Avery Dennison

Etikettieren

Avery Dennison mit Stand aus Etikettenabfällen

11. Oktober 2017, 14:00

Als erster Aussteller der Labelexpo präsentiert sich Avery Dennison mit einem Stand aus Etikettenabfällen

 

Um das Motto „Pionier für Wandel“ deutlich zu machen, setzt Avery Dennison auf Taten anstatt Worte: Als internationaler Etikettenhersteller werden sie auf der branchenführenden Messeveranstaltung einen Stand präsentieren, der teils aus wiederverwerteten Etikettenabfällen gefertigt ist – eine Labelexpo-Premiere.

Avery Dennison’s Senior Director für Nachhaltigkeit, Renae Kezar, erklärt, mit dem Stand wolle man auf das drängende Problem des Etikettenabfalls hinweisen und Impulse setzen. Avery Dennison nutzt jede Gelegenheit zu Innovationen und demonstriert mit dem Stand auch die Möglichkeiten für mehr Nachhaltigkeit in der Branche.

„Im Segment der selbstklebenden Materialien kommt man nicht ohne Trägermaterialien aus. Der damit verbundene Abfall ist ein Problem, dem wir uns stellen wollen”, erklärt Kezar. „Im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsziele 2025 möchten wir unseren Kunden unter anderem ermöglichen, den Abfall unserer Produkte zu reduzieren. Ein weiteres Ziel ist es, mehr Produkte anzubieten, die der Umwelt zugute kommen. Unser Messestand aus Etikettenabfällen verschaffte uns tiefere Einblicke in die Nutzungsmöglichkeiten unserer Ausschussmaterialien. Zudem können wir auf diese Weise unsere Kunden und Mitarbeiter für das Thema verantwortungsvolles und angemessenes Handeln sensibilisieren.”

Etwa die Hälfte der Materialien für den Bau des Messestands wurden aus Etikettenabfällen hergestellt, der von Avery Dennison Kunden stammt. Der Abfall wurde recycelt, wiederverarbeitet und mit anderen Recycling-Zellulosematerialien zum Produkt ECOR® von Noble Environmental Technologies kombiniert. Das global agierende Unternehmen bietet Lösungen für Kreislaufwirtschaften an, die Geschäftspartner in Europa und Nordamerika umzusetzen wünschen. Noble verarbeitete den gesammelten Abfall zu Paneelen, um sie für einige Elemente des Ausstellungsstands zu nutzen, z. B. für Konferenzräume, Lagerbereiche, Technikraum, Boden, Wände und die Präsentationsfläche ”Change The Future“.

 

ECOR Material ist zu 100 % wiederverwertbar

 

Selbstverständlich ist das ECOR Material, das im Stand verarbeitet wurde, wiederum recyclingfähig. „Das ECOR Material ist zu 100 % wiederverwertbar und kann zu neuen Produkten verarbeitet werden, wenn es als Messestand ausgedient hat”, erklärt Noble Vice president Derek McSpadden. „Wir haben an diesem Projekt gerne mit Avery Dennison zusammengearbeitet. Es lässt das Nachhaltigkeitsengagement des Unternehmens greifbar, real und sichtbar werden. So freuen wir uns, mit ihnen viele weitere innovative Nutzungsmöglichkeiten für Abfallmaterialien zu entwickeln.”

„Der Ausschuss an Trägermaterialien ist ein Problem in der Branche und wir setzen alles daran, die Wiederverwertung bestmöglich voranzutreiben”, fügt Frau Kezar hinzu. „Unser Motto auf der Labelexpo lautet ‘Pionier für Wandel’ und so feiert unser teilweise aus Trägerabfall gefertigter Messestand hier Premiere. Der Stand trägt zum Erreichen unserer Nachhaltigkeitsziele bei und kann in diesem Sinne die ganze Branche voranbringen – besonders im sehr wichtigen Bereich der Müllvermeidung.”

 

Fotocredit: : Avery Dennison, PR373
Quelle: Pressemeldung Avery Dennison vom 25.09.2017

Etikettieren

Flexible Herstellung von Funktionsetiketten

Agile Supply Chain: Schreiner MediPharm unterstützt die Biotest AG mit „Late Stage Customization“ Service   Der Bedarf an kleinen Losgrößen, vielen Sorten und kurzen Lieferzeiten erfordert Lösungen, die sich individuell und schnell umsetzen lassen.   Schreiner MediPharm hat in  [ weiterlesen ]

Verpacken

Aseptische Sidel Combi Predis für die H-Milchabfüllung

Eine aseptische Sidel Combi Predis für die H-Milchabfüllung in PET   Premiere in Italien Die Centrale del Latte di Brescia hat ihre aseptische H-Milchproduktion in PET-Flaschen verdoppelt und nutzt dafür eine einfache, sichere und nachhaltige Verpackungslinie. Mit diesem Projekt  [ weiterlesen ]

Events

PROPAK Trendtag 2017: Digital. Vernetzt. Innovativ

Am 7. November 2017 findet der PROPAK Trendtag statt – er steht ganz im Zeichen der Digitalisierung. Prominenter Keynote-Speaker ist Wilfried Sihn, Professor an der TU Wien und Chef von Fraunhofer-Austria.   Der digitale Wandel erfasst heute alle Bereiche.  [ weiterlesen ]

Auszeichnung

OFI räumt bei ACR Enquete 2017 ab

Gleich 2 Mal durften Projektleiter Heinz Haider und Geschäftsführer Udo Pappler bei der ACR Enquete 2017 auf die Bühne um Auszeichnungen für das OFI entgegenzunehmen …   „Kunden in der Produktentwicklung zu unterstützen und mit ihnen gemeinsam Innovationen zu  [ weiterlesen ]

Branchenlösung

Herstellern zu mehr Leistung und Umweltfreundlichkeit verhelfen

Für Hersteller in der Verpackungsindustrie von heute ist die Anlagenleistung ein kritischer Faktor, um den Verbraucherbedarf zu erfüllen und die Herausforderungen der Wertschöpfungsketten zu meistern. Auf der Drinktec 2017, der Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie, stellte Gebo Cermex  [ weiterlesen ]