieübertragung CPS (Contactless Power Supply). Damals lag die Fokussierung der Forschung auf E-Mobilität – die Spezialisierung lag auf der berührungslosen Ladung von Batterien für KFZ-Elektromotoren. Für die Weiterentwicklung der Technik wurden die Erfahrungen und Ergebnisse der Forschungsgruppe in Kamen intensiv miteinbezogen – sie tragen maßgeblich zur erfolgreichen Finalisierung der neuen Produktgruppe vPower bei. In Tirol fokussieren sich nun die Experten von VAHLE DETO auf die Bedienung von immer kleineren Bauräumen in industriellen Anwendungssystemen.

 

Fotocredit: Paul Vahle GmbH & Co. KG
Quelle: Pressemeldung VAHLE DETO GmbH von 11.09.2017

Umwelttechnik

IFAT 2018: Brunnenbau bis Phosphorrückgewinnung

Vom Brunnenbau bis zur Phosphorrückgewinnung   Wassergewinnung: Neuer Gemeinschaftsstand als Kompetenzzentrum Digitale Lösungen für eine optimierte Betriebsführung und Anlagenplanung Abwasser: Diverse Neuheiten in Kläranlage und Kanal Aus den ersten Aussteller-Ankündigungen beim IFAT Mediendialog zeichnet sich schon jetzt ab: Die  [ weiterlesen ]

Energie

E-world 2018 mit neuem Ausstellerrekord

Die E-world hat erneut eindrucksvoll ihre Position als Europas führende Fachmesse der Energiewirtschaft unter Beweis gestellt: 750 Aussteller aus 26 Nationen präsentierten ihre Lösungen für die Zukunft der Energieversorgung. Das ist ein neuer Ausstellerrekord.   „Diese beeindruckende Resonanz zeigt:  [ weiterlesen ]

Energie

Führungswechsel beim Solar Cluster

Führungswechsel beim Solar Cluster Baden-Württemberg Franz Pöter ist neuer Geschäftsführer des Branchenverbandes   Stabübergabe beim Solar Cluster Baden-Württemberg: Franz Pöter ist der neue Geschäftsführer der südwestdeutschen Branchenvereinigung. Der 42-Jährige baut auf 15 Jahren Erfahrung mit erneuerbaren Energien auf und  [ weiterlesen ]

Energie

Strom-Autos: AVL & Magna sehen Umbrüche & Chancen

Strom-Autos: Chefs von AVL und Magna sehen Umbrüche, Jobchancen – und Konkurrenten   Günther Apfalter und Helmut List erörtern mit Energie Steiermark Zukunft der E-Mobility. Steiermark führt österreichweit bei Neuzulassungen von E-Autos.   Eine hochkarätige Expertenrunde der Automobilindustrie diskutierte  [ weiterlesen ]

Abfallwirtschaft

Der ARA Innovation Space (AIS)

IM ZEICHEN VON KREISLAUFWIRTSCHAFT UND RESSOURCENSCHONUNG ARA PRÄSENTIERT INNOVATION SPACE   Im Zuge der aktuellen Diskussion rund um Kreislaufwirtschaft und Recycling präsentiert die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) Österreichs neuen Innovations-Hotspot in Sachen Circular Economy: den ARA Innovation Space  [ weiterlesen ]

Abfallwirtschaft

Ein Mopet zerkleinert PET-Flaschen

Ein Mopet zerkleinert PET-Flaschen und Aludosen zu Granulat   Das neuentwickelte Gerät – es ist kaum größer als ein Kaugummiautomat – zerkleinert vor Ort in Sekundenschnelle wiederverwertbare Reststoffe.   Reststoffe bereits dort zu zerkleinern, wo sie anfallen – das  [ weiterlesen ]