Privatuniversitäten

Management

Absolventen heimischer Privatuniversitäten sehr gefragt

20. Dezember 2017, 16:45

Bildungsbedarfsanalyse bestätigt: Absolventen der heimischen Privatuniversitäten bei Wiener Wirtschaftsbetrieben stark nachgefragt

Eine aktuelle Bildungsbedarfsanalyse, die vom Institut Jaksch & Partner im Auftrag der Wirtschaftskammer Wien durchgeführte wurde, belegt die hohe Nachfrage von Absolventen in der Wiener Wirtschaft:  Von den 10% der Universitäts-Absolventen haben 6,5% eine Privatuniversität besucht.
Befragt wurden 1.500 Betriebe aller Sparten, die derzeit mehr als 100.000 Mitarbeiter beschäftigen. Zielgruppe der Befragung waren Personalisten aus den 1.515 größten Betrieben in Wien. Diese Betriebe beschäftigen rund 20 % aller Arbeitnehmer in Wien. Die Studienergebnisse besagen: 6,5% der von den 10% in Wiener Betrieben beschäftigten Universitäts-Absolventen haben eine Privatuniversität besucht. Ein eindeutiges Ergebnis und eine überdurchschnittlich hohe Employability von Absolventen der Privatuniversitäten, freut sich der Präsident der Österreichischen Privatuniversitäten-Konferenz (ÖPUK), Dr. Karl Wöber und erklärt: „Studierende an einer Privatuniversitäten erwarten sich nicht nur eine hochschuladäquate Bildung, sondern auch, dass sie ganz besonders auf einen erfolgreichen Berufseinstieg vorbereitet werden. Die meisten Privatuniversitäten haben daher Programme entwickelt, die Studierende bereits während dem Studium für die Zeit nach dem Studium speziell vorbereiten. Sicher spielt auch die selektive Auswahl von Studierenden eine Rolle, wo Privatuniversitäten bei ihren Zulassungsverfahren oft nicht nur die Qualifikation, sondern auch die Motivation für den angestrebten Beruf berücksichtigen. Schließlich gibt es sicher auch einen lokalen Effekt, da das Angebot an Privatuniversitäten in Wien besonders hoch ist.“

 

Nachfrage steigt weiter: In den Sparten Banken, Versicherungen und bei Mittleren- und Großunternehmen

Die Nachfrage an Arbeitsplätzen aus der tertiären Bildungsschiene wird in den nächsten 3 bis 5 Jahren um 9% wachsen, so weitere Prognosen der Studie. Speziell in der Sparte Banken und Versicherungen ist die Nachfrage besonders im Steigen begriffen (22%). Unternehmen von 251 bis 500 Mitarbeiter prognostizieren ebenfalls einen signifikant höheren Zuwachs (13%). Ein Grund für die hohe Nachfrage an Absolventen von Privatuniversitäten ist auch, dass Privatuniversitäten sich aufgrund ihrer Finanzierungsform an der Nachfrage am Markt orientieren. Karl Wöber: „Die meisten Jugendlichen wählen ein Studium, um sich für einen spannenden Beruf bestmöglich zu qualifizieren. Es liegt daher nahe, dass die Privatuniversitäten die aktuellen und zukünftigen Anforderungen von Unternehmen, nicht nur bei Leistungen die sie für ihre Absolventen entwickeln, sondern bereits bei der Auswahl der Studierenden und der Gestaltung ihrer Curricula, berücksichtigen.“ Dies geschieht meist durch Maßnahmen wie der Einbindung curricularer Beratungsgremien von Vertretern der Wirtschaft, der Vermittlung von Praktikumsstellen bereits während dem Studium oder mittels Programmen, die speziell die in der Wirtschaft begehrten soft skills der Studierenden fördern. „Gerade im Bereich der wirtschaftsnahen Hochschulbildung bieten Privatuniversitäten ein wesentlich besseres Betreuungsverhältnis, wodurch eine persönlichkeitsprägende Bildung erst möglich wird.“

 

Fotocredit: colourbox.de
Quelle: Pressemeldung Österreichische Privatuniversitäten-Konferenz (ÖPUK) vom 19.12.2017

Management

Living Leadership – Haltung schafft Führung

Hernstein lanciert neues Entwicklungsprogramm   Das Hernstein Institut für Management und Leadership bietet ab Herbst 2018 ein neues Entwicklungsprogramm an. Gemeinsam mit Coach und Organisationsentwickler Markus Merlin wurde ein 4-moduliges Programm mit insgesamt 10 Weiterbildungstagen kreiert. „Living Leadership –  [ weiterlesen ]

Management

CSR-Berichte: Was sagen sie wirklich aus?

Alleine 100 große Unternehmen veröffentlichen jährlich rund 25.000 Seiten Geschäfts- bzw. Jahresberichte. Neben zahlreichen quantitativen Informationen legen Unternehmen darin auch ihr Engagement im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) offen. Die WU-Wissenschafterin Stéphanie Mittelbach-Hörmanseder erklärt in ihrer Forschung, warum sich  [ weiterlesen ]

Management

Digi International: Berufung von Bowen zum Vice President Sales

Digi International gibt die Berufung von Chris Bowen zum Vice President Sales, EMEA, bekannt   Digi International®, ein weltweit führender Anbieter von Internet of Things (IoT) Connectivity Produkten und Dienstleistungen, gab bekannt, dass Chris Bowen zum Vice President of  [ weiterlesen ]

Management

Lidl Österreich gehört zu Österreichs besten Arbeitgebern

Bereits zum fünften Mal in Folge ein „Great Place to Work“   Lidl Österreich wurde zum fünften Mal in Folge vom renommierten „Great Place to Work“-Institute als einer der besten Arbeitgeber in Österreich ausgezeichnet. Mit der neuerlichen Auszeichnung setzt  [ weiterlesen ]

Social Media

Sinalco setzt auf Influencer statt Display-Werbung

Fallstudie Werbewirkung: 2,5-mal mehr Teilnehmer für Promotion   Mit zielgruppengerechtem Content Konsumenten für eine Marke zu begeistern und Leads zu generieren, funktioniert mit Influencer-Marketing wesentlich besser als mit Display-Werbung. Diese Erkenntnis zog Sinalco aus einer Gewinnspiel-Kampagne zu ihrem Online-Adventskalender  [ weiterlesen ]

Kommunikation

FHWien der WKW ist beste Fachhochschule Wiens

Österreichweite Top-Platzierungen für die FHWien der WKW im Fachhochschul-Ranking 2018 des Industriemagazins.   Zu diesem Beitrag wurde folgendes Firmenportrait gefunden: FHWien – Institut für Kommunikation, Marketing & Sales   Die FHWien der WKW ist die beste Fachhochschule in Wien.  [ weiterlesen ]