Politik/Wirtschaft

Arbeitszeitflexibilisierung: Knackpunkt Kinderbetreuung

6. März 2017, 14:32

36 % der unselbständig Beschäftigten arbeiten auch am Wochenende, bei den Selbständigen ist der Anteil noch viel höher und steigt immer stärker. Höchste Zeit, dass Kinderbetreuung nicht länger ein Privileg der 9-to-5-Gesellschaft ist.
 
Arbeitszeitflexibilisierung und Kinderbetreuung sind Kernthemen im neuen Arbeitsprogramm der Bundesregierung. Wie wichtig das ist, zeigt eine Zahl: 36 % der unselbständig Tätigen arbeiten laut Arbeiterkammer auch an Abenden und Wochenende – vom medizinischen und Pflegebereich über den privaten und öffentlichen Verkehr, den Sicherheitsbereich, im Medien- und Kreativbereich und natürlich in der wachsenden Freizeitindustrie. Bei Selbständigen ist der Anteil noch deutlich höher. „Aber die Kinderbetreuung orientiert sich immer noch an der privilegierten 9-to-5-Schicht. Es ist gut, dass die Bundesregierung die Bedürfnisse dieser Selbständigen und Unselbständigen stärker ins Bewusstsein rückt“, erklärt Dr. Markus Gratzer.
 
Familienministerin auf dem richtigen Weg
Familienministerin Dr. Sophie Karmasins Aussagen kann Gratzer nur unterstreichen: „Mehr Kinderbetreuungsangebote erleichtern die Organisation von Familie und Beruf. Das ist ein Zugewinn an Qualität und kein Verlust.“ Dass der Bund via Finanzausgleich die Angebotsentwicklung aktiv mitsteuert, ist für Gratzer entscheidend.
 
Kammern müssen auch KMU mitdenken
Angesichts der starken Betroffenheit der Unternehmer ist Gratzer zuversichtlich, dass auch die WKÖ dem höhere Priorität einräumt und dabei auch an Klein- und Mittelbetriebe gedacht wird: „Arbeitszeitflexibilisierung und Kinderbetreuung dürfen nicht wieder zum Zuckerl für die Konzerne werden. Wir erwarten eine Berücksichtigung der Interessen der KMU, vor allem auch im Tourismus.“ Und es geht auch um Nachtdienste: „Da lässt der Gesetzgeber immer mehr Eltern allein: Was macht die geschiedene Krankenschwester, was macht der alleinstehende Lkw-Fahrer, was Selbständige in der gleichen Situation: Job wechseln?“
 
Kinderbetreuung als Thema beim Tourismusgipfel, das Mitarbeitern hilft
Unterstützung erwartet Gratzer auch von der vida: „Bessere Kinderbetreuung würde vielen Mitarbeitern das Arbeiten und das Familienleben erleichtern. Sie sehen nicht ein, warum sie mit ihrer Lohnsteuer die Kinderbetreuung voll mitfinanzieren, die Betreuung ihrer Kinder aber im Gegensatz zu den 9-to-5-Mitarbeitern in der Gewerkschaft privat organisieren müssen. Klar fühlen sie sich da nicht gut vertreten.“ Gratzer fordert die vida auf, das Thema beim Arbeitsmarktgipfel nicht unter den Tisch zu kehren: „Niemand kann Hotels, Spitäler und Polizeistationen am Abend und am Wochenende zusperren wollen. Also erleichtern wir unseren Mitarbeitern das Leben und bauen die Kinderbetreuung aus. Wenn die vida das nicht will, muss sie das ihren Mitgliedern erklären.“
 
Quelle: ÖHV

Nachhaltigkeit

Optimierung der Energieeffizienz bei Spitz

So groß wie ein Fußballfeld: Spitz nimmt neue Photovoltaikanlage in Betrieb   Attnang-Puchheim – Anfang Juli 2018 schaltet der oberösterreichische Lebensmittelhersteller Spitz eine hochmoderne Solarstromanlage ans Netz, um die Energieeffizienz am Produktionsstandort Attnang-Puchheim zu optimieren. Hierfür hat das Unternehmen  [ weiterlesen ]

Personal

ÖHV – Recruiting – Leitfaden

Mitarbeitersuche leicht gemacht! Aus der Praxis, für die Praxis – der neue ÖHV-Leitfaden zeigt worauf es beim Mitarbeiter-Recruiting wirklich ankommt.   Die Mitarbeitersuche wird für viele Hotels zu einer immer größeren Herausforderung: „Regelmäßig haben Betriebe zu Saisonstart noch offene  [ weiterlesen ]

Nachhaltigkeit

KASTNER für die größte symbolische Klimaschutz-Aktion der Welt

KASTNER engagiert sich für die größte symbolische Klimaschutz-Aktion der Welt und dreht am 24. März um 20.30 Uhr für eine Stunde Beleuchtungen an den KASTNER Standorten ab.   Zu diesem Beitrag wurde folgendes Firmenportrait gefunden: KASTNER – Einer für alles.  [ weiterlesen ]

Soziales

Wiener Tafel: Lebensmittel-Rettung gesteigert!

Wiener Tafel-Bilanz 2017: Lebensmittel-Rettung wieder um 20% gesteigert! Wiener Tafel-Erfolg: TafelHaus am Großmarkt Wien als neuer Hub     Bilanz 2017: Mit der Eröffnung des TafelHauses am Großmarkt Wien wurden im 18. Jahr des Bestehens der Wiener Tafel die  [ weiterlesen ]

Tourismus

Der „Postillion“ eröffnet im neuen Glanz

Das Hotel Villa Postillion am Millstätter See wird unter Peter Sichrowsky um vier Millionen Euro umgebaut.   Mitte Mai soll das erweiterte und umgebaute Hotel in Millstatt am See wieder seine Pforte öffnen. Peter Sichrowsky, der im letzten Jahr,  [ weiterlesen ]

Tourismus

Neuer Tourismus-Rekord im Burgenland

Neuer Tourismus-Rekord: knapp 3,1 Mio. Nächtigungen im Jahr 2017! Das Burgenland verzeichnet im Tourismus im Jahr 2017 ein Plus von 0,3% bei den Nächtigungen, die Ankünfte legten um 0,6% zu   Zu diesem Beitrag wurde folgendes Firmenportrait gefunden: Burgenland  [ weiterlesen ]